beginnen mit Wing ohne Foil

  • Wing, rücklings im Wasser liegend "starten"? Hat dies mal jemand versucht. Bewußt absichtlich, meine ich.^^

    ich meine, ich hätte das die Tage bei einem Video mit einem gewissen R. Naish gesehn

    wenn der das kann, kannst du das bestimmt auch

    bedenke: wenn du ein Shortboard mit Schlaufen nutzen willst, mußt du die Schlaufen weiter vorne montieren als beim Windsurfen, wo das Rigg und du über die gabel Gewicht nach vorne bringst

    die Standposition ist zu weit hinten

    also eher mit Anfängerboards denkbar, die auch unsinnig weit vorneliegende Schlaufenpositionen haben


    ich habe, ganz ohne Scherz, einen Ausweichsport für dich: Gleitspaß mit dem Surfbrett bei 0 Wind

    ja, das geht

    auf der Wasserskianlage

    am besten zu einer zeit hingehn, wo wenig Betrieb ist und bitten, die etwas langsamer zu stellen, wenigstns für deinen Start


    ich selbst nutze da ein kleines Kitedirectional

  • Sieht wirklich so gar nicht nach Spaß aus.^^

    Aber ich habe da am Ende auch was anderes vor meinem geistigen Auge, was vermutlich bei wenig Wind gar nicht funktionieren kann. Eher ein relativ kurzes Board mit Schlaufen drauf und den "Start" mehr wie mit dem Kite als mit dem Foilboard.

    Da werd ich wohl ne neue "Sportart" für erfinden müssen. Kann man den Wing, rücklings im Wasser liegend "starten"? Hat dies mal jemand versucht. Bewußt absichtlich, meine ich.^^

    Bleibt bitte halbwegs ernst bei den Antworten, ja, danke schon mal.;):D

    Meinst du den starkwind Wasserstart?

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    oder bei Robby Naish ab 4:54 min.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Und noch mal ein GoPro-Versuch vom Junior:


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ja, genau, das Video vom "Meister" mit seinem Miniboard geht in meine gedanklich Richtung (danke Blitz)

    Das ist eher der gesuchte Ansatz. Aber bei wenig Wind brauchts dann sicher >6qm.Vll geht dann ja auch an meinem Homespot ein sehr kuzer Mast 45-60 cm. Ich muss eben eine Art unscheinbare nicht so dominant wirkende Version hinkriegen.

    Warum? Weil Naturschutzbereich. Je kleiner alles sein kann, um so eher wirds die Möglichkeit des Nichtverbots hier bekommen.


    Dann muss ich zum "Starten" halt weiter raus und wenn das Foil das Board frei hebt, kann man ja einen weit größeren Bereich fahren. Nur wenns dann wieder runter kommt....

    Aber ok mit nem kurzen Mast könnts hier schon gehen. Die Position der 2 Steine im Bereich kenne ich ja. Bin hier zu Beginn alles mit ner 12 Preßluftflasche abgetaucht, um die potentiellen Gefahren durch Untiefen zu kennen. Ich weiß ja, dass viele von den kurzen Masten nichts halten. Letztlich ist der Hintergedanke ja unter 11-13 knt sinnvoll aufs Wasser zu können.

    Nicht, weil mir langweilig ist, sondern ich Spaß dran habe (!).:avatar-19:

    Und für alle "Interessierten" sei erwähnt, dass ich einen Wing schon ein paar mal auf nem Skateboard an Land gefahren bin, ich Depp ! :13:

    Ich will auch wirklich nicht perfekt auf dem Wing werden, versprochen :smiliefluester:

  • Das schöne ist bei dem Wing Ding, man kann mit Foil nach oben raus Paddeln ohne einen Treibanker dabei zu haben.

  • Ihr habt ja an sich schon nen Teil beantwortet.

    -Wing mit Board (mit ausrechend Volumen) zum ersten üben auf dem Wasser?

    Ja, macht zwar nicht den Spaß, aber um ein Gefühl mit dem Wing zu bekommen gehts schon.

    In meinem "speziellen" Fall (Wirbel) muss ich dabei rausfinden, ob der sich mit nem Wing auf dem Wasser arrangieren kann. Meine ersten Kontakte dazu auf dem Skate an Land waren nicht sehr aussagefähig in dieser Richtung.


    -Wing ohne Foil, kann man da Spaß haben?

    Eher wirklich nicht, habs mir schon gedacht. Ein paar Video's dazu zu sehen waren schon noch mal hilfreich.

    Und auch der allg Tenor von Euch dazu.

    Ergo muss wenigstens ein kurzes Foil drunter (einen längeren Mast kann ich aber tw auch an einem anderen Spot in der Nähe fahren, nur die Windrichtung trennt beide Spots halt komplett).


    -Erweitert das dann den nutzbaren Windbereich nach unten an meinem speziellen Homespot (nicht irgendwo am Seil ;)).

    Hoffentlich.


    -Wie kriegt man es hin, dass es nicht so sehr ins Auge sticht im Naturschutzpark und als zu störend empfunden wird?

    Das muss ich selbst rausfinden. Es gibt immer mal wieder Bestrebungen hier das Surfen zu verbieten, aber nie das Kajak fahren, Segeln, Sup-en, obwohl die immer weit enger an den Schilfgürtel ranfahren. Viele Interessengruppen spielen da ihr Spiel.


    Sollte jemand mit Wing und ohne Foil aber den totalen Spaß entdeckt haben, kann er gern hier noch schreiben und meine ganzen Überlegungen wieder über den Haufen werfen.;)

    Danke soweit erst mal.

  • Es geht auch ohne Foil.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Blitz

    Gib es zu, das ist ein Fake-Video irgendwo in Hollywood Animationsstudio's erstellt. Alle haben gesagt, man kommt nur mit Foil ins Gleiten. Das k a n n also einfach nicht sein.:D;(

    Das ist kein Fake-Video, das ist in Big Bay bei Kapstadt. Da war ich schon öfter Windsurfen.

    Kannst auch gerne schauen wie ein kleiner Junge auf Hawaii damit umgeht.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Das macht Mut, allerdings ist da ein gewisser Altersunterschied zu den Surfern im Video sichtbar, der mich zügig in die Realität zurückkatapultiert. Aber richtig gut anzuschauen und das ohne Foil. Na mal sehen...:):thumbup:

  • Blitz

    Gib es zu, das ist ein Fake-Video irgendwo in Hollywood Animationsstudio's erstellt. Alle haben gesagt, man kommt nur mit Foil ins Gleiten. Das k a n n also einfach nicht sein.:D;(

    Na dann;)

    Ich will dich sehen auf einen Kitedirectionel mit 25 Liter wie du bei über 30kn da so übst. Nicht vergessen da mußt du noch ein wenig hungern;)


    Es gab ja früher schon Wings für normale Windsurfboards, ob du damit Spaß gehabt hättest; jedenfalls ist das nicht durchgestartet.


    Ob du aber mit solch einem Sportgerät weniger auffällst; wohl eher nicht.

    Übrigens ist es rechtlich so das Sportgeräte klassifiziert sein müssen(wurde das letzte Mal Ende der 90er gemacht), sonst besteht ein generelles Verbot.

    Da hadert es mit dem Kiten dran. Und SUP und andere neue Sportgeräte sind davon auch betroffen. Man schaut sich das ne Weile an, kommt es immer wieder zu Verstößen wird einfach die Klassifizierungsverordnung rausgeholt und schon wird verboten

  • Naja bezüglich Verordnungen. Ich habs aufgegeben den Dschungel zu durchforsten.

    Geh da den direkten Weg. Wer würde mich "abstrafen"? Die Wasserschutzpolizei. Also quatsch ich mit denen, danach weiß ich woran ich bin und hab ein gutes Verhältnis zu ihnen.

    Bitte keine Anspielungen auf's Kampfgewicht. Wir wissen doch alle, sobald wir auf dem Board stehen, fühlen wir uns leicht wie eine Feder.^^

    Aber auch ein bisschen mehr Wind als Deine 4-7 knt

    Na gut, dann ne 5-8.^^

    Nee ist schon klar, dass es da ganz schön abgeht, aber gut (und echt beneidenswert) siehts schon aus. Ob wir das noch schaffen?;(

    Ich werd auf jedenfall, in kleinen Schritten, das nächstes Jahr mal angehen. Jetzt kommt ja gleich schon der September und dann wirds erst mal Zeit für die kleineren Segel...

  • Kleiner Erfahrungsbericht von Flenne: Die Wingsurfer (heißt das so?) sind etwa ab 11 oder 12 Knoten auf dem Wasser und haben hier hauptsächlich 7m² Wings am Start, egal ob 80 oder 100kg. Nur die Mädels habe ich mit kleineren Wings gesehen. Man sieht ausschließlich Foiler auf kleinen Boards, ich habe noch keinen Verdrängerboard-Wingsurfer gesehen. ^^ Die Lernkurve scheint sehr steil zu sein. Die meisten kommen vom Kiten und sind nach 6 Monaten komplett fest in dem was sie machen wollen (auch wenn die Starts immernoch seltsam aussehen ^^). Die Endgeschwindigkeit ist nicht hoch, aber dadurch dass die quasi permanent am Fliegen sind, schrubben die ganz schön Kilometer.

  • Ich habe leider auch noch keinen ohne Foil, aber im Gleiten live gesehen. Unsere Wingfoiler versprühen aber sehr viel Begeisterung, dass hat natürlich ne Wirkung bei mir hinterlassen. ;)

    Ich denke das da entwicklungsmäßig aber noch ne Menge kommt.:)

    Mir sind die mitfahrenden Wingsurfer "etwas" lieber, als die Kiter, da in gewisser Weise berechenbarer bzw uns Normal-Windsurfer beim Fahren ähnlicher. Ich würd es begrüßen, wenn Kiter aufs Wing umsteigen.^^

  • Mit dem Kampfgewicht sehe ich ganz anders. Wenn ich voll im Trapez hänge zieht der Wing genau so nach oben wie beim Kiten. Mit dem Wing sehe ich es auch anders. Wenn ich beim Windfoilen zu viel Wind oder Welle habe kommt der Wing zum Einsatz.

  • Mit dem Kampfgewicht sehe ich ganz anders. Wenn ich voll im Trapez hänge zieht der Wing genau so nach oben wie beim Kiten.

    Das wäre super und käme meiner "Problemzone" sehr entgegen. Genau das konnte ich auf dem Skate noch nicht testen. Denn ohne die Entlastung wär's für mich bestimmt ein eher kurzer Spaß.

  • Mit dem Kampfgewicht sehe ich ganz anders. Wenn ich voll im Trapez hänge zieht der Wing genau so nach oben wie beim Kiten.

    Das wäre super und käme meiner "Problemzone" sehr entgegen. Genau das konnte ich auf dem Skate noch nicht testen. Denn ohne die Entlastung wär's für mich bestimmt ein eher kurzer Spaß.

    Das bedeutet, jetzt wo die Herbststürme kommen, kommt der Wing zum Einsatz. Wenn du mit dem 5 m² Segel schon bei 20 kn Wind gut fährst, gehe mit dem 5 m² Wing eher bei 25 kn auf dem Wasser.

  • Das macht Mut, allerdings ist da ein gewisser Altersunterschied zu den Surfern im Video sichtbar, der mich zügig in die Realität zurückkatapultiert. Aber richtig gut anzuschauen und das ohne Foil. Na mal sehen...:):thumbup:

    Da kommt noch definitiv mehr dieses jahr, siehe die WINGING & WINDSURF diskussion im Fanatic Forum. ;)