Posts by marli

    Ich habe keine Ahnung vom Wingen, aber wenn ich mir das so anschaue, mit was für Bords am Walchensee "gewingt" wird, kann ich mir das nicht gut vorstellen. Denn die ganze Aufteilung Foil zu Länge und Breite vom Board, Position der Fußschlaufen Volumen des Boards. Kurz gesagt die ganze Ergonomie.

    Ich denke du wirst es schon zum abheben bringen, aber das war es dann auch schon. Sobald es an ein Manöver ran geht, hat der Spass wahrscheinlich schnell ein Ende und wird frustrierend. Spätestens wenn du von Urfeld bis nach Zwergern getrieben bist. Denn eines der Probleme, als Anfänger, ist anscheinend das Höhelaufen, denn ich habe dieses Jahr schon 2 Anfänger mit Wing an das Ufer geschleppt.

    was für mich gesetzt ist - vorlast und hauptlast, und nur den unterschied der beiden verformungen heranzuziehen

    Ich habe da überhaupt keine Erfahrung, aber mal zur Begriffsklärung.

    Vorlast: meinst du das Segel im aufgebauten und gespannten Zustand ohne Windeinfall

    Hauptlast: Simulierter Windeinfall mit Krafteinwirkung auf den Mast (Fahrbetrieb, Pumpen,....)

    Wenn dem so ist, frage ich mich wie und an welchen Punkten man diese Kraft simulieren soll, denn Pumpen an der Gabel erzeugt an einem anderen Punkt eine Last, als wenn eine Böe vollflächig auf das Segel trifft.

    Oder bin ich jetzt völlig auf dem Holzweg?

    Ich gehe mal davon aus, das einige der Aussagen noch darauf basierten, das Andy immer noch in dem Haus wohnt, in dem er einige Jahre ansässig war.

    Es kann natürlich nicht jeder Zeitnah über die Wohnsituation eines Laufers informiert sein.

    Letztendlich ist der Preis halt auch noch eine Frage. Aber ich bin Fan von X-Booms, der Korkbelag hält wirklich sehr sehr lange. Das Gewicht ist super und die Steifigkeit ist auch gegeben. Plus dem ein oder anderen dingen an der Bauweise die mir das ganze Sympathisch machen

    Dann hör' Dich mal um! Bei vielen ist (noch) nichts angekommen und mir steht nix zu, außer der Deckelung der laufenden Kosten - in meinem Fall Veranstaltungsbranche fast 0!

    Im letzten Jahr hat mir meine Ferienunterkunft den Arsch gerettet - ob das wieder so wird? Individualunterkünfte bleiben vorerst, auch über Ostern geschlossen. Ich muss kein Virologe sein, um dieser Maßnahme etwas Sinnfreiheit zu unterstellen.


    Ja, und damit ist meine generelle Sicht auf die Dinge natürlich vorbelastet, aber das unterstelle ich auch jedem, der bis auf Einschränkung der Reisefreiheit, der kulturellen Möglichkeiten und dem Kneipenbesuch bei voller Lohnzahlung auf nichts verzichten muss.

    Das kann ich gut verstehen, das man da sauer ist, wenn Geld versprochen wird und nichts kommt. Bei der ganzen Geschichte gibt es einige Punkte die man nicht so recht versteht, und Versprechungen die nicht eingehalten werden. etc....

    Aber bei uns gibt es wenigstens was, wenn auch weniger als gedacht und später als gehofft. In vielen anderen Ländern mit Lockdown sieht es da schon anders aus. Wir jammern hier schon noch auf recht hohem Niveau.

    Und jetzt komm mir nicht, das wir keine Einbußen haben, ja ich habe auch Kürzungen und arbeite volle Stundenzahl zu weniger Gehalt, damit die Firma erhalten bleiben kann und ich damit versuche meinen Job zu retten.

    Aber letztendlich sind das politische Entscheidungen die von einer anderen Sicht geprägt sind. Das Bedeutet nun mal die Verpflichtung zum Schutz des Volkes. In dem Augenblick kann man als Entscheidungsträger nur verlieren. Macht man nichts und die Leute sterben, dann passt es nicht. Macht man einen Lockdown um die Leute zu schützen und es sterben weniger passt es auch nicht. Versucht man was zu öffnen, schreien die Leute der darf und ich nicht.

    Das Thema Egoismus, Ich, Ich, Ich, ist in letzter Zeit extrem geworden, in allen Bereichen. Ein Politiker möchte ich jetzt nicht sein, denn man kann es nicht jeden recht machen.

    Ich finde es sehr überflüssig, über eine Impfpflicht zu reden, wenn man es noch nicht schafft die Impfwilligen zu impfen.

    Man macht sich ja auch keine Gedanken über eine Baugenehmigung, wenn man kein Grundstück hat.


    Wenn ich meine Söhne anschaue mit Anfang 20, verstehe ich das die das auch etwas differenzierter betrachten und sagen, das es für sie einfach keinen Sinn macht, sich unbedingt Impfen zu lassen. Wenn die Oma, Opa und die Eltern geimpft sind, sollte es doch Ok sein, denn dann können sie ja nicht mehr krank werden.

    Für mich ist es keine Frage, ich werde mich mit Sicherheit impfen lassen, je früher desto gut.

    Ich denke bei vielen deiner Ausführungen kann ich nur sagen, das du Fakten mit Annahmen und Vermutungen vermischt.

    Es werden Zahlen miteinander in Beziehung gesetzt, die evtl. korrelieren aber nicht in einem kausalen Zusammenhang stehen.

    Stichwort kleine Lügen und dann die Statistik.

    Was deine Ärzte und Professoren angeht: Man kann nun mal nicht jeden Fragen der Prof ist oder eine Dr. Titel hat, denn der Titel Qualifiziert nun mal nicht.

    Ich kenne eine Menge Profs. und Docs. die drücken sich aber nicht in den Vordergrund, denn sie sagen selber das sie zu dem Thema nie geforscht haben, dazu nichts veröffentlicht haben und deswegen nichts sinnvolles dazu beizutragen haben.

    Diese Selsbstreflektion sollten sich Wordag, Bhakdi und co. auch mal zulegen und nicht Ihre Titel für eigene Zwecke missbrauchen, um mal wieder im Mittelpunkt zu stehen, die verkaufszahlen der Bücher zu puschen etc.

    Eigentlich wollte ich mich aus diesen Diskussionen raushalten, weil ich dergleichen einfach müde bin.

    Auch keine schlechte Idee!

    Schützt ihr eure Masten an den Stellen wo der Gabelbaum sitzt oder die Camber lang rollen noch einmal extra?

    Nein, ich für meinen Teil schütze da nichts extra, die meisten "Schutzversuche" scheitern auch, oder beeinflussen zu sehr Rotation etc. (Mast wird bei den Cambern dicker). Wenn mir am Mast auffällt, das einer Stelle der Mast ungewöhnlich stark abgerieben wird, schaue ich mir ehr mal den Camber an, was da reibt, oder ob ein Spacer raus kann, etc.

    Hi,

    ich kenne das Problem und bin den Supercruiser auch schon das ein oder andere mal bei Westwind gefahren. Ich habe dann ein 5.2 oder 4.8 genommen, allerdings waren das Freestylesegel und die fand ich nicht so gut, waren mir zu zapplig. Besser ist es wenn die Segel gleichmäßig den Druck aufbauen und man etwas dosiert aufmachen kann. Bei den beiden Segeln war es so, das der Druck direkt weg war wenn man aufgemacht hat und dann wird es ein ewiges Rauf Runter mit dem Foil. Das eine Mal war mit einem 130l Slalom und die anderen Male waren mit 125l Foilboard. Ich selber wiege 87kg

    Durch ein Gewinde bohren um unten nach dem Gewinde mehr Platz für die Schraube zu haben, geht nicht...nur dann, wenn das Gewinde ein Einsatz ist, den man entfernen kann, so wie bei Finnen... sieht auf den Bildern aber nicht so aus....

    Die Inserts raus nehmen und dann von Oben einige Millimeter nachbohren. Hab ich bei Finnen auch schon gemacht. beim Foil wars nicht nötig, weil das Sackloch lang genug ist