Altes Stoffsegel Mast

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Guten Abend,

    ich habe eine kurze Frage:


    Ich habe ein altes Dreieckssegel aus Stoff (eine durchgehende Latte im Top) mit 4,20m Vorliek

    Kann ich da einen Gun Cross RDM 400 mit entsprechender Verlängerung reinstecken?

    Funktioniert das halbwegs?


    Gruß,

    Michael

  • Einfach den 400er Mast plus ca. 25-30cm Verlängerung benutzen.

    Mehr konnte man damals die Segel eh nicht spannen von unten.

    Unser Segel aus der Zeit wurde auf dem einteiligen Mast mit einfacher Umlenkung durch die Segelöse gespannt und mit Stopperstek fixiert.

    Da war nicht viel mit Biegekurve am Mast :D

  • Funktioniert das halbwegs?

    Klar, warum nicht? :-)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Nimmst du das zum Foilen?

    Hab mir auch schon überlegt mir so einen alten Lappen zu holen.

    Die Power/Quadratmeter war damals anscheinend deutlich höher als heute und Loose Leech braucht man beim Foilen eigentlich nicht.

    :thumbup:

  • richtig schlimm ist nichtmal das fehlende looseleech, sondern bei zunehmendem Wind der Gegenbauch mit massiven Druckpunktwanderungen nach hinten

    mein Revier hat immer eine große Range an Windgeschwindigkeit innerhalb einer Session

    sollte das beim Foilen irrelevant sein?

    ich finde, Segel wie das Sailloft Traction hat mächtig Bums und je nach Mast und Trimm kein leistungsreduzierendes Looseleech
    allerdings auch mächtig Haltekräfte bei Böen

    aber nicht so tierisch lange Gabelbaumlänge wie die olen Dreieckssegel

  • Beim Foilen hast du viel weniger Druck im Segel, Druckpunktwanderungen gibt es da eigentlich nicht, wenn man nicht wie die Foilracer mit 9 - 10 qm Segeln fährt.


    Ich fahr z. B. mein 7.2er Goya Mark bei Leichtwind mit 4cm weniger Vorliek und 6 cm weniger Gabel, als ich es zum normalen Surfen bei Leichtwind fahren würde.

    Es hat dann fast kein Loose Leech mehr, nur sehr wenig Spannung im Vorliek und einen mega Bauch.

    Zum normalen Surfen wäre das ein Graus, mit Stauchfalten in alle Richtungen und undefiniertem Druckpunkt.

    Zum foilen, auch mit etwas mehr Druck, steht das Segel super, da ist viel weniger Druck drin.


    Deshalb müssten also auch die alten Lappen gut funktionieren.


    Alex

  • Ich habe des öfteren meine uralten Lappen zum Foilen genommen.

    Habe ein altes Mistral-Segel sowie ein Segel vom Original-Windsurfer (noch mit Holzgabel ;))


    Habe mir extra eine alte lange Gabe dafür gekauft, da ich das mit der Holzgabel doch zu wackelig fand.

    Mast kam ein 100% RDM-Mast rein.


    Hat gut funktioniert und macht riesen Spass ... vorallem die Gesichter, wenn man mit dem alten Lappen die Slalom-Racer überholt ;).


    Die Druckpunktwanderung ist aber schon sehr ordentlich, insbesondere bei Amwindkursen.

    Da ist man auch schon mit dem Gegenbauch am kämpfen.

    Raumschot ist eigentlich kein Problem und da habe ich die gleichen Geschwindigkeiten wie mit dem normalen Segel erreicht.


    Wer ein solches Segel noch im Fuhrpark hat, sollte es auf dem Foil aber unbedingt mal fahren.

    Files

    • foil_old.jpg

      (408.39 kB, downloaded 15 times, last: )

    Life beginns at 10kn - Foilstyle ist Spass, wenn andere noch auf Wind warten ...

  • Danke für die Hilfe.

    Ich will es ebenfalls auf dem Foil testen.

    Noch eine Frage zum Druckpunkt: Wenn der Druckpunkt nach vorne wandert, muss ich das Segel weiter vorne greifen, korrekt?

  • nein
    der Druckpunkt wandert nach hinten
    du mußt also sehr viel weiter hinten greifen
    dumm nur, daß der Haltepunkt der Trapeztampen das nicht weiß
    es läuft dann darauf hinaus, daß du hinten extrem ziehen mußt und gewaltigen Druck auf dem hinteren Fuß hast, während du vorne drücken mußt (jawoll: drücken)

    so geht Druckpunktwanderung ;-)

  • Ich hab noch so ein paar Lappen rumliegen und auch frühe, durchgelattete Modelle, inkl. der passenden Gabeln und Masten. Kann ich das Zeug jetzt also als spezielles Foilmaterial für teuer Geld verkaufen, anstatt es zur Deponie zu fahren. Gut zu wissen, danke dafür! :D:D

  • Ich hab noch so ein paar Lappen rumliegen und auch frühe, durchgelattete Modelle, inkl. der passenden Gabeln und Masten. Kann ich das Zeug jetzt also als spezielles Foilmaterial für teuer Geld verkaufen, anstatt es zur Deponie zu fahren. Gut zu wissen, danke dafür! :D:D

    Kannst es ja mal versuchen :P

    Vermutlich landest du dann aber hier:

    superebayschnepppppppchen