Mittelfinne selber einbauen

  • Moin,


    brauche für meine Kinder im Sommer 2011 was zum surfen. Habe die beiden (7 u. 8 Jahre alt), dieses Jahr auf meinen isonic 133 Liter gestellt mit 1,5qm Segel.
    Das ging leider nicht so gut, weil die Kiste immer abfällt.


    Gebrauchte Familienbretter z.B. RRD easy Ride werden bei ebay noch mit 600 Euro gehandelt. Das ist mir zu teuer. Ich habe auch keine Lust ein 4. Brett mit in den Sommerurlaub zu schleppen- das auch noch über 12 Kilo wiegt.


    Darum hab ich mir gedacht, ich kauf einen günstigen Freerider um die 140 Liter und um 75cm breit - und setzte da einen Kasten für ne Mittelfinne ein.


    Die kleinen haben Spaß und ich kann mit 8,5qm (ohne Mittelfinne) noch ein wenig Freeriden wenn die Thermik für den 111 Liter isonic nicht reicht.


    Den 133 isonic lass ich dann zu Hause. Der ist eh nix für Rosas, weil zu breit bei dem Chop da und mieses angleiten.


    Kann man das haltbar machen? Wie? US Box - oder sogar Powerbox?
    An welcher Stelle würdet Ihr den Kasten einsetzen damit das funktioniert?
    Wenn ich mir das nicht zu traue - was würde das wohl kosten wenn manns machen lässt?


    Gruss
    Guido

  • servus,


    also wenn ich mir mal anschauen wie so ne mastspur z.B. eingesetzt is.. das is ja garnicht! wundert mich echt das das hält!


    denk also sowas wie ne mastspur oder US box wäre am einfachsten. ausschneiden, mit epoxidharz reinkleben, dann drüberlaminieren und mitte wieder aufsägen. muss ja nicht so viel aushalten und dafür sollte es reichen.


    probiert hab ich es aber auch noch nicht.


  • Hi Guido,


    habe für meine kids, ein Young Gun gekauft, natürlich gebraucht da die dinger schweine teuer sind.
    Der hat eine Centerfinne mit Powerbox.
    Ich könnte nachmessen wie weit ist der Powerbox entfernt vom Heck, aber ob das bei einem anderem Freerider hilft,
    da die unterschiede groß sind (denke zur mindest so) ??


    Gruß

  • Moin Moin
    Ich hab das mal bei einem X-Ray 160 von 2003 gemacht. Da hab ich mir einfach eine US-Box im Shop besorgt und eingeklebt. Schön mit Glas rundherum und 2 Lagen 80er Glas drüber. Hat super funktioniert und war auch recht einfach. So lange wie die Kids nur dümpeln treten ja auch nicht wirklich große Kräfte auf. Ich hab mir dann noch ein Passstück gebastelt, um den Kasten verschließen zu können, so konnte ich das Gute Stück noch gut als Leichtwindbrett benutzen. Das Maß vom Heck weiß ich leider nicht mehr, aber ich hatte einfach bei einem gleichlangen Hifly nachgemessen. Du mußt halt darauf achten, daß die Finne auch wirklich rechtwinklig und ordentlich in der Flucht zur Hauptfinne sitzt. Das Loch machst Du am besten mit einer Oberfräse. Aber das kriegst Du schon hin.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • sicher eine brauchbare idee - ich hab so vor langer zeit das kinderboard für meine junior gebaut, weil young gun und so gabs mitte der 1990er noch nicht.


    ich würde zu einer powerbox raten


    dann habe ich bei einer alten finne den kopf abgesägt und so einen "blindstopfen" hergestellt um das unterwasser für den betrieb ohne mittelfinne glatt zu bekommen. zwar hab ich das board nicht mehr genutzt, aber irgendwann wars soweit dass der junior ohne mittelfinne fahren wollte /sollte.


    das ganze ohne festigkeitsverlust, und v.a. dicht hinzubekommen ist aber nicht ganz easy


    position würde ich ausmessen und du kannst ja mit den grössen der beiden finnengrössen gut trimmen ( spielen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • wo kriegt man denn nen powerbox finnenkasten her?


    hatte mir das ganze mal für meinen freesex überlegt, weil die US box echt nervt...

  • Powerboxfinnen gibt es immer. Schraube von oben hält immer besser.Für später ist Blindstopfen in PB immer
    glatter. Wolfgang



    Powerbox wäre mir auch lieber aber da muss ich ja komplett durch das Brett durch.


    Ohne jetzt bei einem Mittelfinnenbrett nachgemessen zu haben, könnte ich mir vorstellen, dass die Position der Mittelfinne unter der Mastspur ist. Das wäre dann für Powerbox noch mal schwieriger oder..


    Anderseits ist die Mittelfinne bei einem Bic 160 Liter um die 50cm. Keine Ahnung ob die so lang sein muss für den Trimmm wenn ein 20 Kilo Kind drauf steht. Für eine US Box ist das wohl ein wenig lang. Da würde ich max. 30cm Finne nehmen.



    Gruss
    Guido

  • also fürn kind brauchst sicher keine 50cm, hauptsache es is überhaupt was da.


    es geht ja nur ums gerade aus fahren nicht um die Stabilität. Auf meinem 80cm breiten isonic stand meine tochter wie ne eins. Aber konnte nicht anluven oder gerade aus fahren. Auf einem Funster 145 mit Schwert ging das auch mit 1,5 qm ohne Probleme.
    Ich 85 kilo fahre mit meinem isonic auch mit 1,5qm :D gerade aus (hab ich probiert).
    Also schließe ich daraus je weniger einer wiegt und je kleiner das Segel - je weniger krieg ich Druck nach hinten. Also muss die Mittelfinne entsprechend groß sein.
    Wie groß weiß ich nicht aber es könnte gut sein das 26cm nicht reichen.


    Ich seh schon, ich kauf mir so ne 165 Liter Bic Nova Schüssel für 800 Euro:mad:
    da bin ich auf der sichern Seite.
    und gleiten soll der Bagger auch bei 10 Knoten:confused:
    http://www.youtube.com/watch?v=ThgTKTFAY1I


    wobei das der 180 Liter mit Schwert sein soll der locker 14 Kilo wiegt:(
    ok der Typ wiegt höchstens 60 Kilo...
    Gruss
    Guido

  • Hauptproblem beim Einbau eines Powerboxkastens gegenüber US-Box ist, das man auch die Schraubenführung an die Oberseite fest und dicht hinbekommen bekommen muß. Man kann nicht einfach mal eben durchbohren, da jedes Board in der Mitte wesentlich dicker ist, als am Heck wo die Powerbox normalerweise eingebaut wird. Die Schraube würde auch Ober- und Unterseite zusammendrücken, und eh nie wirklich fest werden. Ein Röhrchen aus Kunststoff als Verbindung zum Deck ist also unbedingt notwendig.
    Hab das schon gemacht. Preis: 180,-€ ;) , ist wie gesagt nicht in der Mittagspause nebenher machbar.
    AlohaDoc

  • Es gab doch mal solche Notfinnen, die man als Ersatz für die gebrochene Finne mit einem Gurtband ums Heck festgeschnallt hat. Das waren zwei kleine Finnenblätter, die zu einem Dreieck auseinandergezogen wurden und mit einem um das Brett laufenden breiten Gurtband festgeschnallt wurden. Gibt es so etwas noch und wäre das eine Alternative?

  • hmm, der grundgedanke is garnicht schlecht. 2 gurte und eine breitere platte mit auflaminierter finne. sowas wäre einfach selber zu bauen. aber ob das auch funktioniert?

  • nette zeichnung *g


    aber stimmt, die idee ist auch nicht schlecht. so etwas größere würfel, sagen wir 3x3x3cm einsetzen is jetz nicht der act. laminat aufschneiden, den block ausm kern rausschneiden und den neuen einkleben, dann wieder zu laminieren und im nachhinein ein schönes loch bohren und ein gewinde reindrehen.

  • Für solche Zwecke kann man doch prima Schlaufenplugs einsetzen, oder?

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Moin,


    Das ging leider nicht so gut, weil die Kiste immer abfällt.



    Das Problem ist nur, dass du mit ner zweiten oder dritten Finne genauso wenig Höhe bekommst. Desswegen gibt es ja Boards mit Schwertern, nur abfallen kann man damit auch...