Finne steckt fest!

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei neuen Brettern (hauptsächlich Serienbretter) die Oberfläche der Innenseite der Finnenboxen auf Erhebungen kontrollieren sollte. Ich habe da schon vorstehende Spitzen von bis zu 1mm gefunden. Für eine richtig gute Verbindung Box2Finne reichen schon 1-2 Fehlerstellen mit nur 1/10 bis 2/10 Höhe. Wenn diese Fehler behoben bzw. weggeschliffen sind, gibt's wesentlich weniger Probleme mit festsitzenden Finnen.

  • finde ich auch so - manchmal hat es Grate, manchmal auch Lacknasen in den DT-Boxen.

  • Oberfläche der Innenseite der Finnenboxen auf Erhebungen kontrollieren sollte.

    das ist eine gute Idee! das würd ja dazu passen, das es beide Finnen gleich betrifft und die in etwa auch die gleichen schwarzen (die Box ist innen schwarz) "Striemen" haben. ich taste morgen direkt mal.

    und durchsäuern schadet mit Sicherheit nichts - Jetzt ist das Board ja noch schön gebadet. Hier war null wind in letzter Zeit.

  • Sand kommt da eher gar nicht rein.

    nicht der vom Strand, aber der Schlamm aus dem Wasser dacht ich vielleicht, kann aber natürlich auch Zufall sein. - trau mich ja jetzt kaum die Finne wieder rein zu machen.

    Wie normal ist das denn - wie soll es denn sein? Soll die Finne rausgehen nur durch in die Handnehmen und rausziehen oder soll man bisschen klopfen müssen?

    Die Länge des Threads ist doch Ok - schließlich ging es ja auch noch um die Mäusejagd :saint: 8o

    Normalerweise sollte die Finne so fest sitzen das sie auch ohne Schraube nicht von alleine wieder rausfällt. Da muss man schon mal etwas fester dran schlagen, befördern sie rausfällt. Wenn sie beim losschrauben schon rausfällt passt sie nicht so richtig, ist etwas zu schnall . Wenn Powerbox würde ich dann etwas Klebefolie auf den Konus gelben.