Silvaplana, welches Material Ende Juli mitnehmen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Wir fahren Ende Juli zum Silvaplana-See und ich würde mich bzgl. des Materials gerne etwas einschränken.

    Vielleicht kann mir ja jemand mit konkreten Erfahrungen auf diesem speziellen Revier bei der Auswahl helfen.

    Wegen der dünneren Luft sind ja eher etwas größere Segel gefragt.


    Boards: würde ich gerne ein 125er und ein 100er Freerider mitnehmen und den 140er Breeze zu Hause lassen

    Segel: 8,5 - 6,9 - 6,3 - 5,7 - 5,3 - 4,7 - 4,2, da schätze ich die Situation so ein, dass ich alles unter 5,7 zu Hause lassen kann


    Gruß, windrider


  • ich war 3 x im august zum engadinwind in silvaplana - bin eigentlich immer nur 8,5 gefahren - vielleicht einmal 7,8.


    wiege 73 kg

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ja, würde auch sagen, dass Du das 6,3er nicht brauchen wirst... ausser du bist ein absolutes Leichtgewicht...


    Die Thermik da oben ist sehr launisch, trotz scheinbar perfekten Wetterbedingungen kann es windstill sein.

    Also am besten noch ein Alternativprogramm mit einplanen (MTB z.B.)

  • alternativprogramm stimmt - wandern & MTB sind super optionen

    die grossen segel liegen mMn v.a. an der geringeren dichte der höhenluft - trotz hoher windgeschwindigkeit ist relativ wenig druck in der tüte ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • so, kurzer Ergebnisbericht:

    eine Woche vor Ort

    vier Tage war genug Wind zum Surfen

    zwei Tage bin ich gesurft, jeweils mit pd F-Ride 125 Liter und 6,9 m2 Stream

    Wind startet mittags und hält dann für einige Stunden

    tolles Wasser, entspannte Atmosphäre


    Ideales Ziel, wenn man aktiv sein will. MTB und wandern

    als Biker ohne E-Unterstützung ist man dort allerdings schon die Ausnahme


    Gruß, windrider

  • als Biker ohne E-Unterstützung ist man dort allerdings schon die Ausnahme

    Wo nicht ...

    ist dort der Altersdurchschnitt etwas gehobener? ...okay, spaß vorbei..sorry :)


    Ich möchte mir die Gegend auch mal ansehen, kenne jetzt nur die Umgebung von maps.

    Bei Wind auf´s Wasser, wenn nix dann Biken/Wandern.....wie siehts den dort aus (weil Berge hoch usw...) könnte man am Vormittag mal auf´s

    Snowboard? weiß da wer was von Euch?

  • Skifahren ist glaube ich im Sommer nicht wirklich eine Option in St. Moritz. Da müsstest du eher ins Wallis, am anderen Ende der Schweiz.


    Aber MTB ist klasse, ansonsten könnte man auch nach Lenzerheide oder Livigno zum biken. Wandern ist natürlich auch ideal. Oder einen Ausflug in den schweizerischen Nationalpark. Du kannst auch gut einen Abstecher an den Comersee machen, ist nur ca. 1h von Silvaplana, dafür aber wesentlich wärmer.


    Im Engadin gibts im Sommer aber sicher genug Aktivitäten (auch ohne Ski) und das Panorama ist gigantisch!


    Ich geh am Montag wahrscheinlich auch, aber mit dem Motorrad :-)

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Danke sheshe für den Tipp :thumbup: war nur so ein Gedanke :-)


    Sollten wir fahren geht die Reise über Bergamo an den Comersee und dann rauf zum Silvaplaner.

    Planen für zwei Wochen unterwegs zu sein, lasst sich sicher sehr gut was angucken ;)


    Wünsche dir eine tolle Tour und gsund wieder ankommen >>>>Motorrad:thumbup: