Kleinere Segel als Race- statt Free-Race-Segel

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo allerseits


    Ich bin mit meinen Loftsails Switchblade 7.8, 8.5, 9.3 (3-Cam) auf meinem grossen Slalomboard sehr zufrieden und komme gut klar damit - ich habe allerdings keine Vergleichsmöglichkeit. Ich hatte (und habe) Bedenken, dass mir reine Race-Segel bei den Manövern und beim Starten zu schwer sind (bin kein Muskelpaket) - ich konnte das aber nie testen. Nun spiele ich mit dem Gedanken, mir ein mittelgrosses Slalomboard zu kaufen - nebst dem bestehenden 7,8er könnte dann also noch ein 7.0er und ein 6.2er hinzukommen. Diese Abstufung gibt es aber bei Loftsails nur bei den reinen Race-Segeln, den Race Blades - bei den Switchblade hätte ich bzgl. Segelgrössen keinen Plan (es gibt 7.3, 6.8, 6.3). Zudem ist meine Hypothese, dass wenn ich mit einem Switchblade 9.3 gut klar komme, dass ich ein kleineres Race-Segel gut fahren kann. Nebst der besseren Abstufung würde ich mir natürlich mit den Race Blades mehr Druckpunktstabilität erkaufen - dann und wann verformen sich die Swtichblade schon etwas …. Ach ja: bin 64kg schwer und fahre nur zum Spass gelegentlich lokale Regatten. Bin vom Vollgas-Slalom-Modus sehr angetan. Aktives Angleiten und Anpumpen passt für mich auch.


    Was denkt ihr? Was ergibt Sinn?


    Gruss, Andy

  • Moin, Racesegel in dieser Größe machen m.E. bei 64kg keinen Sinn und auch keinen Spaß . Auch ein mittelgroßes Slalomboard nicht. Mit einem schnellen noCamSegel und einem 90Liter SlBoard kanst du auch Hobby Regatten fahren.

    LG

    Peter

  • Ich bin bis vor 2 jahren auch Freerace Segel gefahren,

    Jetzt Racesegel. Bei den kleinen Größen sehe ich da kein Problem für dich(Handling )

    Bei den Großen schon eher, wenn da mal die Masttasche vollgelaufen ist liegen die im Wasser wie ein betoniert !

    Ob du mit Race schneller bist kann sein ,aber das sind jetzt keine Welten .

  • Ich würde bei kleineren Segeln noch eher auf Freerace setzen, als auf Race. Einfach wegen des Handlings und des Gefühls, nicht so eine "Tragfläche" vor sich zu haben...


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • ich bin knapp 10 kg schwerer und mach es umgekehrt - mein grösstes Segel ist 8,5 4cam alle darunter (bis 4,6) 3 cam. beim grössten segel will ich die max. performance wenns um wenig wind geht, das fahre ich selten. bei den kleinen segeln schätze ich die stabilität der camber, und den handlingvorteil der schmaleren masttasche.


    ich fahre auch hobbyregatten, kann aber nicht nachvollziehen wie man bei dem gewicht so grosse segel fährt - offensichtlich andere philosophie.

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • Aloha.

    Ein klassischer Fall von 5 Köpfe und 6 Meinungen.

    Ich würde sagen: Ist egal, mach wie du willst. Wahrscheinlich bringst du weder nen FreeRacer noch nen SL-Segel in der Größe an seine Grenzen...

    Wenn du nen strafferes Profil mehr magst dann SL, wenn du lieber ein leichter zu dirigierendes Segel magst, dann FreeRace... Also reine Gefühlssache...

  • Danke für eure Einschätzungen.

    Aloha.

    Ein klassischer Fall von 5 Köpfe und 6 Meinungen.

    Ich würde sagen: Ist egal, mach wie du willst. Wahrscheinlich bringst du weder nen FreeRacer noch nen SL-Segel in der Größe an seine Grenzen...

    Wenn du nen strafferes Profil mehr magst dann SL, wenn du lieber ein leichter zu dirigierendes Segel magst, dann FreeRace... Also reine Gefühlssache...

    Das ist ja wahrscheinlich das Schöne: Alles funktioniert!


    ich bin knapp 10 kg schwerer und mach es umgekehrt - mein grösstes Segel ist 8,5 4cam alle darunter (bis 4,6) 3 cam. beim grössten segel will ich die max. performance wenns um wenig wind geht, das fahre ich selten. bei den kleinen segeln schätze ich die stabilität der camber, und den handlingvorteil der schmaleren masttasche.


    ich fahre auch hobbyregatten, kann aber nicht nachvollziehen wie man bei dem gewicht so grosse segel fährt - offensichtlich andere philosophie.

    Ich fahre aufgrund meines Gewichtes schon 1 Nummer kleiner als die "Normal-Schweren". Bei regulären Schweizer Slalom-Regatta-Bedingungen kann ich kein 9.3er fahren - 8.5 reichen "dicke". Das 9.3er ist für dann, wenn andere Foil surfen.


    Ich würde bei kleineren Segeln noch eher auf Freerace setzen, als auf Race. Einfach wegen des Handlings und des Gefühls, nicht so eine "Tragfläche" vor sich zu haben...


    Grüße


    Totti

    Gefühlsmässig eher Freerace - denke ich eigentlich auch eher. Die SB-Grössenabstufung übersteigt allerdings mein Vorstellungsvermögen.

    7.8 - 6.8 - 6.3?


    Bringst du die SB mit deinen 64kg an die Grenzen?

    So genau weiss ich das nicht: Ich fahre schon bis zum Punkt, wo der Druckpunkt etwas wandert - allerdings weiss ich nicht, was zuerst da ist: 1.) Druckpunkt-Wanderung -> 2.) Ich kann deshalb nicht mehr ganz dicht halten (bzw. stehe nicht mehr ideal auf dem Board) oder 1.) Ich kann nicht mehr ganz dicht halten --> 2.) deshalb setzt Druckpunktwanderung ein. Es passiert, aber ist eigentlich selten. Ich fahre mit ordentlich Vorliek-Spannung/Free-Leech und im Grenzbereich ziehe ich über das Schothorn das Profil im Notfall ziemlich flach, statt dass ich Segel wechsle. Ich fahre mit 1 Spacer.

  • Das 6.8 Switchblade zieht doch auch untenrum schon recht gut. Mir fehlt in der Abstufung 7.8 - 6.8 qm subjektiv nichts, allerdings fahre ich keine Regatten und bin schwerer (88 kg). Wenn es windig wird, wechsele ich vom 6.8er direkt auf das 5.3er (dann aber Wave).

  • Ich habe noch Monty gefragt - primär wegen den Segelgrössen. Und siehe da: Es soll ein Switchblade in 7.0 geben. 7.8 (vorhanden)/7.0/6.3 wäre perfekt für das mittelgrosse Slalomboard. Von daher kann ich mir den Segeltyp (SB vs. RB) auswählen, ohne mich von den verfügbaren Segelgrössen beeinflussen zu lassen. Die Erfahrung noch vom Wochenende: Am meisten muss ich an den Starts arbeiten und 2.) an der Halsen-Taktik (ich lande zu tief und andere decken mich dann ab), dann bin ich schon mir mit zufrieden. 3.) wäre dann, das Boards auch bei Wellen konstanter über die Finne fliegen lassen. An Stelle 10.) kommt dann vielleicht der Segeltyp …

    Zitat

    For 2019 we add a new 7.0 size to the Switchblade range.

    For your race efforts I suspect you would be more competitive with Racing Blades, then again considering your weight maybe staying on Switchblades is an option, with firm trim Switchblades are easy and fast.


    This is a very personal decision, difficult for me to give to you a clear answer.

  • Ich habe noch Monty gefragt - primär wegen den Segelgrössen. Und siehe da: Es soll ein Switchblade in 7.0 geben. 7.8 (vorhanden)/7.0/6.3 wäre perfekt für das mittelgrosse Slalomboard. Von daher kann ich mir den Segeltyp (SB vs. RB) auswählen, ohne mich von den verfügbaren Segelgrössen beeinflussen zu lassen. Die Erfahrung noch vom Wochenende: Am meisten muss ich an den Starts arbeiten und 2.) an der Halsen-Taktik (ich lande zu tief und andere decken mich dann ab), dann bin ich schon mir mit zufrieden. 3.) wäre dann, das Boards auch bei Wellen konstanter über die Finne fliegen lassen. An Stelle 10.) kommt dann vielleicht der Segeltyp …

    Zitat

    For 2019 we add a new 7.0 size to the Switchblade range.

    For your race efforts I suspect you would be more competitive with Racing Blades, then again considering your weight maybe staying on Switchblades is an option, with firm trim Switchblades are easy and fast.


    This is a very personal decision, difficult for me to give to you a clear answer.

    Wenn du die Punkte 1 bis 9 abgearbeitet hast, hat sich 10 erübrigt; kannst dann Racesegel fahren.8o

  • Das Switchblade 2019 in 7.0 ist eine zusätzliche Größe, alle anderen Größen bleiben gleich.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.