Board Naish Titan

  • Seit über einem Jahr beschäftigt mich (76kg, 60 Surftage pro Jahr :), Ja zu Wasserstart, Trapez, Schlaufen) der Kauf (oder Nichtkauf) eines Naish Titan 120 (wohl eher) bzw 130L. Heuer sind die ja wieder "relativ" preiswert neu zu haben.

    Leider gibt es das Board nirgends gebraucht zu erwerben. Ich habe den Test in der Surf von 2018 gelesen. Da hatte das Board schon die neue foilfähige Box. Da das Heck aber recht schmal ist, wohl eher ein untauglicher Kompromiß. Aber vielleicht taugt es ja für hin und wieder bzw mal ein Foil auszuprobieren.

    Ich erhoff(t)e mir natürlich weniger Stress ab 4+WS im Kabbel am Bodden und ich muss auch wirklich langsam von meinen 155 L Board endlich kleiner werden. Was ich hier aber gern erfahren hätte, wie Surfer, die mit einem Naish Titan fahren oder es gefahren haben, damit zufrieden waren. Was es kann und was es nicht kann und ob es überhaupt irgendeinen Sinn macht, da ein Foil ranzuschrauben.

  • Ich bin 2018 einen Titan 120 gefahren.

    Hab den aus dem Verleih von Naish bekommen und war zunächst überhaupt nicht begeistert, weil er mir viel zu breit erschien. Bin den mit einem 7,8er Segel gefahren und wurde eines besseren belehrt. Wirklich ein schönes Brett mit hohem Spaßfaktor. Fühlt sich, nach meinem Empfinden, nicht so träge an, wie ein JP Magic Ride, bietet aber ein ähnlich "sicheres" Fahrgefühl. Mir hat er einen Tag lang viel Spaß in der Kailua Bay beschert :-)

    Mit Foil habe ich es nicht ausprobiert.


    Gruß

    Stephan

  • Danke Stephan.

    Scheint wirklich kaum jemand zu fahren. Wird schon seinen Grund haben ^^

    Ich konnte leider noch keinen anfassen und deswegen würde mich sehr interessieren, ob das V wirklich stärker als bei der Konkurrenz ausgeführt ist.

    Kann ich Dir nicht sagen...da habe ich mich nicht mit befasst ;-)

    Naish ist leider nicht so stark in D vertreten...mir gefallen die Boards & Segel von Naish.

  • ich kenne nur die alten titan - der 109er war eins der besten boards die ich je hatte, deshalb hab ichs auch noch nicht übers herz gebracht den zu verkaufen ;) schnell, sehr angenhm zu fahren, bump & jump - perfektes allroundboard.


    soweit ich michi schwaiger verstehe liegen die aktuellen ebenso in der richtung - die leute die bis 2018 am shaka gemietet haben waren positiv.


    wenn du eines findest und der preis passt - kaufen !


    wir (meine frau) hatten diverse naish boards - sehr anehemn zu fahren, stylish, qualität passt - kannst mMn nix falsch machen

  • Ich bin vor einigen Monaten ein 2x ein Titan 130 (ich 80kg) aus dem Verleih gefahren. Ich kann nur sagen, dass es eine der schönsten Surf-Sessions war, welche ich bislang hatte.

    Das Board ist sehr ruhig und angenehm zu fahren und war in Halsen gut kontrollierbar. Auch sehr gut beim Angleiten. Das Board ist sehr breit, ggf.s eher eine Nummer kleiner kaufen. An mehr Details kann ich mich nicht erinnern, auch weiss ich nicht, was das für ein Jahrgang war.

    Es hat jedenfalls viel Spass gemacht - aus meiner Sicht ein gutes Aufsteiger-Freeride Board mit Top Preis/Leistung. Bei 76 kg würde ich dir auf Grund der Breite zu einem 120er raten.


    lg

    mariachi76

  • Ich kann nur sagen, dass es eine der schönsten Surf-Sessions war, welche ich bislang hatte.

    Das klingt ja wie Musik...:)

    Das 130-er ist mit gut 80 cm Breite natürlich schon ein "Brett" und instinktiv würde ich auch sagen "zu breit".

    Wenn da nicht die Foiloption wäre und die Windverhältnisse an meinen 3 nächstgelegenen Spots, die ich zu 99 % übers Jahr fahre.

    Überwiegend Wind für Segel oberhalb 6,5 qm. Also eher Leichtwind bis Mittelwind. Wie das alles zusammenpassen soll weiß ich aber auch noch nicht:/

    Hast Du Dir das Board von unten angesehen und kannst was zum "V" in der vorderen Bordhälfte sagen?

  • Danke Stephan.

    Scheint wirklich kaum jemand zu fahren. Wird schon seinen Grund haben ^^

    Ich konnte leider noch keinen anfassen und deswegen würde mich sehr interessieren, ob das V wirklich stärker als bei der Konkurrenz ausgeführt ist.

    Hi Joerge,


    zum V ...ist weniger als bei anderen Marken (mein Eindruck) kenne den Titan vom Gardasee. Selber fahre ich ein Naish GT 140 ltr. 75 Breite

    Was das Foilen betrifft kann ich leider nix sagen dazu (mit dem GT geht's eh nicht)

    Verarbeitung beider Boards finde ich gut, okay sind sicher vom Gewicht her schwerer als andere....

    Ich kann nur so viel sagen, das wenn du auch mal mit Finne unterwegs bist, das die nicht so schnell Angleiten, braucht schon etwas Druck im

    Segel. (schmales und dünnes Heck) Dafür aber wenn der Wind reicht, super kontrollierbar, Halse geht jeder Radius (außer aufm "Teller

    drehen") Was Geschwindigkeit angeht (fahre ohne GPS) kann ich auch nix sagen (wenn dir das wichtig wäre?) weil meine Interessen bei meinen

    Sessions wo anders liegen....

    Was ich auch noch versucht habe, Segel mit 3 cam, wenn zu sehr Backhand, (bei 8,4qm) das hat nicht so gut funktioniert.....

    Preislich war Naish (oder ist noch immer ? ) eher günstig....

    Kenne aber nur den 120er Titan. (ich 83kg)

  • zum V ...ist weniger als bei anderen Marken

    zB ?

    Das ist halt das Problem mit den Werbeaussagen der Hersteller und die werden immer "fantasievoller", so mein Eindruck.

    Spitzengeschwindigkeit ist für mich nicht wichtig, da ich kein Problem damit habe, wenn mich jemand überholt :) (bei der nächsten Begegnung setze ich meinen Bug halt so, dass er ausweichen muss :D)

    Das Board sollte halt weich (oder weicher als mein 155-er) durch unsere üblichen Kabbelwellen gehen bei mehr Wind, aber auch bei weniger Wind mit dem 7,5er bsw nicht einschlafen.


  • Ja, wobei zur schönen surfsession nicht nur das Board beigetragen hat, sondern auch die Stimmung: Afterwork-surfen bis 18h abends, die Sonne stand schon flach und ich bin schöne lange Schläge in den Sonnenuntergang reingesurft am grossen Steppensee (Neusiedlersee)... herrlich bei 25Grad und wolkenlosem Abendrotem Himmel, fast allein mitten im riesen See.


    Jedenfalls kannst du für Leichtwind sicher das 130er nehmen - auch bei eher böigem Wind würde ich persönlich zum größeren Brett greifen, da größere Boards besser durchgleiten.

    Ich war mit 7.7 Segel unterwegs, das hat bei geschätzten 14kn gut gepasst.

    Lg mariachi76

  • zum V ...ist weniger als bei anderen Marken

    zB ?

    Das ist halt das Problem mit den Werbeaussagen der Hersteller und die werden immer "fantasievoller", so mein Eindruck.

    Spitzengeschwindigkeit ist für mich nicht wichtig, da ich kein Problem damit habe, wenn mich jemand überholt :) (bei der nächsten Begegnung setze ich meinen Bug halt so, dass er ausweichen muss :D)

    Das Board sollte halt weich (oder weicher als mein 155-er) durch unsere üblichen Kabbelwellen gehen bei mehr Wind, aber auch bei weniger Wind mit dem 7,5er bsw nicht einschlafen.

    "V" hab ich nur mit dem Rocket (2019)verglichen, Naish hat etwas weniger V drin.

    war aber nur mein Eindruck, gemessen hab ich nicht.(also kein Zahlen, nur optisch)

  • Moin. hab mir gestern ein Naish Titan 120 Carbon Modell 2015 gekauft beim Surf Keppler. War wohl das letzte Board vom Lager...

    Dazu ein North Natural 7.3qm Rigg von privat gebraucht.

    Mal schaun wann ich es testen kann.

    Joerge aus welcher Ecke kommst Du denn? Vielleicht könnt man mal zusammen surfen gehen.

    Ich bin Aufsteiger daher auch das Brett.

    Muss mal Windfinder anschmeißen...

    Naish Titan 120l Carbon

    North Natural 4.5, 7.3qm, North Crossride 6.0

    Sic Air Glide X 12.6 Inflatable SUP

    Simmer Makana 11.2 Windsup repariert am Mastfuß jetzt ohne Windsurfoption

    Mistral SUP Rig 5.3qm werde ich eventuell verkaufen bei Interesse Preisvorstellung 425 Euro

  • Ach Du warst das! Schäm Dich und ab in die Ecke!

    Ja, genau das Board hatte ich auf meiner Beobachtungsliste.^^

    Hätte es aber nicht erworben, da vor 2018 ja noch die PB verbaut ist, dh kein Foiling.

    Ich sitze hier nördlichst von Stralsund links von Rügen in McPom.

    Zühlendorf ist mein häufigster Spot (östlich von den Spots Barth und Dabitz).

    Sehr idyllisch und ohne Zugangssperre (min für McPommer???). Flacher Einstiegsbereich, gut zum Üben und viel Raum weiter draußen bei West-, Nord-, bis NNO-Wind. Boddenüblich etwas böiger Wind, aber das schult die "Aufmerksamkeitsspanne". Letztes Jahr 40 Surftage da verbracht. Die anderen 2 Spots von mir sind dann für die restliche Windrose geeignet, aber nichts für Ortsunkundige;).

    Also, wenn Du da (Zühlendorf) mal aufschlägst, sag bescheid. :)

  • Schöne Ecke wo Du da wohnst, weird ich sehnsüchtig nach der Ostsee. Ja wenn ich da mal wieder sein sollte versuch ich mich zu melden. Foil war für mich kein Thema und der Preis 999 war heiß so habe ich spontan zugeschlagen....Mach et joot :-)

    Naish Titan 120l Carbon

    North Natural 4.5, 7.3qm, North Crossride 6.0

    Sic Air Glide X 12.6 Inflatable SUP

    Simmer Makana 11.2 Windsup repariert am Mastfuß jetzt ohne Windsurfoption

    Mistral SUP Rig 5.3qm werde ich eventuell verkaufen bei Interesse Preisvorstellung 425 Euro

  • So nun konnt ich den Titan live sehen und er ist mir dann doch fürn Bodden und Kabbel zu breit.

    Also liegt seit gestern ein nagelneues JP Super Ride (2019) 124 im Auto (235 cm kurz!) und wartet darauf, dass es los geht.

    Heute Bodden 14-24 kn (der Wind kann sich hier auch nie richtig entscheiden), das wird interessant zum Ausprobieren des Neuen. 12 ° Wassertemperatur, da nehm ich lieber mal noch ne Neojacke mit. Mal sehen obs ein Tag im Wasser oder aufn Wasser werden wird.

    Die neuen Boards kommen mir aber schon sehr dünn (Aussenhaut) daher, da muss ich erst die Steine im Wasser markieren....

    Los gehts!:love: