Gun Sunray Erfahrungen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo

    Ich war stolzer Besitzer eines Gun Sunray aus 2015 mit 7.5 m². Allerdings hat sich die Freude am Segel in dieser Saison doch reichlich eingetrübt.

    Nach einer Session anfangs Sommer hatte das Segel, nachdem ich aus dem Wasser kam, plötzlich einen Riss im Segel. Ich war reichlich irritiert, denn ich konnte mir diesen überhaupt nicht erklären. Nun denn, ich reparierte den Riss und wollte das Segel überprüfen und legte es auf dem Rasen aus. Und schon gab es den nächsten Riss. Wieder wusste ich nicht, woran das lag. Es gab keine spitzen Gegenstände oder ähnliches auf dem Rasen. Es war ein kleiner Riss, also brauchte ich ihn nur zu tapen.

    So konnte ich wieder mit dem Segel aufs Wasser. Nach einer längeren Session wollte ich mich ausruhen und ließ mich ganz leicht bei wenig Wind aufs untere Teil vom Segel fallen, bzw. legen. Und Rums, wieder gab es einen fetten Riss im unteren Fenster. Mit meinen anderen Segeln ist dies nie ein Problem gewesen. Zudem bin ich eher ein Leichtgewicht.

    Ansonsten fahre ich ein S-Type 2017, ein Naish 2014, ein Gun Stream und ein North Ice.

    Was habt Ihr für Erfahrungen mit diesem Segel. Ist dieses Segel tatsächlich derart empfindlich, bzw. der Monofilm derart dünn, dass es schon zerreißt, wenn man es böse anschaut? Drei Risse innerhalb weniger Monate bei einem 4 jährigen Segel. Das kann doch nicht sein. Das Segel ist dunkel gelagert und liegt bei Gebrauch nach Möglichkeit nicht in der Sonne. Oder habe ich da ein Montagsmodell erwischt?

  • Ich bin 6 Monate auf Aruba in der knallen Sonne mit meinem Gunsails Stream nachezu jeden Tag 2 Stunden gefahren. Ich denke viel mehr Belastung für ein Segel geht nicht. Hatte auch ein paar Stürze ins Segel. Bis auf eine kleine Beule ( wog da 80kg) war nichts dran. Habe das Segel auch wieder nach Hause genommen, weils noch so gut in Schuss ist. Ich glaube, dass du ein Montagsmodell erwischt hast.


    Dunkel gelagert kann aber auch feuchter Keller heissen. 4 Jahre im feuchten Keller lässt alles gammeln...

  • Ich habe mir Anfang 2016 ein neues Sunray in 8.6 zugelegt und etwas später ein gebrauchtes 9.6 aus 2014.


    Beide Segel empfinde ich als sehr robust. 8.6 war sehr oft im Einsatz. 9.6 etwas seltener. Beide Segel sind noch gut in Schuss.


    Mein 6.5er und 7.5er Ryde von NP waren in der gleichen Zeit beide schon beim Segelmacher.

  • Ich bin 6 Monate auf Aruba in der knallen Sonne mit meinem Gunsails Stream nachezu jeden Tag ...

    Dunkel gelagert kann aber auch feuchter Keller heissen. 4 Jahre im feuchten Keller lässt alles gammeln...

    Das Stream macht ja wegen Haltbarkeit keine Probleme - obwohl das hatte auch gleich am 2. Tag nachdem ich es gekauft hatte, eine Delle. Da wusste ich aber weswegen.

    Das Haltbarkeitsproblem taucht ja beim Sunray auf. Und Gammelgefahr besteht bei dem Segel auch nicht - trockener Keller.

  • Wie schon geschrieben. Es geht mir hier explizit ums Sunray - 2 fach Camber. Das Stream passt bei mir ja auch.

  • Klingt nach klassischem UV Schaden. Gerade weil sich in verschiedenen Fenstern in kurzer Zeit Risse bei Belastung zeigen.

    Montagssegel eher nicht Gun verarbeitet auch in den großen Segeln ordentlichen (mil)Monofilm.


    Mfg

  • Stimmt, es schaut so aus, wie ein UV Schaden. Nur das Problem ist, dass es kaum in der prallen Sonne gelegen hat und auch nicht übermäßig benutzt wurde.


    Was ich im Forum hier gefunden habe:

    Gaastra, North oder Neilpryde

    3. August 2018

    Ostseesurf schrieb:

    Mit einem GUN Sunray 7.0 aus 2015 konnte ich 2 Saisons gut surfen, als besonders robust habe ich es nicht empfunden. Lattenbruch, zweimal Segelriss beim Tragen wegen Abstützung mit dem Kopf. Schwer zu sagen, ob andere Cam-Segel mehr ausgehalten hätten. Bei anderen Segeln (alle ohne Camber - North, Ezzy und NeilPryde) habe ich solche Probleme nicht gehabt.

    Kann es sein, dass Cam-Segel empfindlicher sind? Weil gerade hier leichter Monofilm verbaut wird um Gewicht zu sparen?


    Das passt irgendwie zu meinen Erfahrungen...

  • Kann es sein, dass Cam-Segel empfindlicher sind? Weil gerade hier leichter Monofilm verbaut wird um Gewicht zu sparen?


    - Der Monofilm von meinen beiden Vector (3-cam) fühlt sich genauso dick an wie das meines Streams. Habe mit denen auch keine Probleme.

  • Klar ist der Materialmix ein anderer wie z.b.vom Wavesegel.

    Aber Gun ist jetzt nicht für Dünnen Monofilm und Leichtbausegel bekannt. Materialfehler bei DP schwierig. Mach mal ein Foto.


    Mfg

  • Also ein Stream ist deutlich dünner verarbeitet als ein Sunray, gerade im Achterliek.

    Ich kann aber nur für 2018 und 2019 sprechen.

    Das wurde so auch von Gun bestätigt.


    Für mich hört es sich auch eindeutig nach UV an...


    Grüße

    teenie

  • Bei der Bestellung von zwei neuen Latten für's 7,5 Sunray aus 2013,habe ich meine Bedenken bzgl. Haltbarkeit angeführt. Leider wurde darauf nicht sonderlich eingegangen. Mfg

  • Mir ging es auch so wie Johnni. Bei meinem neuen Sunray 8,6 qm (2014) ist beim ersten Einsatz die oberste Latte gebrochen. Bei meinem Future 6,9 qm (2011) ist mir die Latte oberhalb des Gabelbaumes gebrochen. Jeweils an einem Surftag ohne besonderen Crash oder Waschgang. Bei Gunsails sagte man mir, das könne gar nicht sein, sie würden nur absolut hochwertige Latten verarbeiten und ein Bruch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sei ausgeschlossen. Ich kam mir etwas verarscht vor, da ich es gerade anders erlebt hatte und fragte, ob andere Kunden nicht öfters auch mal dasselbe Problem haben wie ich, das wurde vom Gunsailsmitarbeiter verneint. Umso interssanter finde ich es nun hier zu lesen, dass andere Kunden auch Qualitätsprobleme mit den Latten hatten.

    Aber für eine aussagekräftige Statistik reicht das natürlich nicht. Also die gebrochene Latte, die ich aus meinem Future gezogen habe, hat mir keinen vertrauenserweckenden Eindruck gemacht. Das war ärgerlich. Aber ansonsten bin ich mit diesen Segeln zufrieden, habe auch noch ein Stream in 8,1 qm (2018). Ich glaube, die Monofilmdicke variiert nicht nur zwischen den Modellen sondern auch bei den gleichen Modellen von Jahr zu Jahr. Mein Future hat viel dickeren Monofilm als meine beiden anderen Segel. Monofilmprobleme hatte ich bisher nicht.

  • Beide Risse im 7.0 Sunray gehen vertikal komplett durchs Sichtfenster (von Latte zur Latte). Habe beide Risse getapt und bin damit noch einige Sessions weiterfahren. Nur schön ist anders. Erklären konnte ich mir das auch nicht.

    Habe mich mittlerweile für ein anderes 7.0er Segel, diesmal in komplett X-Ply, entschieden.

  • Was sagt den Gun Sails Problem schonmal vorgetragen???

    Wenn es Fehlerhafte Segel gibt wissen die Hersteller das recht schnell.


    Mfg

    Das war die Antwort von Gun:


    "Das hört sich ja nicht wirklich schön an …


    Dein Thema auf die Entfernung zu reproduzieren, fällt schwer, wie Du Dir das vermutlich denken kannst.

    In der Form wurden mir bislang noch gar keine Auffälligkeiten mitgeteilt. Und es gab bisher auch keine Reklamation mit

    dem gleichen Hintergrund, wie Du ihn beschrieben hast.


    Ferner wird es recht schwierig sein, hier noch mit Gewährleistungsansprüchen zu arbeiten, weil Dein Sunray nun mal

    über 4 Jahre alt ist …


    Kannst mir aber gerne mal ein paar Fotos zusenden. Mal sehen, ob ich an den Rissen etwas Auffälliges erkennen kann."

    Zumindest bei meinem Stream 5.5er aus 2015 habe ich das Gefühl, dass der Monofilm deutlich stabiler/dicker ist.


    Das Foto zeigt den ersten Riss. Laut Gun schaut der Riss nicht irgendwie ungewöhnlich aus. Der 3. Riss schaut genauso aus, also im vorderen Drittel des Fensters, nur jetzt im 2 Fenster.

  • Heuer im Sommer hat das Sunray aus 2015 ohne jegliche Fremdeinwirkung mehrere Risse bekommen.Ich denke, daß 2015 nicht der "richtige" Monofilm verwendet wurde.Trozdem fahr ich gerne die Sunrays. Mfg

  • Wie oft hattest du das Segel denn in etwa in Benutzung?

    Wo und wie lagerst du es?

    Ist es eventuell irgendwelchen Dämpfen ausgesetzt?


    Ich lagere meine Segel im Carport liegend unter der Decke, sie liegen an zwei Punkten auf Querlatten vom Carport.

    Nach dem Surfen lasse ich sie im Normalfall nicht komplett abtrocken sondern packe sie sofort ein.

    Im Urlaub, falls das Segel mal zwei Tage aufgeriggt liegt schaue ich immer dass es im Schatten ist.

    Nach Benutzung Salzwasser werden die Segel nicht mit Süßwasser abgespült.


    Hatte bei noch keinem Segel Probleme mit dem Monofilm. Habe allerdings auch nur 20-30 Surftage im Jahr ;(

    Mein Gun Groove und das Gaastra sind 20 Jahre alt, das Gun Cannonball ca. 15 Jahre.