Posts by kaihard

    Bei der FAZ ist ein interessanter Hintergrundartikel (allerdings nicht frei lesbar): https://m.faz.net/aktuell/wirt…endee-globe-17183519.html


    Es gehtbum den Aufwand und die Kosten eines Profiteams. Für eine Vendee globe sind ca 20 Millionen Euro erforderlich, bei 10-15 Mitarbeitern. Herrmann hofft sich für die nächste vendee globe besser aufstellen zu können mit besseren Sponsoren diesmal. Es war wohl sehr zäh mit z.b. BMW diesmal, was am Ende auch scheiterte.


    Quote


    Und was wird aus seinem Boot, mit dem er die Welt umrundete? Die „Sea Explorer“ gehört dem Stuttgarter Immobilienunternehmer Gerhard Senft und ist für 2,7 Millionen Euro zu haben, denn der Leasingvertrag mit Herrmann läuft aus. „Wir schulden ihm den Verkauf des Schiffes, damit er sein Geld zurückbekommt.“ Mit der Hilfe von Banken würde Herrmann das Boot gern selbst kaufen. „Doch im Moment liegt unser Augenmerk mehr auf dem Bau eines neuen Schiffes“, sagt er.

    https://m.faz.net/aktuell/gese…ueberqueren-17136576.html


    Ich habe mir für diesen Winter den Mystic Voltt gegönnt (6mm mit Kapuze). Bislang bin ich extrem zufrieden! Er ist wirklich sehr warm. Man zieht ihn wie einen Frontzip ohne Kapuze an. Wenn man die Klappe dann uber den Kopf stülpt, zieht man gleichzeitig auch die Kapuze auf. Man muss natürlich etwas mehr ziehen und zurechtrücken, aber kein ernsthaftes Problem.


    Hier kam die Empfehlung mit einem Kapuzenunterzieher. Ich hatte auch so eine Lösung. Dann las ich, dass man damit die isolierende Wirkung des Neos hindert, da dieser weiche Flausch den die Winteranzüge haben darauf ausgelegt ist direkten Hautkontakt zu haben. Ich hatte dann tatsächlich bei meinem 5mm Anzug den Eindruck, dass er wärmer ist wenn ich ihn ohne den Kapuzenunterzieher anhabe. Daher nun der Schwenk auf einen 6mm Anzug mit Kapuze, um auf einen Unterzieher verzichten zu können.

    Das Jahr neigt sich dem Ende. Hier kann man gucken, wie sich die Bevölkerung in diesem Jahr gemacht hat. Interessant die USA und Schweden, die es schwer getroffen hat, aber auch Deutschland, Italien und und und...


    https://countrymeters.info/de

    Was soll man jetzt mit Zahlen die aus 2019er Daten extrapoliert werden anfangen?


    Aktuelle Daten erhält man beispielsweise beim Statistischen Bundesamt:


    https://www.destatis.de/DE/The…ung/sterbefallzahlen.html

    Als Windsurfer machst du auch keine Pausen. Wenn Wind ist: kurz mal zwischendurch was trinken oder essen und zack - wieder aufs Wasser. Du weißt nie, wie lange der Wind hält oder es mal wieder Wind gibt. Jedenfalls nie lang genug. Ist so bei Süchtigen.Du surfst, bis du nicht mehr kannst. Dann abriggen. Wozu eine Plane?

    Damit ist aus meiner Sicht alles gesagt. Ich habe selbst noch nie über eine Plane nachgedacht und das auch noch nie irgendwo gesehen.

    Wär super wenn man mal eine Weste oder einen Neo mit einer Tasche machen könnte, da kann man auch mal einen Ersatztampen mitnehmen ohne den irgendwo festbinden zu müssen.

    Hast du den Beitrag über deinem gelesen? ;)


    Ion Booster hat drei Fächer: ein großes hinten, ein kleines mit Reißverschluss vorne und eins links an der Seite (elastisches Netz, so ähnlich wie oft bei Rucksäcken)

    Gestern Oostvoornse Meer, waren aber auch nicht kälter als 7 Grad - holländischer Winter halt ^^. Schöne Leichtwind Session :thumbup:

    ...kann man aktuell zum Windsurfen von Deutschland nach Holland einreisen (als Tagesgast)?

    Das ist eine gute Frage. Mein letzter Stand ist, dass von NRW aus nur z.B. dringende Familienbesuche kürzer als 72 Stunden und ähnliche Ausnahmen möglich waren. Ich habe jetzt auch länger keine deutschen Kennzeichen gesehen an den Spots, bis in den Oktober rein aber noch regelmäßig. Von holländischer Seite gab es bislang keine Beschränkungen. Allerdings müssen Flug- und Schiffsreisende seit kurzem einen negativen PCR Test nicht alter als 72 Stunden vorweisen

    Konnte heute die Atan Kevlar das erste mal ausprobieren. Bei 7 Grad Luft- und knapp 10 Gras Wassertemperatur. Ich finde sie überraschend warm für nur 3mm Dicke. Trotzdem wurde ich mir für den Winter auch ein 6mm mit Kevlar Sohle wünschen...


    Der Schlaufenein- und Ausstieg ist ein Traum! Im Grunde wie barfuß. Das kenne ich so von keinem anderen Schuh :thumbup:

    Der Online supermarkt Picnic fährt mit kleinen Elektro-Bussen. Coolblue (großer Online Elektronikmark) liefert mit Elektrolastenfahrrädern aus, Pakete von PostNL ebenfalls teilweise. DHL fährt mit den Elektroscooter Bussen. In Den Haag gibt es eine ganze Flotte von Wasserstofftaxis. Das ist heute schon Alltag hier. Natürlich lässt sich das am besten im dichtbesiedeltrn urbanen Umfeld umsetzen, aber nur dort entstehen ja auch diese Umweltzonen

    jedenfalls je weiter innen die hintere Schlaufe ist, desto leichter wird es dir anfangs fallen hiein zu kommen. Und Gleiten geht so auch. Mit der Zeit wird man automatisch nach außen wollen und merkt beim fahren, dass der Fuß immer mehr nach außen rutscht. Dann sollte man nach außen wechseln.

    So ist es! Ich stehe selber noch nicht so lange sicher in der hinteren Schlaufe, die "alten Hasen" vergessen vielleicht wie mühselig der Weg dorthin sein kann. Meine Erfahrung ist dass man erstmal das Muskelgedächtnis überhaupt auf den Einstieg in die hintere Achlaufe schulen muss. Wer das gleich in der Außenposition kann - Respekt!