Posts by kaihard

    Das mit dem Vitamin D habe ich schon öfter gehört.

    Man muss nur feste daran glauben glaube ich😉

    Lass deinen Vitamin D-Spiegel mal Mitte März messen (sofern du dich im Winterhalbjahr nicht in Südeuropa oder südlicher aufgehalten hast). Bei mir kam ein Wert von ca. 25% des empfohlenen Spiegels heraus und der Arzt verschrieb mir sofort hochdosiertes Vitamin D (25000 IE wenn ich mich richtig erinnere). Seit dem schlucke ich im Winter günstige Vitamin D Pille aus der Drogerie.


    Habe gestern meinen Booster bekommen. Ich hatte auf Moderna gehofft wegen der Kreuzwirkung, aber es wurde das dritte mal Pfitzer. Bin trotzdem guter Dinge dass mich das vor schweren Problemen schützt :)

    Es ist aktuell lockdown für Horeca und nicht essentielle Geschäfte. Abholen kann aber im der Regel. Sperrung von Surfrevieren habe ich noch nie gehört, kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen.

    Hallo, was haltet ihr denn von diesem Finnenkonzept (Bilder durchklicken):


    https://link.marktplaats.nl/m1…tm_campaign=socialbuttons


    Maschinenübersetzung Text:



    ERKLÄRUNG DESIGN ! Warum sieht die Flosse so aus?

    Das 22 WEEDRACE ist eigentlich mein persönlicher Favorit! Neben der 24, die hauptsächlich darauf ausgelegt ist, als einer der ersten mit großen Segeln zu planen, oder der 20, wenn es richtig bläst, dann geh schnell, knall und spring! …….die 22 ist mein persönlicher Favorit. Das liegt daran, dass ich verspielte Boards fahren kann, sowohl in der Freestyle-Welle als auch auf meinen Freerace-Boards! Denken Sie an Boards von etwa 100 bis 120 Litern. Ich kann leichtere Segel mit oder ohne Camber von 5,5 bis maximal 7,5 mit einem Durchschnitt von 6,4 als ideal segeln, ich kann damit 360s drehen, Duckhalsen, Durchgleiten, Halsen, klassisches Freestylen und leichtes Wasserstarten!


    Was macht diese Flossen so besonders? Warum sind sie so konzipiert? Zuerst das Heck, das hohl und scharf gemacht ist und als Wellenflosse für die Manövrierfähigkeit dient (Foto 1) dann der Ausschnitt, der ein Muss ist, um dem Spin-Out entgegenzuwirken und das Heck wendig zu machen (Foto 2) dann der extrem niedrige Tiefgang! Mit vielen Algenflossen kann man in seichtem Wasser nicht sicher surfen, also mit dieser! Deshalb ist er auch extrem nach vorne gebaut, sonst klebt er hinten noch im Boden! Außerdem behältst du das natürliche Segelverhalten, da die Flosse unter den Fußschlaufen liegt, du spürst kaum einen Unterschied zu deiner Standardflosse. (Foto 3) Es ist wichtig, dass die Nase mit Ihrem Board verbunden ist. zusätzliche Verbindungsleisten, die Sie bei Bedarf mit einem zweiten Klebepinsel montieren können (Foto 4). Dann das vordere Profil der Nase, etwas dicker als eine Slalomflosse, dies sorgt für Auftrieb, das Gleiten im flachen Wasser. (Foto 5).


    Exzellente Passform, im Prinzip muss man nichts schleifen, jede Finne war schon bei mir im Karton und das Schraubgewinde ist sauber geklopft. Wenn Ihre Flossenbox etwas breiter ist, kleben Sie ein kleines Stück Isolierband darauf, damit die Flosse etwas fester und höher ist (Foto 6). Für tiefe Tuttles erhalten Sie einen Bumpblock, der dafür sorgt, dass Sie die Flosse nicht nach hinten ziehen können und somit keine Boxschäden entstehen, wenn Sie gegen einen Stein stoßen.


    Die Flosse ist 'Made by RON', ich helfe seit Jahrzehnten mit Algenflossen, die man im Laden findet, habe sie vorbauen und vorab testen lassen. Auch diese Flosse wurde von mir umfangreich entwickelt und getestet. Dies ist nur zum Verkauf direkt über marktplaats. Damit soll der Preis niedrig gehalten werden. Dies betrifft vorerst 1 Los, es ist weg, leider ist das 24 Tuttle schon ausverkauft (in Powerbox ist es natürlich noch da). Diese Finnen sind auch für ältere Boards geeignet. Da diese meist etwas schmaler sind, gibt diese flache Flosse viel Rendite.


    Da sich diese Finnen unter Ihrem Board befinden, ist es auch die sicherste Finne zum Unterrichten! Die Familie kann ruhig absteigen (nicht schneiden) und zurück zum Ufer segeln.


    Der wahre Speed liegt eher im 20er und 22er, der 24er ist da für schnelles Angleiten und für lange Strecken harter Rennen im Wind. Die 20 kostet 130,-/22 kostet 132,50/ 24 kostet 135,-


    Die letzten Bilder entstanden bei einer Eselhalse auf der Exocet 115 mit einem 7.5 Ezzy und dem Proto 22 WEEDRACE

    Weitere Informationen finden Sie in den anderen Anzeigen zB über alle drei Größen.


    Segeln Sie Ihre gesamte Range mit nur drei Flossen, das ist möglich!

    So nass können die ja nicht werden bei 5 Jahre Garantie auf 100% Wasserdichte.

    Ist aber ein Stolzer Preis um eben mal zu testen.

    In meiner Vorstellung geht es um Wasserdichtigkeit gegen Regen oder Schnee. Wenn man mit den Handschuhen eintaucht, denke ich, dass das Wasser am Handgelenk einfach reinläuft.

    vieleicht sollte man mal solche Handschuhe testen, 5 Jahre Garantie auf 100% Wasserdichte

    Screenshot_20211204-134306_Chrome.jpg

    In der Beschreibung steht "kuscheliger Strickhandschuh". Kann mir nicht vorstellen, dass der noch warm ist, wenn einmal richtig nass. Ich bin viele Kommentare durchgegangen, und niemand nutzt den im Wasser. Normal bestelle ich sowas einfach zum testen, aber hier glaube ich nicht an den Erfolg

    Dazu ein Artikel aus der FAZ:


    "

    Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, hat ein dramatisches Bild der Corona-Lage in Deutschland gezeichnet. „Wir laufen momentan in eine ernste Notlage. Wir werden wirklich ein sehr schlimmes Weihnachtsfest haben, wenn wir jetzt nicht gegensteuern“, sagte Wieler am Mittwochabend bei einer Online-Diskussion mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU).

    Die Zahl der Neuinfektionen steige steil an, und tatsächlich dürfte sie weitaus höher sein als bekannt: „Die Untererfassung der wahren Zahlen verstärkt sich.“ Hinter den mehr als 50.000 Infektionen, die derzeit pro Tag neu registriert würden, „verbergen sich mindestens noch einmal doppelt oder dreimal so viele“, so der RKI-Chef.

    „Den Menschen kann nicht mehr geholfen werden“

    Zuletzt seien 0,8 Prozent der Erkrankten gestorben. Das bedeute, dass von den mehr als 50.000 Infizierten pro Tag in den nächsten Wochen 400 sterben würden. „Daran gibt es nichts mehr zu ändern.“ In der Bundespressekonferenz habe er zuletzt noch etwas zurückhaltender von 200 Toten pro Tag gesprochen, tatsächlich sei die Zahl aber höher. Niemand könne diesen Menschen noch helfen, selbst mit bester medizinischer Versorgung nicht.

    Auch die Lage in den Krankenhäusern wird laut Wieler immer schlimmer. „Wir waren noch nie so beunruhigt wie jetzt“, sagte der RKI-Chef. Die Zahl der schwerkranken Covid-Patienten steige, für Menschen mit Schlaganfall und andere Schwerkranke müsse mancherorts bis zu zwei Stunden nach einem freien Intensivbett gesucht werden. „Die Versorgung ist bereits in allen Bundesländern nicht mehr der Regel entsprechend.“ Und das werde noch zunehmen.

    „Prognosen sind superdüster, richtig düster“

    „Sie sehen, die Prognosen sind superdüster. Sie sind richtig düster“, sagte Wieler. „Es herrscht eine Notlage in unserem Land. Wer das nicht sieht, der macht einen sehr großen Fehler.“ Dabei habe das RKI frühzeitig sehr klare Handlungsempfehlungen ausgesprochen und gewarnt, dass die vierte Welle alle bisherigen deutlich übertreffen könnte, wenn keine „bevölkerungsbezogenen Maßnahmen“ ergriffen würden und die Impfquote nicht deutlich steige. Tatsächlich seien die modellierten Szenarien nun eingetroffen.

    Wieler warf der Politik schwere Fehler und Versäumnisse vor. „Wir haben zu schnell in zu vielen Bereichen geöffnet“, kritisierte er. „Clubs und Bars sind Hotspots, aus meiner Sicht müssen die geschlossen werden.“ Großveranstaltungen müssten abgesagt werden. In der Bevölkerung gebe es viel zu viele Kontakte, dabei wisse man schon aus der ersten Corona-Welle, dass Kontakteinschränkungen wirksam seien.

    Umgeimpften keine Chance geben

    Zugleich plädierte Wieler für die konsequenten Durchsetzung von 2G-Regeln, also den Zutritt zu vielen Bereichen nur für Geimpfte und Genesene. „Wir dürfen denen, die sich nicht impfen lassen, wirklich nicht die Chance geben, die Impfung zu umgehen, zum Beispiel, indem sie sich freitesten lassen“, sagte er. Um das Impf-Tempo zu erhöhen, sollte auch in Apotheken geimpft werden.

    „Ich sag das jetzt mal ganz klar: Es muss jetzt Schluss sein, dass irgendwer irgendwelchen anderen Berufsgruppen aufgrund von irgendwelchen Umständen nicht gestattet, zu impfen. Wir sind in einer Notlage“, betonte Wieler. „Jeder Mann und Maus, der impfen kann, soll jetzt gefälligst impfen. Sonst kriegen wir diese Krise nicht in den Griff.“

    Wieler forderte die Politik dazu auf, endlich zu handeln. „Wir müssen nicht ständig etwas Neues erfinden. Alle diese Konzepte und Rezepte sind vorhanden“, sagte er. „Das ist ’ne klare Sprache, aber ich kann nach 21 Monaten es auch schlichtweg nicht mehr ertragen, dass es nicht vielleicht erkannt wird, was ich unter anderem sage und auch viele andere Kolleginnen und Kollegen.“

    "


    https://m.faz.net/aktuell/gese…weihnachten-17639766.html

    In der Surf habe ich von den ION safety straps gelesen. Eine Fussschlaufe, die im Extremfall auslösen soll ähnlich einer Skibindung.


    Klingt für mich interessant. Hat jemand schon Erfahrungen sammeln können?

    Ascan als Billig-China-Produktion ist keinesfalls mit Chinook vergleichbar, das ist lächerlich. Und es ist ja nicht so, dass es nicht auch reine Windsurf-Bases von Chinook gibt. Die Pro Flex ist halt keine Windsurf Base, sondern eine Windfoil-Base. Da nutzen auch herkonstruierte Vergleiche nichts.

    Kannst Du bitte kurz aufklären, ob mein Mastfuss nun einer derjenigen ist, die für Windfoil verwendet werden sollten (Fotos vorherige Seite)? Vielen Dank schon mal!

    241755841_375468034226574_341304618633527061_n.jpgIch schaue hier ab und an rein, aber am Diskutieren habe ich keine Freude. Ich habe aber großen Respekt vor denjenigen, die unermüdlich Argumente und Richtigstellungen zu den Impfskeptikern und Verschwörungstheretikern vorbringen.


    Gestern bei "Kontraste" sah man z.B. auch Herrn Lauterbach im Wahlkampf an der Basis (inkl. mittlerweile leider erforderlichen Personenschützern), Chapeau für diese Leidensfähigkeit