• Der Reschensee würde mich im "Foil-Zeitalter" einmal interessieren, leider findet man fast kaum Informationen zum Wing/Windfoilen, außer dass "es gut geht" (logisch ;) ). Das Kiten ist ja offensichtlich ziemlich durchreglementiert (da gibt's genug Informationen), wäre für mich aus finanzieller/bürokratischer Hinsicht uninteressant. Hat jemand hier nähere Infos/Erfahrungen zum Wing/Windfoilen? Kommt man nur an bestimmten Spot aufs Wasser? (Richt)preise/Gebühren? Lizenzen oder andere bürokratische Erfordernisse?

  • Bist du schon einmal vor Ort gewesen, mit oder ohne Material?

    Auf dem Weg zum Lago habe ich dort nur Kiter beobachtet. Vermutlich ist das Ufer auch nur an begrenzten Stellen mit dem PKW erreichbar.


    Informieren kann man sich ja mal bei den Kitern. ;)

  • Ja, vor ca. 20 Jahren, da gab's DORT noch keine Kiter, auch keine Regeln oder Platzbeschränkungen und mit großem Material konnte man ab und zu ein bißchen Spass haben. Dass das Kiten dort stressig ist weiß ich von anderen Kitern, kite selbst ab und zu und das würd ich mir dort nicht antun. Und an einen von den Kiteclubs wende ich mich sicher nicht - damit sie mich gütigerweise für die Tagesgebühr von 25 Eur "tolerieren", wer weiß mit welchen zusätzlichen Auflagen, nein danke. Von den Rescue Spielchen gibt's ja einige Geschichten, kann ich drauf verzichten auf so einen Localism. Tourismusverband hat sich auch nicht zurückgemeldet, offensichtlich schon genug Gäste. Dann eben nicht, gibt genug Optionen ;)

  • ich kenns nur vom hörensagen der eissegler

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich war schon öfters da, vor 18 Jahren das erste Mal, noch zum Kiten.

    Sonst zum Windsurfen und Wandern.

    Die Thermik aus Süd ist immer etwas schwächer als in Silvaplana, dafür ist der Nordwind (vor Wetterverschlechterung), wenn auch böig, fahrbar.

    Letztes Jahr stand ich an der Talstation Schöneben, riesengroßer Stellplatz mit schöner Bar und Seezugang.

    Dort würde es zum Wingfoilen/Windfoilen bestimmt gut funktionieren.

    Ich fahre nur noch zum Windsurfen mit Finne dorthin wenn in der warmen Jahreszeit „stürmischer Südwind in den Bergen“ angesagt ist, was nicht so oft vorkommt.

    Wenn es keinen Wind hat, kannst Du direkt vom Stellplatz mit der Seilbahn hochfahren und fantastisch wandern.