Wasser gezogen. Wie austrocknen?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Mein Board hat leider Wasser durch das defekte Entlüftungsventil gezogen. Das meiste ist rausgelaufen, bzw. rausgepumpt. Es sind noch 500g zuviel. Loch im Heck ist gebohrt. Meine Frage ist nun: wenn ich das Board über den Winter aufrecht in einen trockenen und warmen Raum stelle, muss das Heck oben oder unten sein? Heck mit Loch nach unten (Schwerkraft) oder Heck und Loch nach oben (warmes Wasser oder verdunstetes Wasser steigt nach oben)... Hat da jemand von Euch Erfahrung?

  • Habe mir jetzt aus dem Aquarienzubehör eine Luftpumpe besorgt, die macht maximal 0,1 bar Überdruck. Kostet irgendwas bei zwanzig Euro, dann noch eine Entlüftungsschraube opfern und durchbohren, dann kannst du die Pumpe an´s Board anschliessen und laufen lassen. Wenn Du das den ganzen Winter über mit trockener, warmer Wohnungsluft durchziehst ist das Board nächsten Februar von innen garantiert trocken. Pumpe ist auch nicht laut, zieht nicht viel Strom, kann man prima hierfür nutzen. Auf alle Fälle viel effizienter und effektiver als warten, dass die Feuchtigkeit durch die beiden Löchlein verdunstet, das dauert viel zu lange.


    Grietz,
    Tom

  • Gute Idee! Ich habe eh 2 Löcher drinnen (Lüftungsschraube und ein gebohrtes). Hast Du vielleicht die Marke/Modell der Pumpe oder technische Daten... bei eBay gibt es hunderte Modelle!?
    Danke! Norbert

  • In einer alten SURF hab ich mal folgenden Tipp gesehen:
    Auto an eine Laderampe oder ähnliches stellen, ganz nah dran an die Kante, dann das Antriebsrad zur Kante hin aufbocken, das Rad losschrauben und verkehrt herum wieder anschrauben. Der Reifen steht nun ordentlich aus der Karosse raus. Board am Heck und an der Nose anbohren, wenn nicht eh schon ein Loch drin ist. Auf den vorbereiteten Reifen schnallen, dabei auf zu grosse Unwuchten achten und mit angezogener Handbremse im ersten oder zweiten Gang bei Standgas trockenschleudern. Das dauert sicher nicht den ganzen Winter, aber probiert hab ichs auch nicht.

  • Naja die Trockenschleuderei würde ich wohl nie ausprobieren. Lebensgefahr zumindest fürs Board ;-)


    Eine immer wieder empfehlsenswerte Lektüre zum Thema
    http://www.boardlady.com/water.htm


    Der entscheidende physikalische Effekt beim Abpumpen ist nicht das zu ereichbare Vakuum (Unterdruck) sondern die damit erzielte Durchlüftung. Die ständige Luftumschichtung trocknet somit den Styro-Kern oder das Laminat - je nachdem wie weit sich das Wasser schon verteilt hat.


    Aus eigener Erfahrung würde ich vorsichtiges Erwärmen zusätzlich zum Absaugen empfehlen, damit wird der Trocknungsvorgang wesentlich beschleunigt. (500ml sollten in ein paar Tagen bis in einer Woche machbar sein). Anfangs geht es immer sehr schnell, die Trockenrate nimmt aber auch schnell ab. Vollständiges Trocknen kann sehr viel länger dauern. Die unklare Frage ist dann ja auch immer wo sich noch Wasserreste befinden.


    !!!ABER!!!:
    - Vorsicht bei der Temperatur (45°-50° absoultes Maximum)
    - es sollte sich auch nirgends im Brett nenneswerter Unterdruck aufbauen - sonst gibt es irreversible Deformationen besonders in Kombination mit höherer Temperatur, leider alles schon erlebt. Also lieber das Board großzügig öffnen. Vorne, mittig (Entlüftungsschraube) und hinten anbohren, eventuell mit abwechselnder Absaugung. Bohrungen sind auch leicht wieder abzudichten.


    Gruß Franz

  • In einer alten SURF hab ich mal folgenden Tipp gesehen:
    Auto an eine Laderampe oder ähnliches stellen, ganz nah dran an die Kante, dann das Antriebsrad zur Kante hin aufbocken, das Rad losschrauben und verkehrt herum wieder anschrauben. Der Reifen steht nun ordentlich aus der Karosse raus. Board am Heck und an der Nose anbohren, wenn nicht eh schon ein Loch drin ist. Auf den vorbereiteten Reifen schnallen, dabei auf zu grosse Unwuchten achten und mit angezogener Handbremse im ersten oder zweiten Gang bei Standgas trockenschleudern. Das dauert sicher nicht den ganzen Winter, aber probiert hab ichs auch nicht.


    :rofl:Hä????, du bist wohl Lebensmüde!?!??!?:uglygaga::bonk:


    Was denkst du, wie viel Unwucht das Board am Rad erzeugt?!?! Das Auto springt von der Laderampe runter.
    Wie dreht das Rad bei Heckantrieb mit angezogener Handbremse??


    PURER BLÖDSINN. Und gefährlich für Mitmenschen.:heildir:


  • Wie dreht das Rad bei Heckantrieb mit angezogener Handbremse??


    Ich hatte früher Autos mit Frontantrieb und Handbremse vorn, da wäre das auch nicht gegangen...
    Frontantrieb ist auch dafür schlecht, weil dann die Lenkung in Verbindung mit der Unwucht... Au Weia!
    Der ganze Tipp war (meinerseits) nicht ganz ernst gemeint, aber den Artikel gab es wirklich!

  • Hier noch ein Vorschlag für die Schleuderliebhaber,


    schnall die Planke auf ne Wäschespinne, befestige ausreichend Silvesterraketen an den Enden
    der Arme. Dann das ganze mit einer langen Zündschnur verbinden und schon kann der Schleudergang losgehen.


    Bei Umsetzung ist ein Video absolut Plicht. :)

  • Habe mir jetzt aus dem Aquarienzubehör eine Luftpumpe besorgt, die macht maximal 0,1 bar Überdruck. Kostet irgendwas bei zwanzig Euro, dann noch eine Entlüftungsschraube opfern und durchbohren, dann kannst du die Pumpe an´s Board anschliessen und laufen lassen. Wenn Du das den ganzen Winter über mit trockener, warmer Wohnungsluft durchziehst ist das Board nächsten Februar von innen garantiert trocken. Pumpe ist auch nicht laut, zieht nicht viel Strom, kann man prima hierfür nutzen. Auf alle Fälle viel effizienter und effektiver als warten, dass die Feuchtigkeit durch die beiden Löchlein verdunstet, das dauert viel zu lange.


    Grietz,
    Tom


    Luftpumpe hängt nun dran (Eheim Air Pump 100) - ich werde in ein paar Wochen mal berichten, wie erfolgreich diese Methode ist... vielen Dank für den Tipp! Norbert

  • Ja Moin,


    sorry, hatte doch länger gedauert bei mir. Ich habe die 400er besorgt, aber die 100er tut´s auch.


    Dadurch, dass der maximale Druck bei 0,1 bar liegt habe ich auch keine Sorgen, dass sich hier irgendwas delaminiert. Der Druckunterschied bei kühlem Brett aus Garage und dann in die Wärme mit womöglich Sonne dürfte weitaus höher sein, zumindest aber in ähnlichen Bereich liegen.


    Kürzlich habe ich mal die Oberflächentemperatur meines Rumpfes am PD Formula gemessen, ich habe so ein Infrarot-Thermometer: 75,8 ° Celsius auf den schwarzen Bereichen. Und das, obwohl das Board quasi vom Wind gekühlt wurde und wir nur eine Septembersonne hatten. Nicht übel.


    Grietz,
    Tom


    p.s. Du kannst mit der Pumpe auch prüfen, ob die Reparaturstelle dann dicht ist oder die Plugs oder ähnliches: Pumpe anschliessen, Spüli-Wasser auf die zu prüfenden Bereiche träufeln und beobachten, ob sich Schaum bildet. Funzt prima.

  • Haben wir vor 20 Jahren mal gemacht, Board totalschaden Bulle beulen. Aber alle hatten Spass!

    In einer alten SURF hab ich mal folgenden Tipp gesehen:
    Auto an eine Laderampe oder ähnliches stellen, ganz nah dran an die Kante, dann das Antriebsrad zur Kante hin aufbocken, das Rad losschrauben und verkehrt herum wieder anschrauben. Der Reifen steht nun ordentlich aus der Karosse raus. Board am Heck und an der Nose anbohren, wenn nicht eh schon ein Loch drin ist. Auf den vorbereiteten Reifen schnallen, dabei auf zu grosse Unwuchten achten und mit angezogener Handbremse im ersten oder zweiten Gang bei Standgas trockenschleudern. Das dauert sicher nicht den ganzen Winter, aber probiert hab ichs auch nicht.

  • Ich hätte schon mal kein Loch reingebohrt. Das macht man ja nur am Heck oder der Nase, wenn dort auch der Schaden vorliegt. Um ein Abfliessen an der Schadenstelle zu erleichtern.


    Ich hätte es erstmal eine Woche mit Loch nach unten weg gelegt, danach dauerhaft mit Loch nach oben über den Winter gelagert. Es ist generell zweifelhaft, daß die 500g auch wieder rauskommen.


    Viel Erfolg...


    Gruß


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hi Totti, so hab ich es auch gemacht. Zuerst aus Wasser aus dem def. Ventil rauslaufen lassen bis nichts mehr kommt. Dann Loch gebohrt. Da ist dann nochmal ca. 1 Liter rausgekommen - jetzt kommt halt nichts mehr von alleine, daher der Versuch mit der Pumpe im Warmen... mal schaun...