Haltbarkeit von modernen Freestyleboards :-(

  • Mir ist aufgefallen, dass die Qualität der modernen Freestyleboards sehr schlecht geworden ist und würde gerne eure Meinung dazu hören!
    Die meisten Bretter werden in kürzester Zeit weich, brechen oder Plugs werden heraus gerissen.
    Egal ob Fanatic, JP, Tabou oder PD, die meisten Bretter sind nach ein paar Tagen am Wasser schrott, woran liegt das?
    Darf man mit einem Freestyler nicht mehr springen? Ich meine jetzt nicht Hardcore moves, ich rede von loop, spock, shove it und co und keine hohen Sprünge...
    Ältere Freestyleboards, stecken das ohne Probleme weg!
    Man würde doch annehmen, dass ein knapp 2000€ teures Board, doch die eine oder andere Saison weg steckt oder nicht?

  • ich finde, das die boards besser geworden sind. zumindest hab ich schon lange keinen jp freestyle mit genkackter nase mehr gesehn. vielleicht liegts aber auch am können der surfer! ;)

  • Moin,


    also ich kann auch nichts negatives berichten. Mein Rodeo hält und hält....und der wird auch nicht wirklich geschont... Ich denke es kommt auf Pflege, Fahrweise und auch Fahrkönnen an. Als Anfänger erwischt man die Nase vom Board schon etwas öfter und fällt unkontrollierter (wenige aber nicht unbedingt :redface:)...und das da dann die Boards schnell weich werden ist ja klar. Mein erster Tabou war da wesentlich empfindlicher. Der war irgendwie überall weich. :rolleyes:

  • Hallo lakesurfer101,


    Mein erster Freestyler war ein F2 AIR. Der begann nach kurzer Zeit weich zu werden und ich habe den schnell wieder vertickt. Dann hatte ich einen Fanatic Skate (ich glaube 1. oder 2. Modelljahr). Der war nach einem halben Jahr Schrott weil das Deck links und rechts um den Mast weich getreten war und mein Fuß letztlich ins Deck gebrochen ist. Das Ding war ein Scheiß hoch drei obwohl FANATIC ohne Fragen getauscht hat... Dannach hatte ich einen sehr geilen Tabou 3S (das Modell bevor die angefangen haben cutouts oder weiß der Teufel ins Heck zu schnitzen) Der wurde nicht mehr weich und nur ein Masteinschlag an der Spitze hat einen deutlichen Krater hinterlassen. Dem Brett trauere ich heute manchmal noch nach... Aktuell habe ich seit zwei oder drei Jahren wieder einen Skate allerdings als leichtere und angeblich stabielere TE Version. Auch hier habe ich bisher nur Masteinschläge registriert allerdings nicht ganz so große Schäden wie beim Tabou wobei ich eventuell noch nicht richtig getroffen habe.


    Also am Ende kann ich nicht bestätigen dass die Bretter heute schlechter geworden sind. Sicher ist, dass die ersten Generationen (SKATE und ich denke auch AIR) aussen mit so ner Art "Schaumstoffplatte" (keine Ahnung wie das richtig heißt) laminiert waren. Die ist bei mir (auch früher bei Waveboards) immer eingebrochen. Jetzt passiert mir das nicht mehr obwohl ich nochmal 5 kg Lebengewicht zugelegt habe.


    Wenn Du also von älteren Brettern sprichst dann sicher nicht von den FS der ersten Generation... Die waren schicht weg Mist. Ob die Bretter aber in den letzten 5 Jahren schlechter geworden sind kann ich nicht sagen denn ich kaufe nur aller drei Jahre neu. Vieleicht hast Du da mehr Erfahrungen.


    Probier doch mal Witchcraft aus. Die sollen extrem stabil sein und auch nicht teurer als 2000€ und wenn Du eines hast kannst Du ja mal einen Erfahrungsbericht scheiben denn ich trage mich auch mit dem Gedanken eines zu kaufen und dann brauchte ich nicht das Versuchskaninchen sein :)


    Micha

  • Hallo Micha,


    darf ich fragen warum du denkst das unsere FS nicht halten? Hast du schon mal ein kaputtes gesehen?


    Klar kann man Grantie Fälle nicht ausdenken aber im Moment liegen wir unter 1% und davon ist über die Hälfte von unseren Fahrern welche wegen "Extremeinsatz" eigentlich keinen Garantieanspruch hätten wir aber trotzdem alle ausgetauscht haben damit sie eben weiter trainieren und Wettkämpfe bestreiten können.


    Grundsätzlich kann man ja alles kaputt machen und oft liegt es am Fahrkönnen. Tonky zbs ist sicher einer der am höchsten springt aber er weiss auch wie man landen muss.


    Auch will niemand wirklich ein 8kg Freestyle Brett und da muss man irgendwo ein bisschen Kompromiss eingehen.
    Wir haben wohl als einzige Serienbrett-Marke oben und unten Carbon/Kevlar mit zusätzlichen Verstärkungen und bis jetzt haben wir nur vereinzelte Reklamationen welche wir eben alle ersetzt haben.


    Also, wenn du jemanden kennst der ein kaputtes FS von uns hat lass es mich bitte wissen...


    Vielen Dank,


    Patrik

  • Hallo Patrik,


    da habe ich wohl was verpasst? Ich habe nicht geschrieben dass PD (von der Marke sprichts Du wohl oder?) nicht hält. Ich habe auch noch keines gefahren und ich glaube noch nicht mal eines richtig gesehen. Keine Ahnung wo Du mich missverstanden hast.


    Egal. Das die Schäden oft am Fahrkönnen liegen ist unbestritten denn schließlich übe ich auch kein Manöver bei dem man den Mast auf das Deck schlagen lässt sondern immer weil ich was versemmelt habe. Sowas muss ein Brett auch nicht zwangsweise wegstecken. Nach kurzer Zeit weich zu werden ist da schon eher ein Grund zu meckern, gute Landung hin oder her. Von uns kommt keiner als Tonky auf die Welt und beim Üben geht schon mal eine Landung schief oder besser 80% der Landungen gehen schief... Sowas muss ein Brett schon mal zwei Jahre einstecken ohne einzubrechen. Das ist zumindes meine Meinung.


    Gruß Micha.

  • scheint Mißverständnis: der threadersteller hat explizit (u.a.) von PD Boards geschrieben , die angeblich ruckzuck Schrott sind

  • Na dann sind wir uns ja einig. Was der Threadersteller an Erfahrungen hat kann ich ohnehin nicht bestätigen. Hatte ich aber schon geschrieben...

  • zum hintergrung meines posts:
    2011 und vor allem 2012 habe ich vermehrt beobachtet, dass es bei den neuen freestyle boards immer öfter zu schäden kommt die ich nicht ganz nachvollziehen kann...
    hier ein paar beispiele:
    das board ist nach einigen tagen am wasser komplett weich, der komplette block mit den schlaufeninserts wurde herausgerissen und einige gebrochene boards gab es natürlich auch zu sehn! ich möchte gar nicht weiter auf irgend welche marken eingenen, denn es war quer durch alle hersteller zu beobachten...


    mir stellt sich hald die frage, warum ich mir ein neues board kaufen soll, wenn die nichts aushalten (und ich meine jetzt nicht schleuderstürze bei der man die nose demoliert, das kann immer passieren).


    ich würde gerne ein neues board für mehrere saisonen fahren!!!

  • Tja, wie schon geschrieben kann ich mit diesen Erfahrungen nicht mithalten. Ich kenne Schäden hier und da an Freestylern aber System habe ich noch nicht herausgelesen. Ich denke bei Dir am Spot gibt es viel mehr Freestyler als bei mir denn so viele Boards sehe ich bei uns gar nicht.


    Micha

  • Hallo,


    sorry war viel unterwegs und hab länger nicht mehr rein geschaut...:redface:


    Also ich denke es wurde ganz klar "PD" erwähnt, aber es hat sich ja nun geklärt das es da keine Hintergründe gibt ;).


    Unsere Bretter sind nicht nach Preisrichtlinien gebaut und zu 100% auf den Einsatzbereich konstruiert. Beim freestylen ist Springen und Stürzen normal und deswegen ist unser Brett oben und unten voll Carbon/Kevlar mit zusätzlichen Verstärkungen. Man muss aber verstehen das man mit einem "Offroad-Auto" auch nicht jedes Gelände überwinden kann und somit wird der Masten nach einem heftigen Schleuderer, trotz den vielen Verstärkungen, seine Spuren hinterlassen.


    Beim Tonky Vergleich ist mir natürlich klar das nicht jeder ein Profi ist und nicht immer sauber landen kann aber ich denke das beim springen auch niemand in die Etagenhöhe von Tonky kommt und somit gleicht es sich wieder aus - hehehe :D


    G,


    pd