Anregung gesucht für Ausbau Kastenwagen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moinsen,


    Ich möchte mir einen Kastenwagen ( nach Möglichkeit Größe L1H1 ) ausbauen (lassen) und weiß auch ziemlich genau, was ich will:

    REIN soll...


    - 4 Boards ( max. 2,45 )

    - 6 Segel +4 Masten + 3 Gabeln

    - Finnen-/Werkzeugtasche

    - 2 Räder

    - Option auf Schlafmöglichkeit für 1 Person


    Wie kann ich das umsetzen?

    Habt ihr Ideen oder gar schon Lösungen?


    Gruß

    DonRon

  • CAD programm holen, Bauraum ausmessen und in das CAD übernehmen. Ausbau im CAD planen, Zeichnungen erstellen, ausreichend Sperrholz besorgen (möglichst leicht), aussägen und einbauen.

    Alternativ zu einem Holzausbau kann man das ganze mit Aluprofilen (Item oder Rexroth) aufbauen. Mit Aluprofilen wären Demontage sowie Änderungen leicht durchzuführen. Man kann beide Fertigungsvarianten natürlich auch kombinieren (mein Favorit).


    Wenn man sowas bauen lässt, kostet es in der Regel Unsummen.

  • Farbe bleibt, Rundumleuchten bleiben aber Streifen sind ab.

    bzgl. der Größe: meine Aussage dass der L1H1 zu klein ist bezog sich auf die Option Schlafen und Surfkram gleichzeitig IM Auto. In meinem Vivaro L1H1 habe ich zum Schlafen den Surfkram aufs Dach legen müssen. Geht, macht aber Arbeit und bei Sauwetter wenig Freude. Dafür halt PKW Abmessungen.


    Gruß windrider

  • Ok - überzeugt.


    Also ohne Schlafmöglichkeit... und Bus mit langem RS geht auch....

    das ganze Surfgeraffel und 2 Räder.

    Wie würde die Raumaufteilung aussehen können?


    DonRon

  • Die Renn-/Crossräder sollen stehend rein - wie auch immer, d.h. Vorderrad kann raus, Pedale ab, Lenker gedreht.

  • wie eilig ist es ?


    fahr an die grossen surfspots und schau dir die varianten an - da siehts du alles vom T3 - T6, sprinter, ducato, in bastelausbau bis profi, lagerkarre bis stylerlounge, sperrholz bis airlineschiene.


    wenn du eh nicht selber ausbauen willst frag bei den autos die dir gefallen ob du bilder machen darfst, mit denne gehts zum ausbauer und der soll dir einen vorschlag machen.


    was mir in deinem konzept fehlt / offen ist

    - ganzjahresauto oder nur sommer > isolierung und heizung

    - kühlbox oder so > stromversorgung

    - wasser - zum zähneputzen, aussenduschen, materialabspülen

    - kleine kochgelegenheit oder garnix

    - transport von nassen neos etc

    - in GER auch immer eine frage - anmeldung als PKW oder womo

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • in GER steht ja noch die Option LKW
    im surfmagazinforum habe ich ja die beiden Optionen beschrieben, alles sogar im kurzen Radstand hinzubekommen


    am Spot schauen bringt insofern wenig, weil doch überwiegend die Räder hinten außen befestigt sind

  • ...

    am Spot schauen bringt insofern wenig, weil doch überwiegend die Räder hinten außen befestigt sind

    also ich seh da oft auch varianten wo die räder im auto sind - ist halt weniger auffällig - nona ;) - zumindest am conca

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Hi Don,


    Basis Peugeot Boxer L2H2 oder H3 , ich mit 1,83m kann locker drin stehen. Ausbau Bilder finde ich nicht im Moment...wenn Interesse schreib ich gerne mehr dazu.

    Inside: 1x SUP; 1x i-Rigg; 7 Segel; 8 Masthälften; Bag für Neo´s; Bag für Finnen u. Extensions ...Kühlschrank (ca. 80 ltr.) Kochen mit Gas

    und Induktion ; Bett L 2m B 1,6m; Fahrräder voriges Jahr in der Mitte hinten durch ( 2 Räder) (Bilder muss ich suchen...und Bett erst nach Ausräumen der Räder gemacht) uvm...


    Für diese Saison sind a paar Sachen anders, Fahrräder hinten an der Türe...

    DSC_3345.JPGDSC_3089.JPGDSC_3452.JPGDSC_3381.JPG


    Windige Grüße Rene


  • Eilig? Ach - ich habe von Juni bis August frei und würde gerne damit durch die Gegend juckeln :)

    Ich werde dieses WOE mal auf Fehmarn schauen, was da so rumfährt. Fotos machen ist eine gute Idee und nen Ausbauer in Hamburg wird es geben.


    - Saison-Auto, d.h. max April bis Okt/Nov -> keine Heizung, aber Isolierung

    - nur Transport, d.h. kein Strom oder Wasser erforderlich

    - nasse Neos sind wohl drin, weshalb auch eine Belüftung rein muss

    - die Anmeldung wohl als PKW


    Diese Lösung von Aurum scheint mir schon sehr praktikabel zu sein:

    " durchgehender Ladeboden etwas über 500 hoch über gesamtbreite für Boards 2x2 und Masten (und die längsten Segel). darauf vorne quer die Räder(etwa 1110 hoch) und noch ein Staukasten für den Rest, auf dem oben dann sogar zu zweit geschlafen werden könnte (man dann aber wegen der Räder nur von den Hecktüren rankommt)"


    Meine Ergänzung für die Gabeln wäre z.B:

    Auf den Ladeboden eine ebenfalls nach hinten durchgehende Trennung mit ca. 60cm Höhe und 80cm Breite ( vielleicht mit Haken als Hängevorrichtung) . Da sollen dann zu den 4 Gabeln noch die restlichen Segel/Masten rein.


    Zwei versetzt quer gestellte Räder brauchen ca. 70cm ( Vorderrad raus, Schnellspanner am Boden ) - dann wäre tatsächlich noch eine Fläche mit ca. HxBxL von 90 x 80x 190 für Kisten/Boxen ......Schlafoption.


    Was meint ihr dazu?


    DonRon

  • Was für ein Fahrzeug soll es denn werden?

    L1 H1 sagt noch nicht viel über die größe!

    Ein VW Bus oder Vito ist bei L1 H1 zu klein für deine Wünsche.

    Bei einem Mercedes Sprinter würde es gehen.


    Ich habe einen Vito, wenn ich im Vito schlafen möchte dann passen da drei Boards

    6 Segel und Masten und vier Gabeln rein.+ Gepäck für einen 4 Wochen Urlaub.

    Die Fahrräder kommen auf einen Heckträger auf die HAK.

    Vorteil ist das der Vito unter 2m Höhe hat und ich überall Parken kann.

  • aurum , L1H1 ist doch von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden, Oder ist das genau genormt ?

    Es ist doch nur von Kastenwagen die Rede oder habe ich was übersehen?

  • ich glaub, der TE unterscheidet hier zwischen Kastenwagen und Bus

    ist zwar keine allgemeingültige Unterscheidung aber ich hab ihn so verstanden

    und Bus mit langem RS geht auch....

    Kastenwagen L1/H1 wäre kurzer Sprinter, Ducato, Boxer, Jumper o.ä.:

    Laderaumlänge liegt dann irgendwo zwischen 2,50 und 2,80 m


    Bus, wie T5, Trafic, Vivaro, etc.:

    kurzer Radstand ist die Laderaumlänge immer unter 2,50 m, Boards und Masten nur diagonal

    beim langen Radstand passen die Boards dann in längsrichtung rein


    Über die Modellwechsel hinweg sind die meisten Fahrzeuge dieser Art außen länger und/oder vom Laderaum kürzer geworden

    alter kurzer Sprinter war noch unter 5 m lang, die neuen sind länger

  • ok, dann ziehe ich meine Maßangaben zurück und behaupte nur noch das gegenteil ;-)

    dachte, durch die S. 1 bei google, l1h1 wäre typische Bezeichnung fürs eurochassis
    wenn die anderen hersteller ihre Kastenbasis ebenso benennen, dann fehlt wirjkklich noch der wichtige Hinweis, welcher Hersteller favorisiert wird

    und klar: wo bei der Sprinterklasse die fahrräder ohne großes Basteln quer reinpassen und die Minimumhöhe ganz ok ist, muß in der bulliklasse Vorderrad raus und es wird insgesamt mächtig knapp, wohl zu knapp

  • -> keine Heizung, aber Isolierung

    weil man es nicht ahnt, wenn man es noch nicht gemacht hat: das ist Arbeit ohne Ende

    Gruß, windrider

    Ist sehr viel Arbeit, aber zahlt sich aus :)

    Bei meinem (Peugeot Boxer) Laderaum Länge geschlossene Tür bis Trennwand 3,3m Höhe Innen Bodenblech bis Holm 1,97m, Breite Holm /Holm 1,78m


    Wollte die Boards auch innen haben, geht sich nur aus wenn ich ein bis zwei Nächte bleibe. Sonst aufs Dach.


    Trafic, Vivaro und Co wollte ich auch, war aber für meinen Geschmack zu klein weil keine Stehhöhe innen.....


    Wenn man sowas vor hat is wie beim Boardkauf, Info, Info, Info und angucken.... Sonst baut man um sonst, waren bei mir ca.2 Monate Bauzeit