Surfbus: Die "inneren" Werte

  • und ich frag mich ja immer wie du noch in deine gepackten autos passt 8o

    Ich frag mich eher, was er an einer Kreuzung mit „rechts vor links“ macht... :/

    beim schiebedach rausschaun - geht sich bei ihm locker aus ;)

    ich kann wirklich über die Bretter hinweg problemlos nach rechts alles sehen und es ist sogar Platz für eine weitere Person und ein Faltrad, was ich fast immer mitführe


    Die Ladung ist natürlich durch Spanngute im Auto gesichert... das hält auch bei einem Unfall (wo ich bei den Leuten mit 3 Brettern & weiterem Zeug auf dem Dach eher Bauchweh mit habe !!, aber auch, weil ich denke, das bei vielen die maximale Dachlast hoffnungslos überschritten wird)

    Windige Grüße aus dem Pott


    Tipp Weltmeister F1 2019 !

  • Alleine schlafen ohne jedes Ausräumen

    für zu zweit schlafen müssen die Räder raus

    zeig doch bitte mal Fotos



    Kabbel-bei...: bei FSW Zeug geht vielleicht auch H2, aber L2?
    wird knapp für alles innen
    und Fahrräder hinten dran ist nicht nur beim Beladen nervig, sondern bei jedem Zugriff von hinten ans Surfgerödel, weil die Tür mit den Rädern echt schwer ist, und unhandlich, weil sie durch die Räder zugleich so breit ist (jedesmal Tür zuwerfen mit den Rädern drauf, das strapaziert deren befestigung, die dafür nicht unbedingt optimiert ist

  • mit den Rädern echt schwer ist, und unhandlich, weil sie durch die Räder zugleich so breit ist (jedesmal Tür zuwerfen mit den Rädern drauf, das strapaziert deren befestigung, die dafür nicht unbedingt optimniert ist

    womit wir bei der frage hecktüre oder heckklappe wären - bei den kleineren gibts ja auch klappen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • bei den kleineren, die meiner Ansicht nach bei Kabbels Anforderungen nie reichen werden, gibts die Klappe
    die wird mit Rädern drauf erst recht zum Ärgernis: muß man verstärkte Federelemente einbaun, weil die Klappe sonst kaum anzuheben ist, vom obenbleiben ganz zu schweigen
    unbeladen geht sie dann nur schwer runterzuziehen

    und Träger für die AHK sind auch selten eine Lösung, weil sie meist nicht weit genug wegklappen für Heckklappen und Flügeltüren von Transportern
    die funzen bei den PKW-Heckklappen, die den Drehpunkt weiter vorne haben (schräges heck) und demzufolge schon am Anfang mehr nach oben schwenken als nach hinten

    und selbst wenn, immer noch so nahe an der Stoßstange sind, daß man miserabel an den Kofferraum kommt

  • Fahrräder müssen nicht unbedingt mit. Wäre ein schönes Nice-to-have, aber muss nicht. H2L2 muss reichen wegen Alltagstauglichkeit. Ich wohne zwar ländlich und die Verkehrsführung ist einigermaßen Transporter-freundlich, aber trotzdem sehe ich im Alltag Probleme bei größeren Karossen...


    Habe in Dänemark auch schon VW Bullis mit 2 Personen (manchmal sogar noch mit Kind und Hund!) und Windsurfmaterial gesehen. Oder ganz abgebrühte, die im Bus auf ihrem Bretterstapel pennen. Ich bilde mir ein, dass mit einer guten Raumplanung vieles möglich ist :/


    Ich halte euch auf dem Laufenden wenn es ans Eingemachte (ans Eingebaue...) geht! 8) Dauert aber noch etwas, muss noch sparen :rolleyes:

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • Hi Kabbel_bei_WNW , das "Nice-to-have" mit Fahrrädern: Ich habe eine Träger für zwei Räder an der Hecktür bei meinem Bus. Und ja, die Sache mit dem Gewicht ist nicht außer acht zu lassen. Ich fahre jetzt mit Fahrrädern an der Hecktür seit drei Saisonen. Bis jetzt hat sich nix ausgeleiert, oder das die Tür irgendwie leicht zu "hängen" beginnt, ist bis jetzt auch nicht der Fall.

    An was man sich gewöhnen muß/soll wenn man einen Heckträger hat, das man wenn man von der Beifahrerseite hinten rum geht, sich nicht am Fahrradträger anhaut. Eine praktische Seite, wenn die Räder herunten sind kann ich bei Schönwetter Handtücher und Neo usw. zum trocknen aufhängen.


    Wir sind froh das wir unsere Räder dabei haben. Besonders voriges Jahr als wir auf Sardinien waren. So konnte ich ohne Schlepperei mein Material mit einem selbst gebauten Trailer an den Strand bringen. Der Rest der Windsurfer war schon KO vom "Materialtransport"


    Okay, also, mach was draus und viel Spaß beim Planen. Freu mich wenn es bei dir dann los geht und bin gespannt auf Bilder :-)


    LG Rene

  • acidman

    Aber der Materialberg von 2-3 Leuten passt in keinen 6m Bus ohne massive Abstriche am wohnkomfort

    Oder ich will Fotos sehen

    ich hab zufällig heute diesen Bus gesehn

    https://www.ulistein-onlineshop.de/media/images/org/9394.jpg
    der hat auf einem Vorgänger Eurochassis L3 einen ähnlichen Grundriß realisiert, wie ich ausführlich beschrieben habe (die hintere Sitzgruppe Bett habe ich halt wegen Rädern drunter etwas höher konzipiert mit deshalb folgernd dem höchsten Seriendach)
    und ob die Kiste wirklich nur 5,6m lang ist im Gegensatz zum heutigen L3 mit 6m Gesamtlänge, weiß ich nicht
    mir ist der Grundriß zwischen Vordersitzen (ist der Fahrersitz drehbar?) und Hecksitz/bett noch etwas unklar, evtl. Dusche rechts und Küche links und alles noch enger wirkend, weil keine fenster im Kastenbereich und rechts und links hoch zugebaut (bei meinem Vorschlag ist beifahreseitig über der Küche Durchblick nach hinten)

    oder Dusche hinter Beifahrer? (die Tür war ja damals nicht direkt hinter dem Beifahrersitz)

  • mov44

    Ich hab vor ca. 3 Jahren einen Peugeot Boxer L2 H3 Bj. 2004

    nur der Vollständigkeit halber: scheint mir ein L3H2 zu sein, oder?

    Guten Morgen aurum , sorry für die späte Antwort, war unterwegs in den Bergen und hatte keinen Enmpfang….


    Hab den Bus innen bis zu Trennwand gemessen, der hatte 3,35 Meter.(das liegt noch im Bereich vom L2 laut Wiki) Die Höhe ist bei 1,87Meter gemessen vom Boden der schon drin war(Siebdruckplatte original verbaut gewesen, hab ich aber raus gebaut, den Boden geschliffen und neu lakiert und gedämmt, mit Hinterlüftung) das Maß liegt eher im Bereich von H3. Der Boxer hat in Typenschein eine andere Bezeichnung als eben zB. L2H2 ...ich such das raus...leider steht mein Bus noch in der Werkstätte(der kennt den Schlüssel nicht mehr...Wegfahrsperre) wenn Iinteresse, dann frag ich Google :-)


    Viele Grüße Rene

  • ist nicht so wichtig

    du hast die vorletzte Generation dieser Transporter mit anderen Maßen als die heutigen (vermutlich etwas kürzerer Vorderwagen)

    ich denke, aber immer noch L3 (Außenlänge in den Fahrzeugpapieren 5,68m)

    und nicht H3 (da ist die Höhe in den Papieren 2,86, wenn das kein Zahlendreher in Wiki ist, aber ich denke bei deinen Fotos, daß er auch noch niedriger als 2,68 ist, falls das ein zahlendreher ist, ich habe gar keine Erinnerung an die Optik der H3 dieser generation Ducatos und finde auch "auf die Schnelle" kein Bild in googlebildersuche)


    ob jemand in ein mindestens 14 Jahre altes Fahrzeug, das im ersten Leben ein von möglicherweise diversen Fahrern geschundener Transporter war, viel Mühe für ein Surfwomo stecken mag?

    ich gehe also von der Generation ab 2006 aus

    deren Prospektangabe gibt Laderaumlänge bei L3 (außen 6m) mit 3,70m an, laut https://caravaning-institut.de…gen-zum-reisemobil-teil-1 aber unrealistisch vielleicht auf Fußboden gemessen, weil in Wirklichkeit doch nur knapp 3,50m wirklich nutzbar sind

  • aurum , stimmt, da hast du Recht mit deiner Annahme.(Laut Internet wäre meine Bezeichnung Boxer 330) Vorbesitzer war eine Tischler, ich bin Zweitbesitzer.

    Habe einen Vorteil das ich mich bei Motoren und Karosserie auskenne. Alle Blecharbeiten und Lackieren mach ich bei mir in der Werkstätte.(Bleche raustrennen und neu einsetzen und Schweißen usw...) Auch das Technische. Mit dem Schlüssel und Wegfahrsperre ist ein Pech.

    Würde ich an eine Kfz-Werkstätte gebunden sein, hätte ich mir den Kastenwagen nicht gekauft.(Mein Baujahr ist Dez. 2004)

    Was an Kosten (ohne den Ausbau) drin steckt ca. 1500.- (Dieselpumpe, Lichtmaschine, Radlager vorne links, Riemen, Bremsleitungen komplett, Scheinwerfer, Spurstangen, Stoßdämpfer hinten links rechts, div. originale Blechteile, und a bissl was...)

    Die Bleche wie Stützbleche und Innere Blechteile fertige ich selber, sowie Blechtreiben für das Radhaus(Radhäuser)

    Das was an Zeit drin steckt ist eh von mir für mich. In der Werkstätte kann das kaum einer bezahlen...Unwirtschaftlich...

    Weiters was ich sehe wie in div. Werkstätten gearbeitet wird (Blecharbeiten) steht mir das "Hirn" das man für sowas noch Geld verlangt...


    Wenn man ausbauen will und sich viele Wege zu einer Werkstätte sparen will, sollte man nicht "Alt" kaufen wie ich....wenn ich von meinem Umfeld ausgehe, nicht älter als 5 bis 6 Jahre. Vor dem Ausbau die Hohlräume auf Rostbefall checken...kein Lieferwagen/Kastenwagen ist konserviert. Mittlerweile auch PKW´s selten bis garnicht..

    Wenn gewollt kann ich was Dämmung betrifft schreiben und begründen was ich gemacht habe ...


    Viele Grüße Rene

  • Vielen Dank für den interessanten Thread! Eure verschiedenen Ansätze und Ideen gefallen mir - einige mehr, andere weniger, ist halt wie im richtigen Leben ;)


    Wir (zu zweit) sind gerade ganz am Anfang unserer Überlegungen und müssen bis zur Umsetzung noch etwas sparen.


    Hat sich schonmal jemand Gedanken darüber gemacht, in einem Ducato (Jumper, Boxer) H3 einen doppelten Boden zu verbauen, in man einiges an Surf material unterbringen könnte? Ich hatte mal ein Alkoven-WM, das für die Erstbesitzer individuell so gebaut worden ist. Die Höhe eines solchen WM steht uns natürlich leider nicht zur Verfügung.


    Viele Grüße

  • ein bekannter hat in seinem ford bus ( transit ??) einen doppelboden gebaut unter den ein wenig surfzeug passt.


    ist nicht besonders viel platz, aber geht prinzipiell schon

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • in Meinem Vito hatte ich auch einen Doppelten Boden (komplette Ladefläche.) da haben alle Segel und Masten Platz gehabt. So eine Platte für den Doppelten boden Ist aber einiges an Gewicht !

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • oder carbon - sandwich ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Hi KY4400 ,ich hab alles mit Armaflex gedämmt. Das Selbstklebende.

    Den Bus gecleant, alles raus, Boden neu lackiert ,Seitenwände und Dach innen alles entfettet. ( vorher Hohlraumschutz)

    Den Boden mit Latten gelegt ,zwischen Armaflex 20mm geklebt, dann Siebdruckplatte drauf.

    Seitenwände und Dach gedämmt mit 20mm aber nicht die Holme (Kondensbildung) Habe für die Seitenwände und Dach eine Lattung gebaut und diese dann mit 3mm Sperrholz beplankt. (Hinterlüftung)

    ....nur kurze Schilderung, Bilder hab ich bei mir im Büro ,bin aber auf Urlaub und erst in zwei Wochen wieder da.

    Vielleicht hilft dir meine sehr kurze Beschreibung


    Viele Grüße Rene


  • zeig doch bitte mal Fotos

    IMG_0545_autoscaled.jpg

    Lattenrost vom Bett lässt sich seitlich ausziehen

    Räder werden an Airline-Schienen im Boden verzurrt




    IMG_0546_autoscaled.jpg

    Laderaum für Surfgerödel reicht bis unter den Hochschrank

    Bettkiste besteht aus zwei Modulen