IANOVATED Wetsuits

  • Hallo,


    das Forum hat einen neuen Werbepartner. Normalerweise bekommen die keinen eigenen Thread, aber diesmal muß es einfach sein.
    Das ist einfach zu krass, hatte ich vorher noch nie von gehört...


    http://www.ianovated.co.uk/


    Hat das schon mal jemand gesehen oder ausprobiert?


    Gibt es Erfahrungen?


    Wie sind die Meinungen??


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Wow, hört sich echt nach ner sehr guten Idee an. Bin echt mal gespannt, wie die Erfahrungswerte sind.

  • man könnte das System ja auch noch abwandeln: statt oben reinzupusten unten als Katheter ausführen
    hmm, bei Süßwassersurfen könnte man die Heizflüssigkeit sogar wieder auffüllen(trinken) ;-)

  • Hört sich zumindest plausibel an. Man darf allerdings kein Knoblauch gegessen haben ;) - ne im Ernst fällt mir bei dem Kragen mein alter Trockenanzug vom Segeln ein.


    Der hatte auch so einen Gummiabschluß am Hals. Das war nach einer Stunde am Bartansatz so etwas von unangehm das ich das Teil gehasst habe wie die Pest. Aber es war dann doch noch besser als frieren.

  • Das funktioniert nicht.....und neu ist das auch nicht.
    Es gab im DECATHLON schon vor einigen Jahren Handschuhe mit dem gleichen "ICH PUSTE REIN UND WARM WIRDS" System und es hat gar nix gebracht.
    Überlegt mal wieviel Luft man pusten muss im Vgl. zum Volumen des Anzugs, der auch noch relativ dicht am Körper anliegt. Und warme Luft steigt ja bekanntlich nach oben, also nix mit warmer Luft an Bauch, Beine und Po.

  • Hast du es denn schon mal probiert?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Mich würde das schon mal reizen, Glaube schon, dass es funktionieren kann, Es geht ja nicht um warme Luft an Bauch, Beine, Po, sondern an den Händen.
    So wie ich das auf der Seite sehe, liegt der Anzug ja auch nichtwirklich eng am Körper an, sondern eher so in richtung "Fuse"-Trockenanzug.
    Und zumindest bei mir sind die Hände der limitierende Faktor, wen es kalt wird.
    Hab eben mal hingeschrieben, zwecks der Größe, ich bin mit 188cm und 95kg zwar kein Riese, allerdings könnte es wohl knapp werden mit den 2 Größen, die da angeboten werden. Mal schauen, was er sagt...

  • Tja. Da tut man alles mögliche für die eigene Sicherheit und da legen sich andere so´n Strick um den Hals :bonk:


    Hab ich auch erst gedacht, aber die Schläuche sind scheinbar nur lose in das Mundstück gesteckt. Das ist auf der Webseite so beschrieben, habe auch keine Erfahrungen...

  • Hi everyone. To correct for confusion. The pipes are continuous and run from the mouth down to the hands. When the tubes simply go along the outside of the suit too much heat is lost. For this reason, the pipes go inside the wetsuit for as much of the trip as possible to keep the breath warm. It works!


    Hallo allerseits. Um Verwirrung zu korrigieren. Die Rohre sind kontinuierliche und laufen aus dem Mund bis zu den Händen. Wenn die Rohre einfach entlang der Außenseite des Anzugs zu gehen viel Wärme verloren geht. Aus diesem Grunde gehen die Rohre im Inneren der Tauchanzug für so viel von der Reise wie möglich zu halten Atem warm. Es funktioniert!

  • Puh...
    Ich zieh mir ja eine Weste im Stehrevier an, wenn es kalt ist und die dann noch wärmt. Bei Hack jetzt auch einen Helm. Verkleide mich auch als Teletubbie, für die Kamera. Letzte Woche in DK sah ich mich sogar gezwungen, mir eine Neoprenhaube zu holen. Aber jetzt auch noch so einen Schlauch in den Mund, der mich irgendwie an's Krankenhaus oder Beatmungsgeräte erinnert...das geht mir irgendwie zu weit. :)


    Von der Idee her nicht schlecht (wenn es denn was bringt), aber vorerst würde ich so nicht rumfahren.


    Achja, auf dem ersten Foto der Website dachte ich, er hätte den Trapeztampen um den Hals gewickelt. Könnte ein neuer Freestyletrick werden. :eek:

  • Moin,


    Luft ist ja der denkbar schlechteste Wärmeträger, weiss man ja auch aus Häusern mit 'Luftheizung'.
    Man braucht so wahnsinnig viel Durchsatz um einen gewissen Grad an Erwärmung hinzubekommen...


    Was ich noch nicht verstanden habe, wird die Luft umlaufend durch ein geschlossenes System geleitet, oder
    ist der Schlauch am Handschuh offen un die Luft pfeifft da raus?


    Lt. den Bilder scheint jedenfalls der Anzugabschluss mit Schlauch nicht sehr dicht...


    Wenn mans richtig machen möchte, dann sollte man eine Flüssigkeit in einem geschlossenen Schlauch zirkulieren lassen. Meist sind ja nur die Extremitäten kalt, der Körper sehr warm, da könnte man von da was abzwacken und zu den Händen leiten...
    das Gesamtwohlbefinden würde dadurch sicher gesteigert.


    Grüße
    teenie

  • teenie, wie stellst dir denn ne Rücklaufleitung bei nem System, das aus Atemluft besteht, vor?
    Schlauch durch die Rippen oder die Speiseröhre in die Lunge?
    abwechslend aus dem einen Schlauchende einatmen und ins andere ausatmen?
    hab ich ne Möglichkeit vergessen?

  • Die auf der Insel haben noch nie irgendwas bis zu Ende gedacht,...sieht man schon daran, das die das Lenkrad auf der falschen Seite haben.
    Der Denkansatz ist jedoch nicht verkehrt. Effektiver wäre es sicher, mit der ausgeatmeten Luft den Anzug innerlich nur etwas unter Druck zu setzen, und die Entlüftungsmöglichkeiten dann ausschließlich über das kurze Stück Schlauch zum Handschuh zuzulassen. Wärme geht da nicht verloren, wird eher noch wärmer. Ein etwas weiter geschnittener Anzug, so wie auf den pics der Website ist dann natürlich besser als komplett enganliegend.
    Tolle Idee zum selbstbasteln ;)

  • I have set it that the tubes are continuous so that if you fall in a bit of water may go inside the tubes but does not get inside the suit itself.

  • mit der ausgeatmeten Luft den Anzug innerlich nur etwas unter Druck zu setzen, und die Entlüftungsmöglichkeiten dann ausschließlich über das kurze Stück Schlauch zum Handschuh zuzulassen.


    dir ist schon klar, daß man da folgendes verlinken muß?
    http://grillratte.de/wp-conten…/bibendum-anaphylaxie.jpg
    ;-)