Mast beim Aufriggen gebrochen. WTF ???

  • Sag einfach , ist so für mich vollkommen ausreichend, aber nicht das es einwandfrei funktioniert. Wie du sagtest muss man auch etwas vorher probiert haben. ( Loftsails 460 rdm! 100%)

    Als Anfänger hatte ich auch 30% Masten und hātte keinen Unterschied zu einem 100% Mast gemerkt. Jetzt passen sogar nicht mal alle Originalmasten. Warum musste ich nur ein besserer Surfer werden8o


    Und er +er+er+ich macht wir(oder alle außer du;))

    Moin !

    Ich kann Django nur bestätigen. Der Mast funktioniert wirklich sehr gut !

    Ich selbst nutze auch einen ART HD mit 20% Carbonanteil ! .....jedenfalls die untere Hälfte. :-)

    Für meine Sat-Schüssel am Wohnwagen. E X C E L L E N T ! Steht stabil, hervorragende Rückstellgeschwindigkeit (wenn eine Böe dran rüttelt geht er blitzschnell wieder in die Ausgangssituation und das Bild ist wieder da). Selbst Sky Bundesliga funktioniert einwandfrei.......vorher hatte ich einen North ALU...der war nicht so gut. Ich vermute, wegen der "dünneren Wanddicke"....der ist dann auch unvermittelt gebrochen ;-)


    Grüße

    Stephan


    P.S. Kenn Ihr den von dem Geisterfahrer auf der Autobahn, der den ganzen Deppen, die ihm entgegenkommen einen Vogel zeigt ? ;-)

  • Sag einfach , ist so für mich vollkommen ausreichend, aber nicht das es einwandfrei funktioniert.

    Habe ich doch. Ich habe nur geschrieben, dass es für mich funktioniert hat. Nichts anderes.

    Und dass es so nicht optimal ist habe ich auch geschrieben. Und sogar, welchen Mast ich mir kaufen werde.


    Genau lesen, dann hättest du dir deine Häme sparen können. :)

  • Also nun bin ich für den Urlaub doch beim alten ART Mast geblieben und kann abschließend sagen, dass er

    wirklich super zu dem Segel passt. Biegekurve und Härte passen. Sieht in jeder Situation gut aus. Auch beim
    Speeden im Chop auf offener See federt das Mast-Top nicht übermäßig, eigentlich kaum. Gefahren bin ich das

    Segel im Leichtwind-Setup mit gemäßigtem Loose Leech und wenig Schothorn-Spannung, grade so, dass das

    Segel nicht an der Gabel anliegt. Habe es jetzt so seit 2 Wochen aufgebaut immer bereit liegen und oft genutzt,

    der Einsatzbereich ist groß, hatte nie Probleme mit der Kontrolle.


    Interessant war der Thread. Es gab viel Diskussionsbedarf und so konnten falsche Vorstellungen
    ausgeräumt werden: Dass Mastbiegungen vor 15-20 Jahren viel geringer waren. Dass Carbonanteil die
    Härte bestimmt. Dass Masten, die in der Garage liegen, altern und dann eher brechen.

  • Na dann ist doch alles supi. Wenn der Mast für Dich gut funktioniert dann ist dir zu wünschen, dass er noch lange hält...


    Bzgl. Der scheinbar ausgeräumten Fehlvorstellungen...ich denke da ist alles gesagt...

  • Der Thread ist ja auch für Nichtwisser und Amateure wie mich ganz interessant zu lesen. Was ich allerdings ziemlich besch...eiden finde, ist mit welcher Häme dem TE begegnet wird, nur weil er es mit einem alten vorhandenen Mast versuchen will, der aus seiner Sicht und nach mehrmaligem Probieren ausreichend passt. Er hat ja nie behauptet, dass der Mast der ideale ist und besser als der Mast, der von Loftsails für das Segel empfohlen wurde. Dass dann hier aber dermaßen auf ihn eingeschlagen wird, finde ich als Unbeteiligter und - zugegebenermaßen - Laie doch ziemlich erschreckend. Da hätte ich mir von den Vielschreibern hier einen anderen Umgangston erhofft.

  • Was ich nicht verstehe, du postest das hier, dir wird erklärt warum der Mast gebrochen ist, nein brechen musste, und du kommst daher und sagst er wurde im Dunkeln gelagert.

    Ist ja schon häufiger auffällig gewesen, aber wenn es das Wort beratungsresistent nicht schon gäbe...


    Grüße

    teenie

    Vermutlich gibt es da eine gewisse “Historie” und der TE scheint bzgl des Umgangstons ja auch recht entspannt zu sein.

    Die oben erwähnte “Beratungsresistenz” zeigt sich ja auch durchaus in diesem Fred, hier und da... ;)

    Wir müssen auch nicht alles verstehen, denke ich.

  • heng_luhs

    Ich glaube der Trööt ist bzgl. Der grds. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Forenmitglieder nicht aussagekräftig.


    Es ist halt immer eine Sache wenn sich jetzt jemand erstmalig surfequipment kaufen möchte und dann für erfahrene Mitstreiter "interessante" Fragen stellt.


    Dann wird versucht zu erklären und es werden auch massenhaft Tipps gegeben.


    Was aber auf Dauer ein wenig anstrengt ist, wenn gefragt wird, klar erklärt wird warum das so keine gute Idee ist und es dann trotzdem so gemacht wird. Wenn sich das dann noch wiederholt...nunja, dann verlieren einfach einige den Spaß am 'Helfen'.


    Wenn Du also Fragen hast, dann immer her damit. Dafür ist ein Gorum ja irgendwie da ;-)

  • Der TE trägt es bekannter Weise mit der üblichen Dosis Ignoranz und Humor...

    :keks:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Genau so ist es, Totti :D


    Es ist ja alles nicht so böse gemeint, wie es sich manchmal liest. :)


    Und wie gesagt, bei den „Beratungen“ waren ja auch viel falsches dabei, wie sich herausgestellt hat. Wären wir irgendwo
    am Strand, dann könnte jeder sofort sehen, wie das bei Material funktioniert, man würde diskutieren und auch dort würde
    sicher manch flapsige Bemerkung fallen und auch da sind nie alle einer Meinung.

  • Wenn wir alle die gleiche Meinung hätten bräuchten wir kein Forum!

    Jeder darf seine eigene Meinung haben solange es die gleiche ist wie meine:janeisklar:😂

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!