Boardempfehlung Fusschlaufenposition bei 30 kg und 140cm --> Gleiten, Powerhalse

  • Moin,

    mein kleiner hat in einem Jahr einen riesigen Sprung gemacht. Er hat auf einem RRD Joy 110 Liter 63cm breit, Kinderboard angefangen, das aber viel zu schwer ins Gleiten zu bringen ist und für ihn bei mehr Wind nicht kontrollierbar ist. Nicht das das Board schlecht wäre (eher das Gegenteil), aber er braucht etwas kleineres. Er ist am WE mit meinem Quatro Cube Quad mit 90 Litern gefahren. Von den Dimensionen schien es gut zu passen, er kam super ins Gleiten und hatte noch genug Volumenreserve um bei weniger Wind, wenn der Wasserstart nicht klappt, einen Schotstart zu machen. Der Kerl ist zum 1. Mal Halsen durchgeglitten, ABER er kam nicht in Fussschlaufen rein, da sie zu weit hinten am Board und natürlich zu weit auseinander sind, bei einem 2,5 m² und 3,5m² Rigg auch wenig verwunderlich... Es sah dann so wie auf dem Bild aus:


    pasted-from-clipboard.png

    Hat jemand Empfehlungen bezüglich "echter" Funboards für die Größe/Gewicht? Fanatic Ripper und JP Young Gun sind fürs Gleiten auch nicht besser geeignet als der RRD, da sie vom Konzept und Dimensionen ähnlich sind... Hat jemand Erfahrungen mit dem Fantic Grip XS? Flikka hat wohl schon Customs für Kids gebaut, aber das wäre wohl ein wenig zu viel des Guten 8)

    Merci und viele Grüße


    Jan

  • Hallo Jan,

    erstmal Respekt an den kleinen Ripper. Ist echt die Krönung, mit den kleinen gemeinsam Gas geben zu können.

    Meiner ist gerade 13 (jetzt 165 und knapp 50kg) geworden und zuletzt auf Teneriffa ein JP Real World Wave 63 gefahren, das geht bei viel Wind erstaunlich gut - mit damals etwa 45kg.

    Bei weniger Wind ist er lieber mit nem Fanatic Freewave 95 unterwegs, bestückt mit 19er Freestyle-Finne.

    Zuhause haben wir für diese Zwecke ein altes Fanatic Skate 98, so ungefähr von 2009 denke ich.


    Die beiden von Dir genannten Boards mit Softdeck, Mittelfinnenoption etc. brauchen Fahrer auf dem Level nicht mehr, das ist zu groß, zu schwer und zu behäbig...

    Auf Teneriffa sehen wir häufig Maria Morales, die fährt eine Kinderausgabe von nem Goya (Custom 4..?), das könnt Ihr Euch ggf auch mal ansehen.


    Für meinen Bengel habe ich jetzt ein Vorjahres Grip XS besorgt, das war noch einigermaßen bezahlbar.

    Ich habe in der Garage noch ein älteres Naish Kinderboard mit ~60L. Das könnte ich bei Abholung in Osnabrück auch quasi verschenken, ist aber noch top erhalten und mit Schlaufen und Finne. Da solche Boards ja auch nur von kleinen, leichten Menschen gefahren werden, sind die Schlaufen auch entsprechend positioniert.

    Wenn das Naish-Board für Dich (Euch) interessant sein sollte, vergleiche ich gerne mal den Abstand von der Mastspur zur ersten Schlaufe mit den Maßen vom Grip.


    VG Stefan

  • Das schaut sehr lässig aus. Dein Kleiner hats echt drauf. :thumbup:


    Zu den Fußschlaufen: Wenn er sich richtig reinhängt, müssten die vorderen Schlaufen eigentlich passen.

    Die hintere sollte so weit nach vorne, dass der Abstand stimmt. (evtl. neu dübeln)

    Insgesamt alles nach vorne, das geht nur bis zu einem gewissen Speed und dann dürfte nichts

    mehr stimmen, zu leegierig, zu flach, zu unruhig.

  • Hallo,


    nur eine Frage: Warum hat er das RRD Joy 110L zu schwer ins Gleiten gebracht? Zu schmal mit 63cm? Das Fanatic Ripper 112 von meinem kleinen ist 72cm Breit, das ist schon eine andere Grössenordnung - insofern kann ich denen Kommentar zur Gleiteignung des Ripper nicht ganz nachvollziehen. Und das Ripper hat Schlaufenpositionen auch ganz vorne.

    Allerdings ist meiner vom Können her noch weit entfernt vom Gleiten, insofern kann ich da nichts berichten. Ausser, dass der Ripper den Shape des Gecko 112 hat uns somit von der Performance her vergleichbar sein sollte.


    btw. mir erscheint die Gabel viel zu hoch angebracht, und das Hüfttrapez ist dann auch eher ein Brusttrapez.


    lg

    mariachi76

  • Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!!!


    Kurz einige Anmerkungen:

    Die RRD Joy ist, wie Stefan schreibt, zu groß/behäbig/breit (und größer als die beschriebenen 63cm, es sind 70cm ;-) )

    Die Gabelhöhe schauen wir uns nochmal an.


    Leider kann der Lütte nicht weiter nach hinten zu den Schlaufen, das Segel wäre dann zu weit nach hinten geneigt.

  • mariachi76 Ich denke, dass das mit dem Gleiten grundsätzlich schon klappen würde und bin auch durchaus ein Fan von den speziellen Kinderboards. Mein Kleiner hat ja auch mit nem Ripper angefangen. Aber wie bei den Erwachsenen auch, ist man halt irgendwann (eher deutlich schneller) dem Übungs-Tanker entwachsen - nur dass der halt für uns „Große“ gar nicht so riesig aussieht... ;)

    Dann muss was sportlicheres her, wenn man die Entwicklung weiter zügig voran gehen soll.

  • So, wie das schildserst, würde ich da gar nichts ändern.

    Der ist gut genug, dass erein kleines Erwachsenenboard fahren kann. Die hinteren Schlaufen beim Cube Quad ganz nach vorne, die vorderen so anpassen, dass er nicht m Spagat fährt und ab.

    Dass er beim ersten Mal auf dem neuen Brett noch nicht in die Schlaufen kommt, was soll's? Ich finde, ein bisschen Einfahrzeit auf nem ungewohnten Brett am Anfang der Saison kann man schon gönnen.

    Beim zweiten, spätestens dritten Mal knallt der damit voll über den Teich und dann kannst du dich nach einem anderen Brett für dich umsehen, weil er es nicht hergibt.

    Mein Sohn ist minimal größer bei ca. 35 Kilo und meine alte Rocket 105 krieg ich nicht mehr in die Finger, Tabou 3S 96 und RRD Freestlye Wave gehen ebenso. meine Tochter ist auch ca. 140 aber deutlich unter 30 Kilo und alle genannten Bretter gehen. Die ist aber noch selten in den Schlaufen und tastet sich da ran.


    Wenn Dampf im Segel ist, überzieht er es sicher nicht zu weit nach hinten, keine Sorge.

  • Moin zusammen,

    das hört sich alles super an.

    Darf ich mal fragen in welchem Alter ihr Eure Kids auf's Brett gestellt habt?

    Meine beiden sind 6 1/2 und es hapert noch am schwimmen können.


    Gruss surfnbulli

  • 11 ist nicht spät. Wenn er einigermaßen konsequent dran bleibt, fährt er in 4 Jahren ca. 90% der Surfer um die Ohren...

    Die Kleinen lernen ja so ultra-schnell.


    Meiner hat eigentlich auch erst mit 11 (noch mit wenigen Surftagen) angefangen und konnte vor dem 13. Geburtstag Trapez, gleiten, Fußschlaufen (nicht immer beide) und Wasserstart. Und den ersten kleinen Hopser hat er auch schon gemacht.

    Bin voll stolz und freue mich über gemeinsame Surf-Sessions und die ersten Wellenritte - Das kann er ohne Segel eh schon viel besser als ich... :)

  • ...nochmal ich:

    Dieses WE ist der Bengel mit seinem 3,5 m2 Rigg und dem Naish Hybrid Wave 85 vom Acidman gefahren. Was soll ich sagen, er war in beiden Schlaufen und die Post ging ab. Der Abstand, bei dem eh schon kurzen Brett, zwischen Mastspur und erster Schlaufe ist schön kurz.

    Danke nochmal für die vielen Hinweise. VG Jan

  • Mein 13J und auch der 15J fahren gerne den Freewave 96. Herunterskaliert für den TE wäre es dann ein 86/79L FW/FSW.

    Kann gerne von 2015 sein, da gab es auch schon gute shapes von verschiedenen Marken. Die Finnengröße sollte zum kleinen Segel passen (22-25cm?) und wenn er warme Surfschuhe trägt, was dem Frieren vorbeugt, dann müssten die Fussschlaufen auch schon passen.

    Wenn die vorderen Schlaufen eher hinten montiert ist und die hintere weiter vorne sollte der Schrittabstand auch passen. Bei 30kg wird er das Heck schon nicht absaufen.

    Ein wenig OT aber passt vielleicht trotzdem: Ab 3.5m2 aufwärts wird es mit dem Kinder-Rigg schwierig mit der Auswahl. Konnte für die Kids GS Burner in 4.2 und 4.7 gebraucht finden, die mit dem kurzen Mast und der "relativ" langen Gabel gut gepasst haben. VK-Preis war fast der EK, weil es wenig Auswahl gibt und die Nachfrage groß. Daher rechtzeitig auf die Suche machen.


    Viel Spaß


    Sunzi

  • der hybrid hat gut gepasst und ist quasi über den Sommer verliehen. Ich nehme mal an, nach dem Sommer verlangt es den "kleinen Scheisser" vermutlich eh nach noch etwas kleinerem. Ich schätze 70-75l


    Bis dahin darf nur kein sommersturm kommen sonst muss ich kurzfristig bei Totti-Amun noch nen F-wave ordern=O, weil 3,7 aufm f-cross wird vermutlich ein husarenritt :/