• Hallo zusammen,
    ich kann dem 000Slacker nur zustimmen. Es braucht natürlich etwas Übung bis man halbwegs sicher laufen kann aber es macht höllisch Spass. Ideal für Flautentage!
    Solltet ihr unbedingt mal ausprobieren. Auch wenn es auf den ersten Blick langweilig aussehen mag...
    Beste Grüße

  • hej!


    ich bin longboarder nebenbei uns besitze auch ne slackline.


    man denkt anfangs, als surfer/longboarder/skater hat man schon ne hlabwegs gute balance, aber dann "steht" man das erste malauf ner slackline :D


    der suchtfaktor ist extrem hoch!

  • ich glaub ich bin da zu unfähig für :D


    aber mit sicherheit n sehr sehr gutes trainings"gerät" eben für gleichgewicht und so späße.

  • das denkt so ziemlich jeder, der einmal draufstand am anfang :D


    aber das geht irgndwann.
    ich kann nur raten, kauft euch son ding.
    ist spitze!

  • Absolut, Slacklinen macht "süchtig" nur zu empfehlen!!
    Falls jemand Interesse an einer Slackline hat!
    Ich hätte eine neue und ovp Gibbon Jibline zu verkaufen!
    Die kostet normalerweise 63-69€, ich würde die 15m lange Line für 50 € verkaufen! Die Versandkosten kommen jedoch noch dazu!
    Einfach melden!!

  • Ich hab es einmal ausprobiert auf einer Slackline zu balancieren. Das ist wirklich schwerer als es aussieht. Man braucht etwas, bis man sich an das Gefühl gewöhnt. Wenn man dann aber die ersten paar Schritte gut hin bekommt, macht es richtig Spaß. Eine super Sportart, die man immer und fast überall machen kann. Also, auf jeden Fall ausprobieren. Bringt echt Spaß!

  • Ich habe mir diesen Sommer auch mal einen Slackline für den Garten gekauft. Ist schon ziemlich knifflig und hat mir dann doch den letzten Nerv geraubt. Irgendwie ist das nichts für mich. Von dem Balanceakt her, kann ich das aber nicht mit dem Surfen vergleichen.

  • Nicht aufgeben, immer wieder probieren, üben, üben... Irgendwann klappts. Ich komme zum Beispiel mit Leinen ab ca. 10-15 m sehr gut klar, andere laufen lieber kurze, straffe Lines, das geht bei mir garnicht



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

  • Hi,


    ja, ich habe es bereits ausprobiert, da ein Bekannter das echt gut drauf hat und öfter die Slackline mitbringt. Ich fand es ganz schön schwierig, habe mich aber schon mehrfach versucht und mich bei jedem Mal ein wenig verbessert. Aber das ist meiner Meinung nach definitiv eine super Übung. Ich fliege nämlich im Januar nach Australien und werde dort eine Surfschule besuchen, damit ich dann beim Herumreisen immer wieder das Wellenreiten genießen kann. War jemand von euch schonmal in Australien? Vielleicht habt ihr ja sogar ein paar Tipps für mich. Aber wahrscheinlich ist es am besten, wenn ich im passenden Bereich ein neues Thema eröffne. Ich war schon echt ewig nicht mehr hier online und teste jetzt erstmal aus, ob das mit dem Beiträge schreiben überhaupt noch funktioniert.


    Also dann - viel Spaß "slacken" :)

  • Ich finde, wenn man einmal damit angefangen hat, dann will man sich einfach irgendwie immer weitermachen, besser werden, also so ist´s zumindest bei mir. Aber ich könnte mir nicht vorstellen das zu tun, wenn unter mir ein riesen Abgrund ist. :D

  • Ich finde, wenn man einmal damit angefangen hat, dann will man sich einfach irgendwie immer weitermachen, besser werden, also so ist´s zumindest bei mir. Aber ich könnte mir nicht vorstellen das zu tun, wenn unter mir ein riesen Abgrund ist. :D


    Wie lange bist du denn schon dabei, Melbourne-Girl?
    Bin auch gerne auf der Slackline (habe 2 Kurse gemacht) und fahre als Ausgleich ausserdem gerne Longboard. Dies ist meine Lieblingsstrecke (das bin nicht ich in dem Video xD):

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ja, einen Kurs habe ich auch mal gemacht, das ist etwa 2 Jahre her, jetzt mache ich´s immer, wenn es sich anbietet...am liebsten natürlich draußen! :)
    Das bist nicht du, aber du fährst dieselbe Strecke gern?! ;)

  • Hat ein Freund seit einigen Jahren. Kommen aber relativ leicht aus dem Boden wenn sie leicht zum eindrehen sind und halten gut wenn man sie schlecht in den Boden bekommt. Aber es geht. Bin schon drauf gelaufen.

  • Hm, klingt wenig überzeugend. Dann brauchte man also entweder jemanden mit Muckis, um sie in den Boden zu drehen, oder doch zwei Bäume.
    Danke für deine Antwort, ich schau auch noch mal, was die im Sportgeschäft sagen.
    Grüße!

  • Es ist nicht so das die Erdanker abrupt rausgerissen werden. Meist kommt er cm-weise raus. Wenn sie nur für einen Tag gedacht sind und die Erde schon ein paar Jahren liegt sollten Sie schon passen. Ich würde damit halt keine longline oder stark gespannte line aufbauen. Lieber mit etwas Durchhang, das entlastet die Anker stark

  • Hab auch schon drüber nachgedacht, Erdanker in meinem Garten zu verbauen. Ich bin jedoch in 2 Minuten mit dem Rad im Schlosspark, da hat's jede Menge Bäume in allen erdenklichen Abständen und die sind auch stabil genug. Teilweise so stabil, dass ich ne 5m Schlinge brauche, um die Ratsche zu befestigen.
    Da isses halt nicht so dringend mit Erdankern im Garten [emoji6]



    Gesendet von iPad mit Tapatalk