Defi Wind - Welches Material für 105 kg?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,
    nachdem ich 2014 an der Weymouth Speed Week teilgenommen habe, möchte ich mich für 2016 an den DefiWind wagen.
    Ich frage mich, welches Material ich dazu brauche. Ich wiege 104 kg, bin 197 groß und fahre gern eher über- als unterpowert. Für den oberen Windbereich bin ich - ohne professionelle Ansprüche zu haben - relativ gut aufgestellt. Folgendes Material habe ich bereits:
    Gaastra Phantom 5,7
    Gaastra Vapor 6,4
    Gaastra Phantom 7,1
    F2 Missile S (werde ich dort nicht brauchen)
    F2 SX XS (80 Liter Slalom)
    Naish Grand Prix 95 Liter
    Gestartet wird der Defi Wind ja ab mindestens 15 Knoten.
    Wer kann mir eine Empfehlung geben, was ich an Material noch brauche, um nicht doof am Strand zu stehen?
    Ich dachte an ein 7,8er Phantom und ein 120 Liter Freerace Board, bin aber nicht sicher, ob ich damit am unteren Windlimit flott genug unterwegs bin.


    Was meinen die Racer unter euch?


    Vielen Dank!


    Captainahab

  • Ohne da gewesen zu sein und somit ohne dir genaue Informationen bzgl. der Bedingungen geben zu können würde ich sagen: Kombiniere das 120l Freerace Board (Breite um die 70cm ist entscheidend!) mit einem 8.5er Phantom. So deckst du einen sehr großen Windbereich ab und der Abstand zum 7.1er passt auch noch.

  • Hallo Potz!
    vielen Dank für die Antwort. Meinst du, dass der Sprung von 8,5 auf 7,1 nicht zu groß ist? Ich kenne mich in diesem Bereich nicht so aus - im oberen windbereich wäre so ein Sprung ja eher undenkbar. Wenns klappt wäre es ja suer, dann käme ich mit einem Segel mehr hin.


    Danke !

  • servus
    v.a. glaube ich dass du noch kleinere riggs brauchst, jedenfalls falls es 2016 vergleichbar mit 2014 und 2015 bläst. ich kenne zwar niemanden mit 105 kg, wir sind alle leichter. selbst wenn du das 5.6er gerade noch halten kannst bringt dir das ausser krampf und arbeit garnix, du musst 2x2h in kabbelwelle ordentlich vorankommen. roland frischling, 2015 der schnellste österreicher ist mit wavematerial auf platz 100 gefahren, er hat keine 100 kg, ist baer definitiv kein leichtgewicht, segel 4.xx.
    bei wenig wind habe ich noch keine defi erlebt, auch nach durchsicht aller möglichen videos war das mMn nur einmal der fall, ich glaube dass es tramontana in leicht einfach nicht gibt, und bei anderen windrichtungen wird auch nicht mehr gefahren. aber bei deinem gewicht und deinem hang zum überpowert fahren sollten ein / 2 gosse riggs ins gepäck, keine frage

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • ihr redet von dem Rennen, wo es dieses Jahr Böen in Bereiche von deutlich mehr als 55kn hatte und man für die Starts der Einzelläufe wartete, bis es für den moment mal weniger als 50 kn hatte?
    habe ich zufällig die Tage in der surf vom Juli gelesen


    EDIT: war beim Tippen unterbrochen worden
    war ja inzwischen schon gesagt, daß es dort oft heftig bläst

  • Moin , schließe mich da potz! an ... war auch noch nicht da , kenn aber Winde an und um 50kn denke wenn er gut !!!durchtrainiert ist mit 105 kg
    kann er ein 90-100L Board mit 4.5 schon heizen ???? als nicht Pro wohl gemerkt , aber diese Windlottrie das ist und bleibt eine unbekannte


    Aloha

  • C-bra, du hast natürlich Recht. Ich habe nur mein Racematerial aufgelistet, wenns ernst wird, habe ich noch Wavesegel bis runter zu 4.0. Mir ging es eher um den unteren Windbereich
    Gruss


    Falls der Tramontana am Vormittag noch nicht voll durchzieht kann es vorkommen (2013), dass du 7.0 und 110l brauchst, falls du vorne mitfahren willst. Die zweite Runde ist dann aber bereits ein Kampf.. danach passt normalerweise 6.2/5.6+87l Sl-Material. Unter 20kn an der Startlinie wird kaum gestartet, da braucht man einfach etwas Auftrieb von ca 68cm Boardbreite.

  • hier das einzige video das ich kenne von einem "leichtwind" defi


    youtube

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von c-bra ()

  • Hallo,
    also ich bin jetzt auf der Suche nach eienm 8,5er und einem passenden Freerace-Board (Tabou Manta FR, Fanatic Ray ...)
    Meint ihr, dass ich hier mit 115 Litern oder mit 125 Litern besser fahre?
    Für 115 Liter spricht, dass das Board dann ca 70 cm und damit nicht allzu klobig breit wird und der Abstand zum 95er Naish grand Prix nicht allzu groß ist.
    Für 125 Liter spräche evtl mein <gewicht von 105 kg.
    Was würdet ihr für den Defi kaufen?


    Viele Grüße

  • Ich habe den Ray in 110 von 2014 und der geht mit Salonsegel in 9 qm mit 5-6 Windstärken recht gut und ich wiege momentan 115 kg. Mit 7qm geht er bis 7-8 Bft. Dann halt sehr sportlich. Das 5,6 passt dann schon besser, allerdings braucht das Ray dann eine gut Führung. Ich denke das Du 125l für die Defi nicht unbedingt brauchst. Eigentlich wollte ich nächstes Jahr auch Defi fahren, aber mit dem Material bin ich auch unschlüssig.

  • Einschreiben ist wahrscheinlich wieder Anfang Februar?


    Ich fahre von Stuttgart aus, meine Kumpel von Leipzig aus.


    Nehme wieder mit patrik 85 ltr trailer wave / 93 sl / 110 sl und an segeln mauisails 4.0 wave / 5.5 / 6.3 / 7.0 / 7.6 slalom




    Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

  • ich nehme auch 5 boards mit, einmal wave und 4x slalom, dazu segel von 3,7 bis 7,8. wieger derzeit gut 75 kg und will bis defi zwischen 70 und 75 kg, hobbyfahrer.


    registrierung - schaumamal.... ;)

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia