Waterspeed App Daten für Speedkini o.ä. verwenden ?

  • Hallo Zusammen,


    ich verwende seit einem Jahr meine Apple Watch 4 in Verbindung mit der Waterspeed App zum Aufzeichnen meiner Surf Sessions und mir gefällt die Darstellung und Handhabung sehr gut. Apple typisch, schlank und selbsterklärend...


    Gibt es mittlerweile, wir schreiben 2020, eine Möglichkeit diese Daten irgendwie zu exportieren und bei den einschlägigen Speed Portalen hochzuladen ? Wobei es mir nicht um die Anerkennung von Rekorden geht sondern darum meine PB´s hochzuladen.


    Oder ist nach wie vor die GW-60 die eigentlich einzige Möglichkeit ?


    Danke für Eure Tips...


    Heiko

  • das Problem ist, du brauchst ein GPS gerät mit Doppler Messung

    Alles andere ist nicht freigegeben 😡

    Muss ich leider "leicht" korrigieren:


    Achtung! GPS Zeiten von den ungenaueren, nicht Doppler-Geräten, (z.B. Garmin-Geräte wie Geko, Foretrex etc.) sind nicht zugelassen!!!

    Die zugelassenen Geräte sind: Navi GT31/ Navi GT11 / Amaryllo Triptracker / GW-52 / GW-60 sowie die GPS Logit App und die Windsport Tracker (unter Vorbehalt) und das Motion GPS.


    PS: Ich verkaufe ein zugelassenes Gerät.


    Quelle: https://www.speed-kini.de/ueber_den_kini/#top

  • nur die oben gelisteten Geräte haben die Möglichkeit über Dopplermessungen die Genauigkeit der Geschwindigkeitsmessung zu erhöhen. Normale Fitnesstracker und GPS-Uhren (zB Garmin und Suunto) können das nicht.


    Bei der Logit App und Windtracker hängt es wohl vom jeweiligen Handy ab, ob Doppler angewendet wird, daher auch nur mit Vorbehalt.

  • Danke mal für die Infos.


    Für die auf der Speed Kini genannten Apps braucht man ein Android Gerät. Und bevor ich mir ein solches zulege ziehe ich mir eine GW-60...


    Ich glaube aber auf einem anderen Speed Portal gelesen zu haben das man dort Doppler Geräte nur für die Anerkennung von Rekorden benötigt. Das Hochladen von PB‘s war dort auch mit Nicht Doppler Geräten möglich. Ich weiß aber leider nicht mehr wo ich das herhabe und vor allem weiß ich nicht ob dies mit einer Apple Watch überhaupt möglich ist. Irgendjemand Erfahrungen damit ?

    Danke... Heiko

  • Danke mal für die Infos.


    Für die auf der Speed Kini genannten Apps braucht man ein Android Gerät. Und bevor ich mir ein solches zulege ziehe ich mir eine GW-60...


    Ich glaube aber auf einem anderen Speed Portal gelesen zu haben das man dort Doppler Geräte nur für die Anerkennung von Rekorden benötigt. Das Hochladen von PB‘s war dort auch mit Nicht Doppler Geräten möglich. Ich weiß aber leider nicht mehr wo ich das herhabe und vor allem weiß ich nicht ob dies mit einer Apple Watch überhaupt möglich ist. Irgendjemand Erfahrungen damit ?

    Danke... Heiko

    du hast recht auch non-Doppler Speeds kannst du bei GPSSS hochladen, diese werden für Rekorde nicht anerkannt (wohl für die wenigstens ein Problem) und werden mit einem gelben Icon versehen.

    Bei den meisten Wettbewerben sind non-Doppler Geräte aber nach wie vor nicht erlaubt.


    Rules auf gps-speedsurfing.com: https://www.gps-speedsurfing.c…spx?mnu=item&item=GPSInfo

  • bei den Garmin Geräten wird ab ca der 500er Preisklasse auch Doppler verwendet, also ab der Forerunner 745. Die Fenix 5 und 6 besitzen sehr gutes GPS. Problem ist das die Doppler Werte nicht exportiert werden, oder in einem Format was noch nicht so oft unterstützt wird.


    Suunto z.b. hat zwar Doppler Werte aber die packen Ihren Fused Algorithmus drüber daher weiß man nicht ob das jetzt Doppler Messung oder Fused Berechnung war. Das ist für deren Zwecke auch gut so, weil niemand damit auf Topspeed fährt sonder nur auf Durchschnitt und für Höhen und Entfernungen.


    Und zur Apple Watch, leider das gleiche Problem wie bei der Suunto.

    Eigentlich nämlich sogar noch schlimmer. Suunto basiert auf Android, damit hätte man theoretisch die chance auf Doppler Werte, praktisch gibts das aber nur in Zusammenhang mit einem Handy weil das speichern und spätere synchronisieren nicht wirklich vorgesehen ist in der Aktuellen WearOS Version. Vielleicht und hoffentlich ändert sich dies mit der nächsten Version die für Ende diesen Jahres angekündigt ist.

    Apps die Standalone arbeiten, gehen den Kompromiss ein nicht jede Sekunde aufzunehmen.

    Warum die Apple Watch noch schlimmer ist als Suunto, ist die Tatsache das auch Apple so einen Fused Algorithmus hat, allerdings liegt der vor der Datenschnittstelle. Das bedeutet das jede App nur diese Daten empfangen kann, Apple liefert leider keinen Hinweis ob dies berechnet oder ein gemessener Punkt ist. Auch sonst gibt es keine Infos über die Daten.

    Hat man den Bedarf nur zu sehen wie viele KM man gesurft ist und wo ca. die Geschwindigkeit lag, reicht das auch völlig aus. Möchte man aber auf Zeit fahren ist es unbrauchbar. Habe da schon Zeiten von Leuten gesehen, da schwankten die Zahlen um +- 20km/h wobei das minus 20 wenn überhaupt schon der Topspeed für die Session war.

    Man kann diese Werte sicher etwas verbessern wenn man seine Apple Watch oben auf dem Kopf befestig aber das Grundproblem bleibt leider.



    Bei Android Geräten werden inzwischen überall Doppler Chips eingebaut. Problem bleiben aber die Antennen, die guten und auch teueren Geräte haben deshalb meist alle einen Aluminum Rahmen. Die günstigen sind aus Plastik und haben nicht so guten Empfang. Ist aber egal da Android genug Fehlerdaten liefert um filtern zu können.

    Gleiches auch bei den Uhren, die Forerunner 745 ist aus Plastik, die Fenix6x, die bis auf das Gehäuse identisch sind ist aus Alu und hat damit einen leicht besseren Empfang.

  • Ich zeichne meine Daten mit Garmin Fenix 6 auf, d.h. die wäre theoretisch gar nicht zugelassen für speed Messungen?

    Wenn ich wissen will wie hoch mein top speed einer Session war, wo lade ich die gpx file am besten hoch ? Gibt es da best practices?

  • also ich lasse meine Apple Watch auch seit geraumer Zeit mitlaufen, hatte mich mal mit jemanden Unterhalten nach einer Session, wie sich herausgestellt hat waren bei uns Unterschiede von +-5km/h aufgezeichnet. Er hatte sein Handy an der Brust, ich meine Uhr am Arm.

    Ich hatte 50km/h ,er war bei 55/56km/h. Schneller war ich am dem Tag allerdings.

    Ich denke auch die Watch reicht zum messen der gefahreren km oder der ganz grobe Geschwindigkeit.

  • Das kommt ja darauf an wie die Daten ausgewertet werden. Wenn nur über Koordinaten die Geschwindigkeit bestimmt wird, kann so ein Unterschied schon vorkommen. Bei vielen GPS Uhren wird aber die Geschwindigkeit mittels unterschiedlicher Dauer der Signaleübertragung der einzelnen Satelliten korrigiert. Dann sind sie deutlich genauer.

  • Moin Leute,

    ich hätte noch da noch eine Frage bezüglich Apple Watch. Surferzyzzz verwendet in seinem aktuellen Video scheinbar eine Apple Watch mit einer App, welche auch die max. Geschwindigkeit aufzeichnet.

    Jemand eine Ahnung um welche App oder Aktivtätsfunktion es sich dabei handelt?

    Vielen Dank!

    pasted-from-clipboard.png

  • Waterspeed app geht glaub ich auch auf der Uhr.

  • Coros ist auch zugelassen, sowohl beim Kini als auch bei GPS Speedsurfing und man kann zu GPS Speeds. die Daten direkt hochladen