Seenotrettung vor Norddeich

  • so gut wie jeder hat heute ein Handy dabei da gibt es genug Wetterapps um zu sehen was ansteht. Wenn man von heut auf morgen schaut kann sich viel ändern wenn man aber eine Std vorher mal schaut was anliegt kann man mit guter sicherheit sein das es das auch wird. Auf Windy sieht man auch schön die Luftströme Isobaren Tieden usw sollte für ein Surfer ein Musthave sein.

    ...also ganz ehrlich: ..ich habe oft genug erlebt , dass es dem Wind dann doch wurst ist was auf den Besten-Wind-und-Wetter-Seiten sowie Apps so steht...:confangry:


    Ich fahre öfters in einem Revier - offenes Meer (Atlantik) mit Tiefer Bucht nach Lee - alle Windsurfer fahren aber am Luv-Ende da dort der Wind fast störungsfrei reinkommt- grundsätzlich recht stabil und konstant .......bei dem ich dann z.B. satt angepowert mit 4,5 er unterwegs bin ( mit Startschot ) .....Wind: Leicht-Off-Shore ....im nächsten Moment ...(und ohne dass es von einer App angekündigt war 8|) - dreht der Wind ein paar Grad raus - mehr auf OFF-Shore ....der Sauhund .....Folge: 0,5 Bft und weniger in einem Streifen von 100 - 500m vor dem Ufer ...und dann sieht man des öfteren Schwimmeinlagen - auch z.T. von den richtig guten Locals .... (ohne Startschot) ....


    Denn: Man eiert auf der Heimfahrt rum und irgenwann fällt dann doch mal kniehoch im Wasser auf dem Board stehend das Rigg in die Fluten ......dann, genau dann bin ich sehr froh um die Startschot .....


    Für alle anderen ....

    Kein Drama: Die Strömung geht zur Bucht, das Wasser warm ......(und manchmal kommt doch noch eine Böe vorbei - manchmal aber auch nicht ) ....muss ich aber nicht haben ....


    ...in der Zeit .... sitz ich schon am Tresen .... :beerchug:

  • so gut wie jeder hat heute ein Handy dabei da gibt es genug Wetterapps um zu sehen was ansteht. Wenn man von heut auf morgen schaut kann sich viel ändern wenn man aber eine Std vorher mal schaut was anliegt kann man mit guter sicherheit sein das es das auch wird. Auf Windy sieht man auch schön die Luftströme Isobaren Tieden usw sollte für ein Surfer ein Musthave sein.

    Naja, ich hab es ja schon beschrieben: Die letzten Wochen lag mein Spot genau an der Grenze zwischen 20 kn Windbereich und 8 kn,

    jede kleinste Verschiebung ändert alles. Habe so etwas aber auch noch nie erlebt. Und Windy lag auch arg daneben.

  • Klingt sehr nach ElMedano... 😉

  • Die Startschot brauche ich selten. Aber wenn, dann steht man ohne ziemlich blöd da. In dem Video geht das zwar

    ohne Startshot, bei viel Welle wird es dann aber schon schwieriger. Und wer hat nicht schon erlebt, wie plötzlich

    der Wind weg ist und man muss irgendwie heim dümpeln ...

    ich nutze meist den Restwind und "pumpe" mich an Land. Wirklich 0 habe ich noch nie erlebt. Ist auch selten von 20k plötzlich nur noch 3... man merkt früh genug das es Zeit ist zu gehen. Dazu Informiert man sich im vorraus übers Wetter. Wenn Surfstationen in der Nähe sind kann man sich dort auch immer Infos einholen.

    Das du etwas noch nicht erlebt hast, heißt keineswegs das es sowas nicht gibt und niemals geben wird.


    Steinhuder Meer Surfer kennen das sehr gut, mir ist es auch schonmal an der Nordsee passiert, Nörre Vorupör, bei auflandig 5 raus, dann Windstille und ich hatte glücklicherweise das große Board dabei, gegen leichten ablandigen Wind zurück, ohne Wellenabreiten wäre ich nie zurück gekommen.


    Ich wünsche keinem und auch dir keine gefährliche Situation, aber ein Handy hilft dir sicher nicht immer und überall, überschätze niemals dich, dein Material oder die Bedingungen.


    Demut gegenüber der See und der Natur allgemein schadet nie.


    Grüße

    teenie

  • bin mal fast im Knietiefen ertrunken weil sich der Trapeztampen verwickelt hatte nach einem Sturz da benötigt man keine Nord/Ostsee zu das passiert auch im See nebenan......

    Jeder ist für sich selbst verantwortlich und sollte das bestmögliche an Vorbereitung treffen . Ein Restrisiko besteht immer.

  • Ich hatte jetzt auf dem Meer (alleine) einen leichten Helm auf. Wobei mir auch bei 100 Surfern drumrum niemand mehr

    helfen kann, wenn ich irgendwie den Mast auf den Schädel bekomme und kurz bewusstlos bin. Also in Zukunft vielleicht

    doch auch auf dem See...

  • Man kann so viele Vorsichtsmaßnahmen treffen wie man will, wenn es blöd läuft und alles zusammen kommt lässt sich ein Unglück nicht verhindern. Das ist Murphys Law.

    Ähnlich verhält es sich beim Tiefschnee fahren im Winter. Man kann vieles Berücksichtigen, aber eben nicht alles (Schneedeckenaufbau, eingeschneite Steine, ...). Und wenn dann etwas schief geht kann es fatale Konsequenzen haben.


    Ich bin vor vielen Jahren mal in Kroatien von Osor zu der Insel Otok Zeca gesurft. War ziemlich genau Halbwindkurs, 11km eine Richtung.

    Auf dem Schlag zurück ist mir bei einem Sprung meine Finne an der Base abgebrochen. Da war ich etwa auf der halben Strecke...

    Zum Glück war der Kurs Halbwind, so konnte ich durch belasten der Luvkante zurück dümpeln. Als ich dann am Ufer war konnte ich mich kaum mehr bewegen weil ich so verkrampft auf dem Brett gestanden bin.

    Seit dem Surfe ich am offenen Meer keine so langen Touren mehr und schaue immer, dass ich nicht alleine draußen bin. Des weiteren versuche ich den Spot so zu wählen, dass ich im Falle eines Defekts vom Wind noch Richtung Land getrieben werde.

  • Ich bin vor vielen Jahren mal in Kroatien von Osor zu der Insel Otok Zeca gesurft. War ziemlich genau Halbwindkurs, 11km eine Richtung.

    Auf dem Schlag zurück ist mir bei einem Sprung meine Finne an der Base abgebrochen. Da war ich etwa auf der halben Strecke...

    Zum Glück war der Kurs Halbwind, so konnte ich durch belasten der Luvkante zurück dümpeln. Als ich dann am Ufer war konnte ich mich kaum mehr bewegen weil ich so verkrampft auf dem Brett gestanden bin.

    Seit dem Surfe ich am offenen Meer keine so langen Touren mehr und schaue immer, dass ich nicht alleine draußen bin. Des weiteren versuche ich den Spot so zu wählen, dass ich im Falle eines Defekts vom Wind noch Richtung Land getrieben werde.


    Hey, Osor, das ist grad mal 20 km von meinem Spot entfernt. Die Insel Zeca war mir noch nie aufgefallen. Bin Montag

    erst durch Osor gefahren auf der Heimreise.


    Finnenbruch habe ich auf offener See ausgeschlossen. Inzwischen sehe ich mich selber als wahrscheinlichster

    Unfall-Faktor (Dummer Sturz, Verletzung, Krampf etc).

    Mich würde es meistens etwa 30 km auf Losinij treiben. Aber ehrlich gesagt möchte ich in Kroatien nie auf

    ein Land getrieben werden. Die Felsen am Ufer sind furchtbar. Man müsste es immer noch gezielt in eine Bucht

    schaffen.


    Ohne Finne so weit zurück war übrigens echt eine Mega Leistung. Könnte ich nicht.

  • Zum Thema Ablaufendetide wurde ja schon einiges geschrieben. Das Risiko ist nicht zu unterschätzen PUNKT!

    Zum Thema Shotstart: ich meine mich zu erinnern das auf sehr vielen Fotos von Robby Naish (die Ältern werden sich erinnern)
    der fast immer ne Shot an der Gabel hat. Und das selbst in Wellen. Warum nur?

  • aaaahhhh


    könnts bitte aufhören schot ohne c zu schreiben - das ist ein deutsches wort und nach mix mit einem schuss zu tun


    musste mal raus;)


    danke


    BTT - ich habe immer eine startschot drauf, das bisserl langsamer kann ich verkraften und manchmal ist sie einfach hilfreich, nie störend.


    ich schau mir auch die pros an wenn sie die race - slalomsegel ohne startschot aufziehen - könnte ich nie. ich hab aber auch schon so manchen fluchen und schimpfen gehört wenn das rigg dochmal blöd liegt nach einem sturz


    zur sicherheit wurde ja eh schon das meiste gesagt - wettercheck ( inkl. tide) sollte überall standard sein - was an mancher küste die gezeiten sind ist oftmals an alpensee ein gewitter oder eine kaltfront. und an land bescheid geben sollte ebenfalls standard sein.

    Wenn man die ganze Zeit mit dem linken Auge durch ein Mikroskop schaut, ist man auf dem rechten Auge blind

  • man kann das Unglück natürlich auch herbeizwingen als ich dies Video sah

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    .... das hätte richtig ins Auge gehen können.... wenigstens Helm und Prallschutzweste wäre vorbildlich gewesen.

  • man kann das Unglück natürlich auch herbeizwingen als ich dies Video sah

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    .... das hätte richtig ins Auge gehen können.... wenigstens Helm und Prallschutzweste wäre vorbildlich gewesen.


    Ja, klar und "Stützräder" und "Knieschoner" !

    Bei Surfen in der Welle geht es auch um Beweglichkeit. Ich persönlich empfinde Helme und diese Westen als üblen Ballast. Wer in solchen Bedingungen trainiert, riskiert automatisch auch Verletzungen. Ist wie beim Reckturnen.....da setzt man ja auch keinen Helm auf.

  • ich finde dieses bashing von helm und v.a. westen für noch gefährlicher als nicht aufs wetter zu schaun.


    es gibt so viele helme die perfekt passen. das wird wie beim radln oder am schnee - konnte sich lange nicht durchsetzen, mittlerweile isses standard. ich setz den helm beim windsurfen auch oft auf, jedenfalls wenn ich 5,2 oder kleiner fahre, oder wenn es besonders eng ist (defi)


    und weste - ich kann mich nimmer dran erinnern wann ich ohne gefahren bin. vor wenigen wochen gabs im bekanntenkreis einen crash - sehr gute schnelle leute - es gab viel blut am wasser und rettungseinsatz. das erste nach dem krankenhaus war die anschaffung von westen. wenn man ein problem hat oder verletzt ist kann der auftrieb lebensrettend sein. wer sich eingeschränkt fühlt hat nur die richtige weste noch nicht gefunden. ich glaube auch bei RB stormchase fahren die mit westen - werden schon wissen warum.


    ich will jetzt keinem vorschreiben dass man mit helm und weste fahren muss, aber ich finde es blöd wenn leute davon abgehalten werden weil es schlechtgeredet wird.

    Wenn man die ganze Zeit mit dem linken Auge durch ein Mikroskop schaut, ist man auf dem rechten Auge blind

  • aaaahhhh


    könnts bitte aufhören schot ohne c zu schreiben - das ist ein deutsches wort und nach mix mit einem schuss zu tun


    musste mal raus;)

    Viel schlimmer ist "schrub" statt schrieb. :stupid:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • man kann das Unglück natürlich auch herbeizwingen als ich dies Video sah

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    .... das hätte richtig ins Auge gehen können.... wenigstens Helm und Prallschutzweste wäre vorbildlich gewesen.


    Ja, klar und "Stützräder" und "Knieschoner" !

    Bei Surfen in der Welle geht es auch um Beweglichkeit. Ich persönlich empfinde Helme und diese Westen als üblen Ballast. Wer in solchen Bedingungen trainiert, riskiert automatisch auch Verletzungen. Ist wie beim Reckturnen.....da setzt man ja auch keinen Helm auf.

    Das muss jeder für sich selber entscheiden, finde ich.


    Mein Helm (sehr leicht, von NP) stört mich überhaupt nicht. Im Gegenteil: Auf den Kanaren bietet er mir nicht zuletzt auch nen Sonnenschutz, mein kurzer und teilweise auch ziemlich lichter Haarwuchs würde mir da nicht wirklich helfen.

    Und auch gegen Kälte hilft das Teil ein bisschen, Stichwort "Wind-chill".

    Und gerade wenn es eng wird und der Bereich mit guten Wellen eher klein ist, kann man ja durchaus auch mal über den Haufen gefahren werden. Das ist mir nach 23 Jahren auf Teneriffa diesmal tatsächlich selbst passiert, ich habe den schwimmenden Kollegen einfach viel zu spät gesehen und konnte nur noch abspringen... :-/

    Ne Prallschutzweste trage ich dort nur an Tagen mit Mega-Hack, in NL oder D-Nordsee bei Kälte mit und stärkerer Strömung aber auch sehr gerne. Eine Bewegungseinschränkung habe ich auch nie festgestellt - das Teil muss halt gut sitzen.

  • ...an alpensee ein gewitter oder eine kaltfront...

    Dazu habe ich auch noch eine kleine Geschichte vom Chiemsee.

    Bin im März nach der Arbeit noch schnell an den See raus, weil guter Wind war.

    Dort angekommen sind schon alle mit kleinem Zeug vom Wasser gekommen und meinten dass der Wind am nachlassen ist.

    Kurzer Blick aufs Wasser und Richtung Westen, um Wind und das kommende Wetter abzuschätzen.

    Gleich das 9,6er aufgebaut und mit dem 85cm breiten Slalom aufs Wasser (das 4°C hatte).

    Bei den ersten Schlägen alles in Butter, bisschen anpumpen nötig, dann entspanntes gleiten.

    Als ich draußen am See bin nimmt der Wind plötzlich zu, ich schau wieder Richtung Westen und stelle mit entsetzen fest, dass in Lee von mir schon überall Schaumkronen auf dem Wasser sind. Von der Bewölkung her hatte sich nicht viel geändert.


    Bei der Halse draußen am See hat mit der Wind dann das Segel aus den Händen gerissen und dann ging das Drama los...

    Für 1,5km zurück habe ich 25 Minuten gebraucht. 8 Wasserstarts gemacht, immer ein kurzes Stück gefahren/geflogen, dann hat mir der Wind das Segel wieder aus der Hand gerissen oder das Board ist fliegen gegangen.

    Wegen dem kalten Wasser habe ich beim Freischwimmen des Segels zum Wasserstart Krämpfe bekommen, trotz dickem Neo.

    Ich war kurz davor mich einfach aufs Brett zu setzen und ans Ufer treiben zu lassen...

  • Nein, am schlimmsten ist eindeutig: 'Camper'


    Gäbe noch Surfbody, windschill, ...


    Grüße

    teenie

  • Oder Trapez-Hacken, kann man unendlich weiter führen...


    :bonk:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.