Posts by Mo-dul

    Unten ist das Segel am Mastfussprotektor nicht mehr ausklappbar, sehe ich das richtig? Der Mast soll sich deutlich leichter einfädeln lassen als beim Mission, da die Komplexität des Segelaufbaus in dem Bereich vereinfacht werden sollte.


    Ich bin leider weiterhin skeptisch wegen der Abstufung.

    Nix spezielles, nur Interesse und Neugier.

    Du weißt doch ich habe welche und warst ja mit in ein paar Mails mit Sailloft.

    Bin halt gespannt was kommt.

    Neben den Größen wären die Maße noch interessant und natürlich finale Bilder und nicht nur von den umgenähten Protos, Preise?

    Ich bin geduldig... ;)

    0,5qm Abstufung bei Cambersegel bisschen eng für meinen Geschmack.

    Hatte es so verstanden, dass die Abstufung sich eher am jetzigen Mission orientiert?


    Hoffe das Segel bringt das, was Sailloft sich damit vorstellt und die angesprochenen „Schwachstellen“ sind dann Geschichte vom Mission. Ausführliches Segelfeedback mit Sailloft zum jetzigen Mission besprochen, bin gespannt. Bilder noch Proto, mal sehen wie es final werden wird.


    Zur Klarstellung, das Mission fährt Mega, nur hat es an ein paar Stellen nicht den Sailloft typischen Standard was Haltbarkeit angeht, meine Meinung. Mit anderem eingesetzten Material an den Stellen wäre das nicht passiert.

    Immer Kompromiss wegen Gewicht und vor allem Nassgewicht, ich halte die Stellen aber nicht so relevant, dass es Kilogramm Unterschied gemacht hätte.

    Vorsicht, dann habt ihr den ganzen Segelzug nur an einer Seite des Plastikendes. in dem Fall sind immerhin zwei Nieten drin, bei manchen Endstücken nur eine. Im schlechtesten Fall reißen die Nieten aus dem Plastik, da die Kraft nicht auf beide Seiten oberhalb und unterhalb der Nieten verteilt wird.

    Bin mir nicht sicher ob hier dazu schon mal Fotos gepostet wurden.


    Bitte keine Postings, Segel ist hinten ja nur ganz locker eingehängt, kaum Kräfte, blablabla. Fahrt gerne weiter so, wenn seit 20 Jahren noch nieee was passiert ist.

    Einem Surfer in Not helfen!!! Sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber leider traurig wie viel Leute lieber Kreise fahren oder wegschauen.

    Ich rede hier nicht von Anfängern, die es selber gerade schaffen von A nach B zu kommen.


    Sollte wirklich jeder mal gemacht oder whalweise aug geübt haben:

    - Bei Mast oder Gabelbruch Rig im Wasser schwimmend abbauen und im Idealfall ohne Materialverlust auf Board schnallen

    - Im Wasser ein Rig mit Mastfuß verbinden, je nach Wellengang und schrottiger Verlängerung selbst mit mehreren Leuten nicht so einfach

    - Surfer abschleppen

    - Gebrochenen Mastfuß oder Tampen tauschen - holen fahren, hinbringen

    - Hilfe am Ufer holen, z.B. ein Boot

    - Boot auf dem Wasser ansprechen, bo die helfen können, wenn man es selb er nicht schafft

    - Bei einem Surfer bleiben und weiteren Surfer anhalten, der dann Hilfe holt

    Macht als Markenbotschafter Sinn der Schritt von beiden Seiten.

    Geht bei der Kooperation nicht um Titel und Platzierungen, sondern Bekanntheitsgrad durch schöne Bilder und Stories auf medialen Kanälen, vielleicht auch Feedback bei der Materialentwicklung.

    Alternativ mal den vorherigen Boardbesitzer fragen wo er das zum Board gehörige Tikitool gelassen hat. Dies gehört zum Lieferumfang genauso wie mitgelieferte Schlaufen/Schrauben oder Finnen

    Wie Totti schon geschrieben hat, war das Tikitool viele Jahr NICHT mehr Bestandteil des Lieferumfangs bei Starboard.


    Auch wenn ich es selber mal hatte, was war denn anders als Größe 3, nur beschichtet, wenn die abging hat es gerostet, die Flanken glatt und nicht geriffelt. Es gibt eindeutig bessere Werkzeuge, warum das Tool als das Wunderwerkzeug titulieren?

    Wilde Sachen was ihr Alles mit den Schrauben macht. Aufbohren, erhitzen, Holz- oder Blechschrauben, Einsatz von Rohrzangen, heieiei 8|


    Bei so vielen Boards und X umgeschraubten Schlaufen nicht nie Probleme gehabt, egal ob neues oder gebrauchtes Board.

    Vernünftigen Schraubenzieher wie den genannten Wera und es läuft doch!?

    Wie oft sieht man Leute am Spot einen rotzigen und rostigen zu kleinen und mit falschem Kopf ausgestatteten und einem Zinken abgebrochen Schraubendreher aus der letzten Ecke vom Kofferraum kramen.

    Weiß auch nicht, warum die Schraubenköpfe immer kaputt sind?

    Viele nutzen einen Akkuschrauber, bin ich persönlich gar kein Fan von, aber Jeder wie er mag.


    Wenn Schrauben ersetzt werden müssen, dann schaut man Länge, Dicke und Gewindegänge an und sucht aus der Kiste oder im Shop nach möglichst gleichem Ersatz. Zu lang ist mMn das gefährlichste, denn dann geht die Schraube unten durch den Plug in den Kern und ist undicht. Zu dicke Schrauben könnte den Plug reißen lassen, zu dünn hält nicht, nudelt das Plastik nur aus und reißt im schlechtes Fall raus.


    Wir sehen denn die Köpfe der Schrauben und dein Schraubendreher aus, kann man sich gar nicht vorstellen, dass das Rausdrehen das Problem ist. Mach mal ein Foto.

    Die fehlenden Optionen müsste denke ich ein Admin hinzufügen, ich kann es nicht mehr editieren. Ich dachte es wären viele Optionen drin, aber weit gefehlt.


    SURF Magazin ist richtig beschrieben nicht mehr in Readly enthalten.

    Meine ganz persönlichen Gründe und subjektive Wahrnehmung als Leser für die Kündigung waren nach vielen Jahren.


    - Hefte teilweise dünner und dünner, in ein paar Minuten durch mit denen für mich interessante Artikel

    - Reiseberichte von irgendwelchen Spots von Pros oder Aussteiger, die in x Monaten Ziele bereisen und nur durch externe Hilfe von A nach B kommen, völlig danben für mich persönlich, so weit weg vom dem was der Normalo machen kann, zeitlich, finanziell, Fahrkönnen

    - Tests immer weniger Anzahl an getestetem Material - diverse Gründe bekannt undd enkbar, aber trotzdem bleibt für mich eine fader Beigeschmack bei so einer Marktübersicht

    - Tests von Freerace-/Race-/Lightwind-Equipment extrem selten, auch schon in der Pre-Foil Ära

    - Interviews selten gut, es gäbe je nach Interviewgast so viele gute oder auch kniffelige Fragen und leider oft Weichspüler ohne Tiefe. Speziell wenn man die Leute kennt über so viele Jahre wie oft plädiert wurde, wäre hier eine Tiefe oder etwas Biss schön
    - Fakten über Branche, Hersteller, Sparte Fehlanzeige - anstatt immer Gejammer wie es einer Branche geht, hätte man Fakten recherchieren und darstellen können. Ja, dafür müssen Hersteller mitspielen, aber wurde es mal versucht?

    Auf Basis des letzten Surf Magazin Bewertungsthreads eine Umfrage.
    Nein, ich habe nichts mit dem SURF Magazin zu tun, mache keine Werbung, bekomme kein Geld, habe keine Aktien drin.


    Wer möchte kann geren kundtun, warum diese oder jene Entscheidung, was ihm fehlt im Magazin, warum er gekündigt hat, usw.

    Habe mich auch von meinem Abo getrennt nach vielen Jahren.

    Surf ist auch nicht mehr in Readly drin, von daher ist auch die Option weg für mich.

    Schon erschreckend, dass es so vielen ähnlich geht und die langjährigen Abonenten wegsterben.


    Vielleicht interessiert es die Surf auch einfach nicht und der Abgesang ist schon längst da?

    Liest Jemand der Surf hier eigentlich mit?

    Wäre ein Thread wert, warum man nicht mehr abonniert und was einem fehlt?

    Es geht dabei nicht um IQ Foil, sondern Wave, Freestyle, Racing (in welcher Art auch immer) und gezielter Nachwuchsförderung bereits ab dem Jüngstenalter und anderer Modelle, um das nachhaltig finanzieren zu können.

    Ambitionen heißt die Hersteller sprechen hinter verschlossenen Türen über neue Formate?
    Wann gäbe es denn was spruchreifes zu und wenn Du Insiderinformationen hast scheinen die Türen ja nicht so verschlossen zu sein oder man denkt laut darüber nach?

    Was will er denn noch alles machen!?
    Sein Engagement in allen Ehren, aber auch sein Tag hat nur 24h, aber jeder wie er mag und Power hat.

    Sind schon einige Aufgaben, die er sich mit Shop, PWA Fahrer (läßt er dann vielleicht sein?), Markenbotschafter, Youtuber, PWA Chef und was er sonst noch macht unter einen Hut bekommt möchte. Vielleicht muss er das eine oder andere dann abgeben, reduzieren oder kann es auf Grund von Interessenkonflikt nicht mehr durchführen?

    Gibt es bei der PWA Vorgaben für die Position was das angeht?


    Frischer Wind, engagierter junger Typ, vielleicht ist es gut und was gebraucht wird. Wenn es bestätigt wird, dann wünsche ich ihm gutes Gelingen, vielleicht nicht die einfachste Zeit das Ruder zu übernehmen.

    Ist doch löblich, wenn sich jemand erfindersich und unternehmerisch tätig zeigt.

    Ohne diese Ideen wo wären wir dann mit Foilen, Wingen und Windsurfen im allgemeinen?


    Was die Sache erschwert sind EU Vorgaben was Compliance, CE und WEEE Bestimungen angeht.

    Ist in vielen EU Ländern Herstellern unbekannt oder wird ignoriert, spätestens bei einem Handelsprodukt über Channel werden Importeure oder Shops die Hersteller darauf hinweisen. DIe Vorgaben zu erfüllen sind mit Kosten verbunden.


    Nur weil jetzt eine elektronische Komponenten hinzukommt ist es doch nicht zwangsweise Blödsinn.

    Die Tampenführung finde ich auch nicht schön, könnte man vielleicht optimieren.