Lüderitz Speed challenge 2018

  • Der Link läuft ins Leere.


    Was sind das genau für Finnen?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Habe ihn gefragt, es ist offenbar eine von Günter Lorch gebaute Finne.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Also wie immer... :alcoholic:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hallo!

    Als Teilnehmer und Fotograf der Lüderitz Speed Challenge möchte ich hier ein bisschen was von meinem Senf dazugeben.

    Seit letztem Jahr wird die LSC von Raffaello Gardelli organisiert, er macht das alles als Onemanshow, vom Kanalbau bis zur Durchführung des Events. Leider ist das alles nicht so einfach, wie man sich das als Aussenstehender vorstellt, da es erstens an Geld und zweitens an Ressourcen fehlt und man sich drittens irgendwo im Nirgendwo im tiefsten Afrika befindet und da sowieso alles ganz anders läuft als in Europa. Der Boden in Lüderitz ist eine Mischung aus Sand und Lehm, was einen Einsatz von normalen Baggern fast unmöglich macht, da die dann gerne mal steckenbleiben oder versinken, Bagger selber zu bekommen ist aber onehin fast unmöglich, da die brauchbaren in Windhoek stehen und das ist fast 900km entfernt. Dann gibt es in Lüderitz aber auch niemanden, der damit umgehen kann. Der Kampf gegen Behördenwillkür und Neider kostet unendlich viel Zeit und Energie und die Erkenntniss, dass die Lüderitz Speed Challenge eine der ganz wenigen Chancen ist um Lüderitz bekannter zu machen, setzt sich erst ganz langsam durch.

    Unter den gegebenen Umständen war es eine perfekte Veranstaltung, der erste windige Tag war meines Wissens nach der Zweitschnellste Tag nach dem "magic Monday" 2015, nur dass die Zeiten heuer bei wesentlich weniger Wind gefahren wurden als 2015, nämlich bei "nur" 40 bis 50 Knoten.

    Der Kanal wurde breiter, die Startbox grösser, das Ziel länger, der Chop weniger, dadurch wurde der Kanal schneller. Das Videotiming wurde von Manfred Fuchs entwickelt und lief trotz der widrigen Umstände absolut fehlerfrei, das Livetiming ins Internet hatte wohl noch ein paar Kinderkrankheiten, lag aber wohl auch daran, dass es so gut wie keine Internet in vielen Bereichen des Kanals gibt. Die Kommunikation wäre natürlich verbesserungswürdig, da wären wir aber erneut bei der Budgetfrage...!

    Materialtechnisch gab es einiges Neues zu sehen, vor allem Ex Weltrekordler Erik Beale hatte einige Neuentwicklungen wie Kavitationsfinnen, diverse aerodynamische Anbauten für Board und Helm, oder einen "Wingsuit", der die Aerodynamik des Körpers verbessern soll dabei. Steve Allen war mit einem asymetrischen Segel am Start, ansonsten waren alle Segel konventionell wenn auch oft Prototypen (Severne Mach2, NP Evo). Bei den Boards waren die Patrik Speed (oft auch getarnt als andere Marke) und JP dominierend, aber auch die Protos von Andy Laufer (Fanatic) und Gunnar Assmusen haben gut funktioniert.

    Am Kanal zu fahren ist eine grosse Überwindung, der Kanal ist und bleibt verdammt schmal, der Spielraum für Fehler äusserst gering. Es ist auch nich "einfach" hier schnell zu fahren, wie vielleicht manche glauben. Schon alleine der Start ist eine grosse Herausforderung, der Segeldruck und die Beschleunigung im Slingshot sind unglaublich und man muss echt fit und fokussiert sein um auf Windlöcher bzw Böen reagiern zu können bzw diese vorauszuahnen. Der Winkel den man fährt ist unglaublich tief, sowas kann man auch nicht daheim üben, und dann wäre dann noch der Bremsvorgang am Schluss...!

    LG,

    Stefan

  • Hi Stefan


    vielen Dank für Deine Erklärungen. Ich bräuchte bei den Bedingungen bestimmt Pampers Oversize XXL, so würde ich mir in die Hose sche....

    Zu den Begleitumständen, ich habe selbst öfter beruflich in Afrika zu tun, da ticken die Uhren und Menschen "etwas" anders.


    Viele Grüße


    Dag

  • Dann eine Frage von mir aus Interesse.

    Wenn es so schwierige Bedingungen sind, den Kanal optimal herzurichten, wäre dann ein anderer Standort nicht sinnvoller, wo Infrastruktur, Anreise, Internet einfacher zu organisieren wäre?

    Oder ist das weltweit vom Wind her DER optimale Platz?

  • Lieber Roadmaster: Danke für den Bericht von Dir.er tat mir gut. Bis zu Finians Zeiten bin ich einigemal in Saintes Maries gefahren. Alle vor seiner Zeit

    wie Bilak waren hilfsbereit. Bei Finian durfte man nicht mal filmen,Dann fährt er den Weltrekord und das Fernsehteam kam später und man tat so als ob

    das dann live war. Sein Dank an Sponsoren und ein großer Schluck Champus in den Kanal. Am Tag vorher fuhr er mit dem steifen Karbonrigg schneller,

    aber wer hätte das gekauft.?Lüderitz ist oder wäre wohl perfekt, nur wenn man zu Hause ist und sich freut etwas an Zeiten und Videos sehen zu können,

    was diesmal ein Trauerspiel war, will man kaum mehr Finnen für Bornemann und die 100 bauen. Aber man tut es ja doch. Auf nächstes Jahr. Wolfgang

  • Dann eine Frage von mir aus Interesse.

    Wenn es so schwierige Bedingungen sind, den Kanal optimal herzurichten, wäre dann ein anderer Standort nicht sinnvoller, wo Infrastruktur, Anreise, Internet einfacher zu organisieren wäre?

    Oder ist das weltweit vom Wind her DER optimale Platz?

    Natürlich wäre ein anderer Standort sinnvoller!

    Allerdings ist bis jetzt kein Ort bekannt an dem es das ganze Jahr über derartig windig ist. Wir sprechen hier von 40 bis 60 Knoten Wind mehrmals pro Woche...die Gegend um Lüderitz ist nicht umsonst eine der lebensfeindlichsten überhaupt!

  • es gab oder gibt(?) die Idee einen Kanal in La franqui am Strand zu baggern. Weiss nicht , ob das noch aktuell ist. Würde mich aber wundern , wenn so etwas dort genehmigt wird. Wind wäre genug dort.

  • es gab oder gibt(?) die Idee einen Kanal in La franqui am Strand zu baggern. Weiss nicht , ob das noch aktuell ist. Würde mich aber wundern , wenn so etwas dort genehmigt wird. Wind wäre genug dort

    halte ich nach wie vor für eine sehr schlechte idee und lehne das komplett ab. dort gibts den perfekten strand, dann den spot auf den sailinen der temporär geöffnet wird. mMn reicht das komplett, ein kanal passt da nicht ins landschaftsbild - wäre mMn sehr schade, und viel zusätzlichen trubel braucht da auch keiner.


    ich hoffe dass das nie umgesetzt wird

  • 40-60 Knoten mehrmals die Woche, trifft nicht zu. Hätte Gunnar einmal den mittleren Wert gehabt dann hätte er oder ein Anderer den Weltrekord geholt. Wer wäre bei über 50 Knoten noch gefahren.? In 20 oder 25 Jahren hat sich der Winkel von 110 Grad auf 140 Grad erhöht. Saintes Marie 110 oder 115

    Grad, Was wäre dort bei 140 Gad? Ich würde gerne was über den Winkel in la Franqui schreiben schreiben ,Thorsten Luig sagte nur nicht raum genug,

    dann war die VerBindung weg. Am Sonntag werden in La Franqui 52 Knoten sein. In Saintes Marie 42 Knoten. Wer kann das denn bezahlen?Lüderitz eben mal 10.000 Euro. Also nur mit Sponsoren . Küppi sagte gerade La Franqui 110 Grad,wäe er raumer gibt es Welle. Wolfgang

  • 50 Knoten hatten wir heuer in Lüderitz, Hans Kreisel ist über 52knt, Gunnar und Vincent Valkanaers weit über 51knt.

    Albeaus Rekordfahrt am "Magic Monday" hat laut Anwesenden bei über 60 Knoten stattgefunden.

    Auch in Lüderitz brauchst du Glück...der Wind ist böig und der Winkel muss passen, aber generell ist der Kanal so schnell wie nie!