Verlängerung mit 3 Rollen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • die Rollen, die am Nächsten zu dem Punkt sind, wo am Tampen gezogen wird, haben zumindest auch wesentlich mehr Umdrehungen zurückzulegen, weil mehr Tampenlänge gezogen wird

    ?? Sorry Thorsten, aber wenn du den Tampen nicht in die Länge ziehst, drehen alle Rollen gleich viel. Wenn über die erste Rolle mehr Tampen läuft als über die letzte, ist der Tampen gerissen. Alle Rollen drehen gleich viel.

    ne, denke ich anders, weil an der Stelle wo er fest ist, nur einen Teil der Länge gezogen wird, bei der 3. Umlenkung aber dann eine vielfache Weglänge zurückzulegen hat. Damit drehen sich die Rollen um so mehr, je näher sie an der "Zugseite" sind

  • Also ich ziehe immer das ganze Segel mit dem vollständigen Rollenblock zur Verlängerung'sbasis. Bei mir bleibt keine Rolle weiter oben. Alle Rollen legen den gleichen Weg zurück und drehen sich gleich oft.😁

  • Also ich ziehe immer das ganze Segel mit dem vollständigen Rollenblock zur Verlängerung'sbasis. Bei mir bleibt keine Rolle weiter oben. Alle Rollen legen den gleichen Weg zurück und drehen sich gleich oft.😁

    Drehen sich gleich oft? Na....

    Wo soll der Tampen denn dann hin von allen Rollen? Der kann ja nur dahin wo man dran zieht.

    Die Rolle am Zugende muss sich genauso viel drehen wie alle vorigen zusammenaddiert plus den eigenen Anteil.

  • Also ich ziehe immer das ganze Segel mit dem vollständigen Rollenblock zur Verlängerung'sbasis. Bei mir bleibt keine Rolle weiter oben. Alle Rollen legen den gleichen Weg zurück und drehen sich gleich oft.😁

    Drehen sich gleich oft? Na....

    Wo soll der Tampen denn dann hin von allen Rollen? Der kann ja nur dahin wo man dran zieht.

    Die Rolle am Zugende muss sich genauso viel drehen wie alle vorigen zusammenaddiert plus den eigenen Anteil.

    Der Tampen kann auch über die Rolle rutschen, ohne dass diese sich dreht.

  • Drehen sich gleich oft? Na....

    Wo soll der Tampen denn dann hin von allen Rollen? Der kann ja nur dahin wo man dran zieht.

    Die Rolle am Zugende muss sich genauso viel drehen wie alle vorigen zusammenaddiert plus den eigenen Anteil.

    Im Grunde ja.

    2m Tampenlänge werden halt an der ersten Rolle genauso etwa 180cm durchgeloopt wie an der letzten Rolle (bis auf ein paar cm), wenn der Tampen sich nicht reckt...

    ;)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Also ich ziehe immer das ganze Segel mit dem vollständigen Rollenblock zur Verlängerung'sbasis. Bei mir bleibt keine Rolle weiter oben. Alle Rollen legen den gleichen Weg zurück und drehen sich gleich oft.😁

    nö, GANZ bestimmt drehen sich NICHT alle Rollen mit der gleichen Menge an Umdrehungen

  • Moin,

    von welcher Severne sprecht ihr eigentlich? Alu oder Carbon?

    Ich habe Gun und Ascan in Benutzung. Beide in Carbon und beide mit drei Rollen. Die sehen nach zwei Saisons allerdings sehr stark gebraucht aus. Für mich sollte eine gute Verlängerung eine dicke Wandstärke aufweisen, eine Hülse im Bereich der Pinaufnahme haben (da ist bei den meisten nur Kunststoff) ,der Tampen sollte an der Belegklemme nach außen geführt werden und so ein Schnellverstellring (nicht so ein Bolzen mit Schnur dran) wäre toll. Und eine 36er Länge wäre toll. Dann braucht man in den meisten Fällen nur eine. Meist gibts nur 30 oder um 45.

    Ich finde jedenfalls das da einige Hersteller deutlich Nachholbedarf haben.

    Die beiden o.g. von mir verwendeten kann ich nicht empfehlen. Bei der Gun läuft die äußere Rolle nur auf der Niete. Das wirkt schon sehr fragil. Bei Ascan ist der Fuß aus sehr weichem Kunststoff.

    @Totti: die Belegklemme der Severne ist bestimmt auf der anderen Seite weil die Segel auch andersrum aufgerollt werden ;) oder?

  • Also ich ziehe immer das ganze Segel mit dem vollständigen Rollenblock zur Verlängerung'sbasis. Bei mir bleibt keine Rolle weiter oben. Alle Rollen legen den gleichen Weg zurück und drehen sich gleich oft.😁

    nö, GANZ bestimmt drehen sich NICHT alle Rollen mit der gleichen Menge an Umdrehungen

    Das sind Fake-News von dir😎

  • Hmm, auch wenn es grundsätzlich leicht unterschiedliche Ansichten gibt habe ich den Eindruck, dass es keine wirklich stichhaltige Erklärung gibt, weshalb an dem beschriebenen Segel zwei Kunststoffrollen und zwei Metallrollen verbaut sind.


    In Sachen Verlängerungssuche wäre das vorteilhafte weil ich dann nicht zwingend darauf achten muss auf welcher Seite der Rollenblock liegt!

  • Doch es gibt eine. Ich habe der aber natürlich widersprochen, eine Reaktion auf meinen Einspruch gibt es freilich nicht...


    Quote

    Plastic has less friction, but on roll 3 and 4 the tension gets really hig and plastic deforms too much under this tension so we use metal.



    Always a reason J



    Cheers

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich würde sagen dass die Aussagen zu Verformung und Reibung zu allgemein ist, da kommt es definitiv auf die Art des Metals/Kunststoff an. So als Beispiel gibt es Seilrollen u.a. für Aufzüge aus Kunststoff oder/und aus Metall.


    Bei meinem Segel sind alle 3 Rollen aus Kunststoff, das hält so weit und ich glaube nicht dass es einen riesigen Unterschied macht, sondern eher hübsch/anders aussieht (und nun auch für Gesprächsstoff sorgt).