Selbstbau einer Dachbox

  • Hallo Gemeinde!


    Aufgrund der großen Längen von gerollten Formulasegeln ergibt sich für mich das Problem, dass meine derzeit noch bei mir liegende Dachbox zu kurz ist für meine Segel zwischen 7,2 und 11qm, der Kauf einer neuen und in der Länge ausreichenden Dachbox mir aber aus finanziellen Gründen nicht möglich ist. Immer wieder höre ich, daß Surfer mit Segeln, die sie aufgrund der Länge nicht mehr in ihre Dachbox bringen, das Segel dann im Fahrzeug transportieren, wenn überhaupt möglich oder sie basteln sich ein Rohr aufs Dach, in dem dieses jeweilige Segel dann paßt, mehr aber auch nicht.


    Hat schon mal jemand probiert, sich eine Dachbox selbst zu bauen, die nach was aussieht ( wie Surfline oder Pacwolf) und nicht, als würde man einen Sarg spazieren fahren??? :D


    Zeigt her eurer Versuche... zeigt her eure selbstgebauten Dachboxen, Dachkisten, Dachkoffer... und beschreibt, warum ihr das so gemacht habt, was besser wäre, was schlechter sein könnte, was ihr danach anders gemacht hättet oder was ihr ändern würdet.


    Mal sehn, welche Eigenbau-Objekte so auf Autodächern durch die Gegend gefahren werden. Ich bin sehr gespannt... und plane schon mal meinen Eigenbau. ;) :)

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



  • Bei 2,30 m kriege ich gerade so mein 8,6 er rein. Die Dachboxen für Formulasegel müssten 3,00 m haben. Dann würde man alles hinein bekommen. Ich muss sie auch immer ins Auto legen, was blöd ist, wenn man bei Regen abbaut oder gleich nach dem Surfen abbauen muss und es kalt ist und das Segel nicht trocknet. Von daher bin ich auch an einer Lösung interessiert.


    Frank

  • Schneid doch deine auf und verlängere und verbreitere sie!
    Ich glaub irgendjemand hier im Forum hat das schon mal gemacht....



    Stimmt... Storm-Rider hat davon glaub ich schon mal geschrieben. Gemacht hat er aber nicht, war glaub ich auch nur ein Vorschlag.



    Es gibt wirklich genug Gebrauchte auf den einschlägigen Plattformen. Oder reichen 2,30 m nicht?



    Nein, 2,30m reichen bei weitem nicht. Meine derzeitige ist 2,70m und da geht nur das 7,2er-Segel rein. In Boxen mit 2,30m bringt man höchstens Segel mit 6,5m² rein und Segelchen unter 5m² sind für mich "Kindersegel", weil ich kleiner noch nie gefahren bin und auch nicht Welle oder Freestyle fahre... wo auch? ;)



    Bei 2,30 m kriege ich gerade so mein 8,6 er rein. Die Dachboxen für Formulasegel müssten 3,00 m haben. Dann würde man alles hinein bekommen. Ich muss sie auch immer ins Auto legen, was blöd ist, wenn man bei Regen abbaut oder gleich nach dem Surfen abbauen muss und es kalt ist und das Segel nicht trocknet. Von daher bin ich auch an einer Lösung interessiert.


    Frank



    Stimmt genau... wir reden hier von Boxen mit ca. 3m Länge... und wer wissen will, was so ne Box bei Surfline kostet, kann sich ja dort mal auf der HP umsehen. Ich will es nicht mehr wissen; vorher überleg und bastel ich selber. :)
    Einen Plan hab ich schon, nur brauch ich dazu noch einige Infos. Aber eins nachm anderen...

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



  • Ok, 3 Meter. Also bei zwei Kurzen die Enden abtrennen, mit den abgeschnittenen Enden zusammen, das Ganze mit Dachlatten Ober-und Unterhälfte von innen stabilisieren und dichtkleben. Wäre mein Vorschlag.

  • Ok, 3 Meter. Also bei zwei Kurzen die Enden abtrennen, mit den abgeschnittenen Enden zusammen, das Ganze mit Dachlatten Ober-und Unterhälfte von innen stabilisieren und dichtkleben. Wäre mein Vorschlag.


    Das klingt zwar einfach, wird aber wohl ziemlich labbrig und instabil... und mit Dachlatten arbeite ich aufm Bau, nicht aber bei ner Dachbox, höchstens zum Stabilisieren während der Verarbeitung. Außerdem weichen die Dachlatten mit der Zeit auf, vor allem wenn sie wie gewöhnlich aus Fichtenholz sind und bilden Kanten, an denen die Segel Schaden nehmen könnten.
    Dadurch, daß die Box beim Dichtkleben zweier gewöhnlicher Dachboxen instabiler wird, dürften später auch mehr als 2 Dachträger nötig sein, um die Box während der Fahrt dort zu halten, wo man sie zuvor festgemacht hat.
    Kurzum: Die Lösung wäre zu einfach! :D Aber Danke für den Tipp! ;)

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



  • Schneid doch deine auf und verlängere und verbreitere sie!
    Ich glaub irgend jemand hier im Forum hat das schon mal gemacht....


    Meine verkauf ich lieber so wie sie ist und bekomm noch bissle Kohle dafür als daß ich nachher gar nichts mehr hab, keine Kohle und nur noch nen Haufen Schrott. :D


    Ja, Christian Graßmann hat das hier schön beschrieben. Aber ich glaub nicht, daß ich das so gut hinbekomm, weil ich noch keine Erfahrungen mit Laminieren hab... und für so was eigentlich auch keine Zeit!


    Ok... in dem Fall hat das schon jemand gemacht... ist also nix neues mehr. Mal sehn, ob ich weitermach oder nicht. :confused:


    Meine Idee ist anders, aber muß letztendlich auch laminiert werden, um ne glatte und aerodynamische Außenhaut zu bekommen.

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



    Edited once, last by pollux68 ().

  • Dann musste wohl bei den Kunststoff-rohren bleiben ;)
    ODER geld investieren..


    __________________________________________________
    *Ganz einfach : Freestylen ! ! !
    -Bei diesen "lüftchen" was hier in NRW herrscht , bräuchte ich ein 20m² segel :D - so ein mist ! ! !

  • Was soll ich sagen,so viele Möglichkeit gibt es da ja nicht. Entweder Du kaufst eine oder Du baust selber. Ich würde aus dünnem Sperrholz selber eine bauen. Mit ein bisschen Geschick und der nötigen Zeit bekommt man da auch ordentliche Formen hin. Das Ganze erst auf einem Rahmen aus Latten (z.B. Dachlatten), dann von außen laminiert. Wenn alles ausgehärtet ist, den Rahmen entfernen und von innen laminieren. Dann den Deckel genauso herstellen. Über die Länge gesehen würde ich ein paar Dreiecksleisten oder etwas ähnliches mit einlaminieren, wegen der Stabilität. Das Ganze kann man natürlich auch in Sandwichbauweise herstellen, kostet aber auch Geld, von der Arbeit ganz zu schweigen.
    Mann kann natürlich auch im Baumarkt Styropor kaufen, eine schöne Form shapen. mit Sandwich belegen und man hat sicher ein Unikat (das Styro dann entfernen). Nur bin ich mir nicht sicher, ob man bei den Preisen für das Material, nicht billiger weg kommt, wenn man eine fertige kauft.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ich hab mir ne Box aus Sperrholz gebaut, 270x55x50 und mit GFK beschichtet. Ist ne Menge Arbeit und wirklich günstig ist das auch nicht, da sind ruckzuck 300€ versenkt. Must vor allem aufs Gewicht achten und vorher mal durchrechnen was das Teil wiegt, ich hab 4 oder 5mm Sperrholz genommen, dicker braucht es nicht zu sein. Ich schätze mein Teil wiegt 25kg, das lässt sich gerade noch so alleine händeln.

  • Genau das ist der Punkt. Wenn es leicht werden soll und dann noch die Abmessungen betrachtet, die benötigt werden, kommt man eigentlich um Airexsandwich nicht herum. Dann die Preise für das ganze Material, ich denke da kannst du eine kaufen. Vor allem wenn dir Erfahrungen im verarbeiten fehlen. Da reden wir noch gar nicht von der benötigten Technik.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Genau das ist der Punkt. Wenn es leicht werden soll und dann noch die Abmessungen betrachtet, die benötigt werden, kommt man eigentlich um Airexsandwich nicht herum. Dann die Preise für das ganze Material, ich denke da kannst du eine kaufen. Vor allem wenn dir Erfahrungen im verarbeiten fehlen. Da reden wir noch gar nicht von der benötigten Technik.


    Kaktus


    Was ist Airexsandwich und welche Technik benötigt man denn dafür?


    Das Gewicht spielt keine so große Rolle, ich mach die Box im Frühjahr drauf und im Herbst wieder runter und alleine hab ich meine bisherige Box auch nie auf Dach gehievt.


    Wenn das Material für meine Box die Hälfte von ner neuen ausm Shop kostet, hab ich gleich mal nur die Hälfte ausgegeben. Zeit rechne ich nicht, ist auch nicht wichtig... und Sonntags ist mir eh immer langweilig! ;)


    Meine bisherige Box hatte auch nur nen Deckel am Heck, wie ich das auch machen will, denn nur zum Segel reinschieben braucht die Box nicht über die gesamte Länge zu öffnen sein. Bringt mir eh nix, weil ich beim Campen dann wegen meinem Vorzelt von der Seite eh nicht mehr dran komm.


    Ich werd schon was hinbekommen, was nicht aussieht wie ein Sarg und auch nicht nach KG-Rohr von der Baustelle... :cool:

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



    Edited 2 times, last by pollux68 ().

  • Hi Pollux,


    das Gewicht spielt schon eine Rolle, auch wenn Du die Box im Frühjahr draufpackst und im Herbst wieder runter. Wenn das Teil affenschwer ist, dann ist deine zulässige Dachlast sicherlich schon so weit weg, das Du das Surfmaterial getrost zu Hause lassen kannst.


    Eine Überschreitung interessiert auch keinen, bis zu dem Zeitpunkt, an dem Du in einen Unfall verwickelst wirst - dann wird es schwer.


    Viele Grüße,
    Michael

  • wundere mich hier auch ein wenig wie sorglos hier rumgeplant wird. erstmals kommt die zulässige dachlast ins spiel, und die ist meistens verdammt nieder, besonders wenn so riesenboxen drauf sollen.


    und die gesamte festigkeitsfrage / verkehrstauglichkeit wird komplett ignoriert. wenns dir das teil runterreisstund es passiert was, dann viel spass mit der gegnerischen versicherung beim nachweis dass das alles fachgerecht ausgeführt war.


    würde ich auch mal bedenken

  • Das sind mit Sicherheit Argumente die man nicht vernachlässigen sollte. Deshalb hab ich mir einen Hänger zugelegt. Da bleibt alles immer drin, angehängt und loß gehts, wiederkommen, abhängen, hinstellen und gut iss.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Also gut... dann laß ich es halt.:cool: :mad: ... zumindest offiziell. :D


    Ich dachte, das wäre auch für andere mal interessant, zumal man früher nie so ein Galama drum gemacht hat, ob so ne Kiste aufm Dach 20 oder 25kg wiegt; da die Dachträger ja ne Dachlast von 100kg tragen, hab ich ja noch über 70kg fürs die 2 Boards und 3 Segel mit Masten... und das brauch ich bei weitem nicht. Und mein Tüv-Mensch hat mir mal gesagt, es sei egal, was ich aufs Dach pack, es muß nur gut festgemacht sein.


    Jedenfall kauf ich mir für mein bisschen Material nicht extra nen Hänger .... andererseits darf man dann auch nur max. 100kmh schnell fahren, und da komm ich ja nie an... desweiteren frag ich mich, ob so ein aufs Dach geschnalltes glattes Baurohr etwa besser sein soll ( glaub ich kaum... und sieht noch scheiße aus)... und außerdem seh ich nicht ein, für so ne lange Dachbox von Surfline oder anderer Hersteller aus " billigem" Material mehrere 100 Euro auf den Tisch zu blättern. Ohne mich!

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



    Edited once, last by pollux68 ().