Neuen Belag fürn Gabelbaum?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich habe seit gestern eine weitere gebrauchte Gabel in meinem Sortiment, bei der allerdings der Belag doch recht arg beschädigt ist.
    Ist es möglich, den Belag an ner Gabel zu erneuern?
    Muß man das machen lassen oder kann man das auch selbst machen und wenn ja, womit und wie macht man das?


    Schreibt doch mal eure Tipps und Erfahrungen!

  • Gutes Thema interessiert mich auch:)


    Ich dachte mir schon, daß das Thema für andere Surfer auch interessant ist, zumal der Belag meist ohne eigenes Verschulden beim Surfen oder beim Ablegen des Segels auf hartem Untergrund beschädigt wird und es dann mit der Zeit immer schlimmer aussieht.

  • Soweit ich weiß,
    gibts am Gardasee nen shop der das macht.
    Vielleicht kann sich ja Dennis dazu äussern.


    Auch hab ich schon oft gehört, dass man bei Pryde seine X... Gabeln neu Begriben lassen kann.
    Ob die das auch für andre Marken machen weiß ich nicht.


    Kostet glaub ich um die 100 euro bei pryde

  • kann nur sagen das es mit Patex nicht geht.
    Habs bei ner North Alu versucht. Dort ist der Belag nicht als Schlauch draufgezogen sondern er ist umgelegt und löst sich so innen an der Naht.


    Einschicken müsste gehen. Mein Shop sagte mir, Sie könnten meine an den Clips defekte North Carbon Gabel einschicken. Die würden dann direkt alles neu machen auch den Belag wenn man das wünscht.


    Ich denke mit 2 Komponentenkleber hält des besser als mit Patex.


    Gruss
    Guido

  • Als erstes kommt mal die Frage,was soll denn drauf ? Soll es weich oder hart sein ? Wie dick soll es sein ?


    ein original Belag ? oder Kork ? Moosgummi ?
     
    Ich habe mir meine Carbongabel mit Moosgummi aus dem Bastelladen bezogen.Gibt es in verschiedenen stärken und Farben und kostet nicht viel.Vorteil,es ist weich,etwas weicher als das original,und lässt sich super verarbeiten,aber man haut sich auch schnell wieder Macken rein,wenn man die Gabel wo rüber zerrt.Die nächste werde ich mal mit Kork belegen,denk ich,und nur den kleinen Griffbereich mit Moosgummi.
    Zum kleben habe ich 24 H Epoxyd/Harz genommen.Erst einmal die Holme reinigen,dann leicht anschleifen.Die Gabel mit Krepp und Zeitung ab kleben,das nur der zu beklebende Bereich frei ist,und man sich nicht den Rest voll saut.Das Griff Band zu recht schneiden,falls nötig.Es kann auch etwas breiter sein,das kann man dann nach dem trocknen mit Schleif Papier abschleifen.Das Griff Material mit Nadeln auf ner Unterlage fixieren,damit es sich nach dem einstreichen nicht auf rollt.Dann die Holme und das Griff Band mit Epoxyd ein streichen.Warten bis das Epoxyd von flüssig zu klebrig wird,so wie Honig.Die Reaktion hat bei mit ca. ne Stunde gedauert.Kommt auf das Epoxy an.Jetzt das Band auf die Holme legen,fest drücken,und mit z.B. Maler Krepp,oder anderem Klebeband fest an die Holme wickeln.Nach 24 H das Klebeband entfernen und das Griffband nach arbeiten.Dann kannst du es mit groben schmirgel etwas rauer,oder auch fein an schleifen.


    wie diese hier mit dem Kork,sieht doch mal geil aus,ein schönes :37:teil



    Gruß,der sitt

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 Mal editiert, zuletzt von sittinggun ()

  • Kostet glaub ich um die 100 euro bei pryde

    Wie sicher bist du dir bei dieser Aussage? Ich würde gerne eine meiner X9 Gabeln neu beziehen lassen, da eine Homseite doch etwas mitgenommen ist.


    Ansonsten generell kannich sagen, das beziehen einer Gabel an sich ist gar nicht so schwer. Wir haben eine meiner X9 Gabeln schon selber mal bezogen, dass Ergebniss ist recht gut geworden. auf der einen seite würde man gar nicht erkenenn, dass diese eigens bezogen ist, wenn der belag nicht etwas "krumm" drauf wäre.


    Nur leider bekommt man den Belag nicht so einfach ran. Einmal hatte ich glück den Belag für ne X9 zu bekommen, aber jetzt ertmal keine Chance :(


  • Auch hab ich schon oft gehört, dass man bei Pryde seine X... Gabeln neu Begriben lassen kann.
    Ob die das auch für andre Marken machen weiß ich nicht.


    Kostet glaub ich um die 100 euro bei pryde


    Vielleicht für eine Seite. Ich weiß was von deutlich über 200 Euro.
    Ich hatte vor 2-3 Wochen bei Neilpryde via Email extra nochmal nachgefragt, aber keine Antwort bekommen (mal wieder)...

  • Also mir geht es hauptsächlich darum, daß die Außenseite nicht mehr so verratzt aussieht... hab aber den Rest der Gabel noch gar nicht so genau betrachtet, da sie abends im Dunkeln angeliefert wurde, wo ich sie nachm Auspacken auch gleich verstaut hab.


    Aber den bisherigen Angaben zur Folge ist das ein Thema, was wohl noch nicht oft praktiziert worden ist, aber doch einige interessiert, zumal eine professionelle Neubelegung der Holme eine sehr kostenintensive Sache ist.


    Muß ich wohl mal wieder den schwäbischen Tüfler aus mir rauslassen und die Sache genauer dokumentieren, wenn ne gute Lösung gefunden werden soll. Ich laß mir da mal was einfallen, wobei es dann letztendlich evtl. verschiedene Lösung geben könnte. :rolleyes:;):D

  • Habe das mal aus verschiedenen Foren gezogen:


    "Gabelbaumbelag:


    Dort kannst du dir den Wassersport-Katalog als PDF runterladen.
    Im Katalog selbst findest du das s.g. 'RIGO Boom Grip'


    Zitat:
    'Zur Neubeschichtung alter Gabelbäume. Der Belag ist
    für 32 mm Rohre zugeschnitten. Das Set enthält
    Klebstoff und Pinsel zum Auftragen.
    2 Streifen, Kleber, Pinsel Art.-Nr. W505'


    Damit sollte es ja eigentlich gehen.


    Besten Gruß
    Stefan


    P.S.: Hier noch der Link zur RIGO-Website:
    http://www.rigo-chemie.com/rigo-chemie.htm"



    "ich habe mir meine Carbongabel mit Moosgummi aus dem Bastelladen bezogen.Gibt es in verschiedenen stärken und farben und kostet nicht viel.
    1.Gabelholme reinigen,also alten belag und kleber runter,das ist echt ätzend, dann das Moosgummi und die Holme leicht über kreuz anschleifen,die gummistreifen mit nadeln auf einem brett befestigen,damit sie sich beim einstreichen mit epoxy nicht verdrehen.Holme und das Moosgummi mit Epoxyd einstreichen,einige zeit ruhen lassen,bis das Epoxyd klebt wie Honig.Nun die Streifen um die Holme legen und mit klebeband fest wickeln.Nach 24 h das klebeband entfernen,und das Moosgummi mit groben schmirgel anschleifen.Die Moosgummi streifen können etwas breiter geschnitten werden,denn das,was nach dem kleben über steht kann leicht abschliffen werden."


    Werner

  • Ich hab das Problem zwar (noch) nicht aber ich habe mal bei Dunkerbeck, als er noch für North gefahren ist, gesehen dass er so ein weißes Band um den Holm im Griffbereich gewickelt hat. Meine Vermutung war, dass es sich dabei um eine Art "Tennisschlägergriffband" handelt?!


    Vielleicht mal damit probieren. Wobei ein Band sicher zu kurz ist:bonk:


    MfG DonBilbo

  • Ich hab das Problem zwar (noch) nicht aber ich habe mal bei Dunkerbeck, als er noch für North gefahren ist, gesehen dass er so ein weißes Band um den Holm im Griffbereich gewickelt hat. Meine Vermutung war, dass es sich dabei um eine Art "Tennisschlägergriffband" handelt?!


    Vielleicht mal damit probieren. Wobei ein Band sicher zu kurz ist:bonk:


    MfG DonBilbo



    Hi,


    das macht er noch heute. Das hat aber andere Gründe, als banal den ruinierten alten Griffbelag zu ersetzen.
    Er entfernt den alten Belag und wickelt neu, da der neue Belag den Durchmesser zum Greifen reduziert und der neue Belag griffiger ist. Das ist ein Gewebetape ähnlich Leukoplast im Krankenhaus.
    Im ersten Augenblick denkt man, so halten das die Hände nicht länger als 2-3 Schläge aus. Es geht aber, ich fahre ja häufig sein Material. Es geht wirklich ganz gut.
    Dennoch würde ich persönlich das niemals machen... :D


    Grüße


    Totti



  • Danke für den Tipp... ich kuck mir das mal an und schreib dann später mal was dazu, wenn es evtl. noch andere Lösungen gibt.


  • Warum würdest das niemals machen??? :confused:

  • Vielleicht für eine Seite. Ich weiß was von deutlich über 200 Euro.

    Also im Sommer wurde mir auch 100Euro gesagt, von demjenigen, der für Pryde zum Surffestival in Lauterbourg gewesen ist...


    Hmmm... evtl ruf ich da mal am besten an, weiss jemand evtl die Nummer unter der man dort am ehesten jemand erreicht, der da was dazu sagen kann bei Pryde?

  • Ich hab das Problem zwar (noch) nicht aber ich habe mal bei Dunkerbeck, als er noch für North gefahren ist, gesehen dass er so ein weißes Band um den Holm im Griffbereich gewickelt hat. Meine Vermutung war, dass es sich dabei um eine Art "Tennisschlägergriffband" handelt?!
    ...


    sach ich doch, das war nicht als Scherz gemeint, als ich schrieb das es da was im Baumarkt gibt. Das Zeugs ist wasserfest, und geht eigentlich nie wieder ab, wenn man richtig wickelt.
    Hab zwei alte Gabeln zum Eissurfen damit präpariert.


    Aloha Doc

  • Bis vor 1,5 Jahren haben das hier in Pozo zwei Jungs gemacht... sogar für nur 60 Euro die Gabel.
    Meist haben sie den Belag von Neil Pryde verwendet... manchmal habe ich aber auch einen Belag vom lokalen CUTRE shop gesehen (oder von hookahii.com). Die Gabeln sahen danach wieder 1A aus.


    Allerdings ist einer der beiden (ein ehemaliger Surflehrer von uns) zurück nach Israel... und der andere -Daniel - konzentriert sich wieder aufs Segelmachen.
    Die hatten das meist mit Pattex gemacht... allerdings gab es da meist das Problem, wenn es nicht beim ersten Mal ohne Falten klappt, wird nichts mehr draus:(



    Deshalb scheint mir die Lösung mit Epoxy-Kleber sinnvoller: da kann man die Falten vermutlich einfacher rausziehen.


    Aber bei guten, teuren Gabeln lohnen sich 100 € auf jeden Fall.


    Der Belag von Björn stammt tatsächlich aus der Apotheke: ein Klebeband... aussen ohne Beschichtung, also sehr griffig. Greift sich besser als erwartet... aber manchmal... nach längeren Schlägen klebt die Gabel minimal an den Händen.


    Hoffe wir bekommen etwas Rückmeldung, sobald jemand etwas Gutes gefunden hat.


    Claus

  • Versuch so nen Sado-Maso-Boom mal zu verkaufen: bonk:
    Ich glaube da braucht man schon eine sehr ausgeprägte Hornhaut damit dir der Belag nicht die Hände kaputt macht;)


    Na mit deinen Büropfötchen geht das nicht!:rolleyes::D



    Hoffe wir bekommen etwas Rückmeldung, sobald jemand etwas Gutes gefunden hat.


    Claus


    Klar... ich schreib da schon mal noch was, muß da aber erst mal tüfteln und weiter suchen (da ich aber noch am Häusle reniovieren bin, könnt das auch noch ne Weile gehn). ;)

    Gruß aus den Highlands!


    Guido




    Ändere Deinen Fokus und es ändert sich Dein Leben!!!



    Das Leben ist kein Schlotzer!:annie::heulnich:



    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Kris () aus folgendem Grund: Quotes korrigiert