Posts by chris909

    Dann liegt es wahrscheinlich schon fast 20 Jahre bei dir. Besser wird die Qualität auch nicht ;-)
    Was würdest du denn dafür noch nehmen wollen?

    Die Jungs - oder sollte ich lieber aus meiner Sicht lieber sagen : alte Männer - mit 30 Jahren Surferfahrung die mehr wieder als ich und fahren 5.8 oder 6 qm,

    und dann komme ich der gerade vor 1 Jahr angefangen hat und nehme die gleiche größe?

    Man kann auch übermütig werden...oder sollte ich liebe sagen "Lebensmüde" ?

    Nein, 5.0 qm statt 4.5 wäre vielleicht gerade noch so machbar, aber wirklich keine 5.8 !

    Bei gleichmäßigem Wind bis 14 Knoten nehme ich auch gerne mein 7.5er, aber nicht was ich da erlebt habe, sorry.

    Jemand realistischere Vorschläge?

    Das ganze ist vielleicht 6 Wochen her und seitdem war ich kaum wieder auf dem Wasser da mein Arm seit dem schmerzt!

    Es war obere 5 BFT und ich war noch nie bei soviel Wind unterwegs.

    Also wenn die Pros alle im Schnitt mit 5.5 unterwegs waren werde ich als Anfänger nicht mit 5.8 rausgehen!

    Sicherlich passte das Brett nicht zum 4.5er Segel und auch nicht zum Wind.

    Statt einem 4.5er würde ich es beim nächsten mal gerne mit einem 5.0 oder 5.3 probieren wollen.

    Hallo zusammen,


    Zur Zeit besitze ich nur 1 altes NP Segel (Search 5.8) mit einem NP-CK Mast - beides gut erhalten aus 2002/2003.

    Board: JP Super Ride 132L BJ 2020

    Bei 5 BFT und mehr ist mir das 5.8er noch zu groß.

    Daher suche ich ein NP Segel passend zu dem NP-CK 430er Wave Mast in der Größe 4.7 und 5.0 qm

    oder auch ein komplettes Rigg für wenig Geld das schon ein paar Jahre hinter sich hat aber dennoch gut erhalten ist.

    Da ich das Segel nicht für Leichtwind einsetzen will, sondern bei Hackwind und mind. 4-5 BFT, muss es

    vor allem sehr gut kontrollierbar und manöverorientiert sein! Angleitverhalten ist eher unwichtig.

    Kopflastig/High Clew und Druckpunktstabil sollte es auch sein. Eben ein Powerwave Segel. Für meine Anfänge reicht mir

    da auch ein altes Modell...es muss nicht 2018 oder neuer sein!!

    Welche außer dem Search könnt ihr empfehlen?

    Welche Segel sind aus eurer Erfahrung als Fortgeschrittener Anfanger (Beachstart, Trapez, erste Gleiterfahrungen...) noch zu empfehlen?


    PS: Wenn jemand doch noch ein Search 4.7, 5.0 oder 5.3 im Keller liegen haben sollte, vielleicht auch eine passende Gabel dazu,

    dann meldet euch, gerne auch eine PN.

    Ich konnte leider nicht finden warum du dich gegen einen surfbent entschieden hast (vllt erzählst du es nochmal kurz ohne dass hier eine neue Diskussion angezettelt wird).

    :D

    Ich hörte gerade einen aufschreienden Männerchor über den Bodden hallen...dachte erst an Gewitter, aber dann laß ich deine Zeilen.:D

    Chris, wenn du Fragen bezüglich JP SR hast, die ich beantworten kann, kannst mir auch eine PN direkt schicken.

    Wir möchten doch, dass alle gesund bleiben hier.:D

    Hey Joerge,


    wenn ich mal wieder eine Frage haben sollte und sich hier einige aufregen dann schreibe ich dir eine PN :-)
    Übrigens war ich gestern wieder auf unserem beschaulichen kleinen See mit Wind von ~11 Knoten und in Böen 15 Knoten.

    Bei wenig Wind habe ich im Moment noch ganz schön zu kämpfen um bestimmte Manöver zu machen wie z.B. eine schnelle Halse.

    Dann geht entweder die Nase stark unter Wasser, oder es kippelt sehr. Ich denke hier muss ich wieder viel üben. Vor allem bei sehr wenig Wind.

    Aber wenn gestern mal eine Böe gekommen ist, geht das JP ab wie eine Rakete und direkt ins Gleiten ohne jegliches Pumpen !!!
    Da war ich am Stück bestimmt 5 mal am Gleiten. Da fühlt man sich wie ein Held. Sowas habe ich das ganze Jahr nicht mir meinem Tanker

    von 161L hinbekommen. Jetzt muss ich das nur noch mit den Schlaufen in Griff kriegen. Bei der Geschwindigkeit hatte ich noch etwas Schiss :-O

    Vielleicht mal am Mittwoch wenn die Windmaschine wieder angeht ;-)

    Ich muss Joerge leider in allem befürworten. Ich versteh das problem nicht. Der TE und er haben sich nett und super hier unterhalten bzw inhaltlich ausgetauscht. Wenn das Thema schon x mal hier ausgiebig vernommen worden ist, dann ignoriert diesen thread doch einfach. Dass sich bei einigen Threads die Themen in eine andere Richtung entwickeln finde ich in Ordnung, man wird doch nicht gezwungen, dem zu folgen. Oder etwa doch? :)

    Ich hoffe dass der TE durch den mMn unnötigen Hinweis der schon wieder ein Stein ins Rollen gebracht hat (siehe x Beiträge seit dem) nicht abgeschreckt ist, weitere interessante Threads in Zukunft zu erstellen. Für euch mag das ja durchgekaut sein, für einige Neulinge wie mich ist es dies auf keinen Fall.

    Ich wünsche euch allen einen schönen abend. :)


    chris Wir haben ein Surfbent, und trotz des relativ Jungfräulichen Zustands sind schon viele Stellen am Surfbent, sodass wir uns sagen , dass sich der Kauf bisher gelohnt hat. Ich konnte leider nicht finden warum du dich gegen einen surfbent entschieden hast (vllt erzählst du es nochmal kurz ohne dass hier eine neue Diskussion angezettelt wird).

    Hallo dpk,

    Danke für deine netten Worte.

    Ich konnte bislang nichts positives zum Surfbent vernehmen.

    Bei uns wie auch in der Surfschule gibt es trotz Surfbent massive Einschläge auf der Nose, sodass eine Reparatur dennoch nötig ist.

    Dann ist auch die Frage, ob auf Dauer der Surfbent nicht nur die Mastfußschiene langsam zerstört, sondern auch die Masttasche am Segelhals

    durch die extremen Abriebkräfte zerreißt (hatten wir hier auch schon mehrfach).

    Ist bei euch/dir eigentlich unter dem Surfbent noch eine Art Gummiescheibe die das ganze auch noch etwas abdämpft?

    Bei mir ist keine Gummiunterlegscheibe drunter!

    Ob du/Ihr es glaubt oder nicht, aber ich hatte die Suchfunktion genutzt und einen Thread von 2010 gefunden den Kaktus eröffnet hatte.

    Da wir aber nicht 2010 sondern 2020 haben, wollte ich gerne die Meinung von Joerge hören bzw. wenn jemand etwas dazu zu berichten hat.

    Ich hatte schon gestern mit Bernd (alias Kaktus) telefoniert. Er scheint einen sehr kompetenten Eindruck zu machen und habe mich mittlerweile

    für ihn entschieden.

    Im Vergleich zu den meisten anderen bin ich hier ein totaler Anfänger (auch wenn ich nun schon mit dem JP im gleiten war), aber schade ist

    dass Diskussionen nicht erwünscht sind die es schon vor Jahren gab. Das ganze Thema Surfen ist für einen Newbie eben nicht ganz so einfach.

    Kann sein dass ich irgendwann echt kein Bock mehr habe hier noch etwas zu schreiben, aber solange noch ein informativer und hilfreicher

    Austausch stattfindet unter uns, ist doch alles gut. Noch ist keiner zu schaden gekommen ;-)