Übernachtung auf dem Weg nach Leucate

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Da gibt es einen Campingplatz und zwei Wohnmobil Stellplätze.

    Einen am Meer in Leucate Plage und den anderen am Etang am Wesh Center.

    Allerdings beide ohne sanitäre Einrichtungen.


    Grüße

  • ich glaube ihr diskutiert aneinander vorbei.


    Es scheint 2 unbestreitbare Fakten zu geben.


    1. Fakt es werden Menschen ausgeraubt und haben Kopfschmerzen und bekommen nichts mit


    2. Fakt Fachleute von Polizei und Medizin sagen, Betäubung mit Gas ist teuer und aufwändig und bei den üblichen Gasen nicht zu dosieren, als das es dauernd zu todesfällen kommen müsste.


    Diese beiden Fakten widersprechen sich nicht. Was sich widerspricht ist die angenommene Ursache für den tiefen Schlaf. Es gibt keine Beweise, dafür das bei 1. Gas die Ursache ist, es könnte auch andere Ursachen geben. 2. bedeutet ja nicht , das 1. nicht wahr ist, es bedeutet nur, Gas ist sehr wahrscheinlich nicht die Ursache ist.


    Es scheint aber wenig öffentliches Interesse zu geben, LKW- , Womofahrer und andere zu schützen, gilt nicht nur für Frankreich.

    Wenn es zu Straftaten kommt, dan hat der Staat die verdammmte Pflicht seine steuer und mautpflichtigen Bürger zu schützen.

  • "Wenn du da deiner Quelle weiter vertraust, dann kannst du dich bei Herrn Trump melden, der sucht solche Leute! :evil:"


    Verstehe diese Antwort nicht????

    Eine bessere Quelle als RCOA kann er nicht nennen - die genannte Quelle ist das Royal College of Anaesthetics - das ist das Gegenteil einer Fakenews - das ist eine extrem seriöse, sehr hochangesehene Fachgesellschaft. Ein solches Statement einer Fachgesellschaft ist in der Regel konservativ, inkludierend und Stand der offiz. Lehrmeinung des Faches.


    Eine solche Freihandbetäubung mit Gas ist extrem gefährlich, da nicht steuerbar und führt in einem hohen Prozentsatz (das wäre dann in ca. 1-5%) zu lebendsbedrohlichen oder tödlichen Folgen.

    Der Zielpunkt zwischen schläft, bewußtlos und atmet wenig bis nicht mehr, ist von draußen nicht zu überprüfen und nicht zu steuern.


    Die unzähligen in Europa offensichtlich tätigen Raubbanden müssten besser sein als Anästhesie-Altoberärzte an den Uni's - die trauen sich solche Stunts nämlich nicht (und die ich kenne glauben nicht an die Gas-Theorie).


    Dennoch, natürlich gab es bek. Einzelfälle, wo mittels Gas (Aerosol-Spray) die Autoinsassen betäubt worden sind - aber in der Breite der Geschehnisse gehe ich ebenfalls von Urban-Myths aus,

    vg Boris




    Home

  • Dann erkläre doch mal fachlich und sachlich die real gemachte Erfahrung von Carsten. Wahrscheinlich waren die 4 nur so übermüdet (und viele Andere), dass die nichts mitbekommen haben... :stupid:

    Ärzten, egal welcher Art, traue ich bei Statistiken usw. mal rein gar nicht über den Weg. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus und das passt auf keinen Berufszweig besser. Ja, gemachte Erfahrung.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Schau - die hier geführte Diskussion ist ja typisch für "Spezialistenmeinung" vs. "gefühlte Wahrheit" des einzelnen (durch seine eigenen bzw. Peer-Group Erfahrungen).

    Da kann der böse alte verbitterte Spezialist nur verlieren ...


    Meine persönliche professionelle Aussage: Eine solche Freihandbetäubung mit Gas ist extrem gefährlich, da nicht steuerbar und führt in einem hohen Prozentsatz (das wäre dann in ca. 1-5%) zu lebendsbedrohlichen oder tödlichen Folgen. Der Zielpunkt zwischen schläft, bewußtlos und atmet wenig bis nicht mehr, ist von draußen nicht zu überprüfen und nicht zu steuern.


    In den Autos saß nicht nur der 45 Jahre alte männliche surfende Forumsteilnehmer, sondern auch Alte, Kranke (KHK, Krebs, Herz, Diabetes, COPD, Asthma, Allergien), Tiere und kleine Kinder. Es nicht möglich mit einer perfekten "durchschnittlichen" Gasmenge, alle gleich tief, gut und sicher zu betäuben (das geht u.a. nach Körpergewicht, Kreislauffunktion, RR, Luftvolumen et cet. ...) d.h. viele viele Menschen würden dann nicht so einfach mit Kopfschmerzen aufwachen, sondern im Krankenhaus oder gar nicht...

    Eine solche Ansammlung von Schwersterkrankten bis Toten auf den Parkplätzen gibt es auf den europäischen Autobahnen nicht (Ausnahmen bez. der Gasvergiftung insbesondere bei Truckerkabinen hat es dennoch wohl nachgewiesen einzelne Fälle gegeben).



    Die Aussage einer, wenn nicht sogar der angesehensten Fachgesellschaft: Urban myth (Eine Fachgesellschaft hat keine Karten in diesem Spiel)

  • Meine persönliche professionelle Aussage: Eine solche Freihandbetäubung mit Gas ist extrem gefährlich, da nicht steuerbar und führt in einem hohen Prozentsatz (das wäre dann in ca. 1-5%) zu lebendsbedrohlichen oder tödlichen Folgen. Der Zielpunkt zwischen schläft, bewußtlos und atmet wenig bis nicht mehr, ist von draußen nicht zu überprüfen und nicht zu steuern.

    Das interessiert doch die Klientel nicht, das wird billigend in Kauf genommen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Aber es passiert ja nicht.


    Die Erklärung für Kopfschmerzen und das lange schlafen könnten übrigens z.B. Alkohol oder KO Tropfen sein.

    Bei letzterem würde ich mich nach so einem Vorfall, gerade wenn Kinder beteiligt sind, von einem Arzt untersuchen lassen.

  • Aber es passiert ja nicht.


    Die Erklärung für Kopfschmerzen und das lange schlafen könnten übrigens z.B. Alkohol oder KO Tropfen sein.

    Bei letzterem würde ich mich nach so einem Vorfall, gerade wenn Kinder beteiligt sind, von einem Arzt untersuchen lassen.


    Sind KO-Tropfen kein Mittel um zu betäuben? Oder was sollen jetzt die Spitzfindigkeiten? Fakt ist, dass irgendwas ins Fahrzeug eingeleitet wird und wurde.


    Du kannst dich ja mal mit einem Staatsanwalt darüber unterhalten, für wie wenig Menschen große Dummheiten begehen. Ich höre mir das notgedrungen wöchentlich an, das ist leider unfassbar...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • KO-Tropfen können nicht eingeleitet werden, aber über Essen und Trinken verteilt werden, da reichen wenige Sekunden Unaufmerksamkeit aus.


    Ich persöhnlich muss sagen, dass ich bei langen Touren mit dem Womo gar nichts bräuchte, ich bin auch so Ko vom vielen Fahren und das geht meiner Beifahrerin genauso.


    Wenn es solche Gase gäbe, dann gäbe es dafür einen Schwarzmarkt und auch noch ganz andere kriminelle Anwendungsfälle. Es scheint sich jedoch auf LKW und WOMO zu beschränken.

  • https://de.m.wikipedia.org/wiki/K.-o.-Tropfen


    Ist schon ein Unterschied. Hat nix mit Spitzfindigkeiten zu tun. ;)

  • @Totto, jep

    ... und Klunker zieht man jemandem nicht mal so einfach vom Finger ab. Bei einer Berührung wacht so ziemlich jeder auf und ein 3-4 jähriges Kind hat auch weder Alkohol getrunken noch irgendwelche KO Tropfen oder andere, identische Nahrung wie die Eltern, zu sich genommen und auch einen leichten Schlaf.

    bei meiner EX war es Glück, das sie alle noch aufgewacht sind


    die Folgen solches Gaseinleitungen interessieren die Leute doch gar nicht ... Kollateralschaden, der billigend in Kauf genommen wird.


    genau wegen solcher Sachen fahre ich nur SEHR ungern nach Frankreich und wenn, dann nur zu zweit, das erst am Zielort eine Schlafpause gemacht wird ... unterwegs wird sich mit dem Fahren abgewechselt

    Früher, als ich noch regelmäßig (sogar alleine) zum Garda - oder Silverplaner See (1100Km) heruntergefahren bin, bin ich in einem Rutsch durchgefahren und habe wenn, noch in D nur eine Schlafpause eingelegt, aber nicht auf ausländischen Parkplätzen angehalten / übernachtet

  • @Das interessiert doch die Klientel nicht, das wird billigend in Kauf genommen.

    @die Folgen solches Gaseinleitungen interessieren die Leute doch gar nicht ... Kollateralschaden, der billigend in Kauf genommen wird.


    Eure Aussage ist - freundlich formuliert Quatsch. Hattet Ihr schon mal Angst vor polizeilicher oder gar staatsanwaltschaftlicher Verfolgung, weil Ihr was Krummes gedreht habt?


    Der Unterschied zwischen 4 ausgeraubten reichen, häßlichen aber schlafenden Ausländern in deren Luxuscaravan aus Germany und 1 armen toten Touristen und 3 kranken Angehörigen im Krankenhaus ist sehr sehr sehr gross .... 0 Jahre zu 10 Jahren.


    Verbrecher (ausgenommen Junkies, Soziopathen und Sexualstraftäter) wägen ab - und umso professioneller Sie sind - desto mehr.



    Tote, Öffentlichkeit, Ermittlungsarbeit - alles schlecht fürs Geschäft.

  • Dann unterhalte dich einfach mal mit einem Staatsanwalt, was so los ist wofür. Ist sehr unterhaltsam, wenn es nicht so traurig wäre. Deine Aussage in dem Zusammenhang ist totaler quatsch!

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Falls jemand mal über eine Karriere in diesem Gewerbe nachdenkt, hier mal ein Tipp:


    Für die kurzfristige Betäubung eines schlafenden Menschen reicht eine Erhöhung des Co2 Gehaltes der Luft auf etwa 10% sicher aus. Für ein normales Wohnmobil kostet das € 5-10,- und man kann das überall kaufen als Schutzgas beim Schweißen, fürs Aquarium, als Zapfgas fürs Bier oder für selbst gemachtes Sprudelwasser.


    Nachdem die Türen geöffnet worden sind ist das Gas später nicht nachweisbar, da sowieso in der Atmosphäre vorhanden. Was bleibt sind Kopfschmerzen.


    teure Narkosegase - so ein Blödsinn, hier arbeiten keine Mediziner sondern Kriminelle!


    Ich meine - natürlich nicht hier im Forum, sondern an der Autobahn.....

  • Ich bin mir sicher, das die immer im Chor auftreten und ein Gute - Nacht - Lied singen, welchjes einen Hypnotischen Tiefschlaf auslöst und sie in ruhe Rauben können. Da die schweren Jungs starke Raucher sind, bleiben dann wegen der schlechten Luft die Kopfschmerzen.

    Ist doch ganz einfach^^

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • Gesundheitliche Wirkungen der CO2-Konzentration

    Die gesundheitsschädliche Wirkung von CO2 liegt primär in der Verdrängung von Sauerstoff. Da CO2 schwerer als Luft ist, tritt eine schädliche Wirkung besonders in Bodennähe und in Bodensenken auf.


    In Deutschland kommt es in Weinkellern, Gärgruben oft zu CO2-Unfällen, da Gärprozesse zur CO2-Bildung führen.


    Eine CO2-Konzentration von 1.5 Prozent bewirkt eine Erhöhung des Atemzeitvolumens des Menschen um mindestens 40 Prozent. Bei 5 Prozent CO2-Konzentration reagiert der Mensch mit Schwindel und Kopfschmerzen.


    CO2-Konzentrationen von 8 bis 10 Prozent führen bereits zu Atemnot, Schwächegefühlen und zur Bewusstlosigkeit. Der Tod des Menschen tritt dann nach 30 bis 60 Minuten ein.


    Bei einer CO2-Konzentration von 20 Prozent kommt es zur sofortigen Bewusstlosigkeit und zum Tod nach 5 bis 10 Minuten.


    Quelle: http://www.co2-emissionen-verg…onzentration-Wirkung.html


    http://www.drk-oberhausen-rhei…rlagen/co2vergiftung.html

  • ich hab mich schon gewundert warum so ein einfacher threaqd sooo viele antworten hat ;)


    ich lese ja auch viel in wohnmobilforen, die sind ja eher die Zielgruppe.


    die vorherrschende meinung ist dass die ganzen "gasüberfälle" etwas anderes sind. es gibt scheinbar keinen einzigen bestätigten überfall.


    ich bin etwas gespalten und sehe auch andere möglichkeiten, keine frischluftzufuhr, abgase vom eigenen auto oder vom nachbarn...


    aber es gibt sehr gute und preiswerte gaswarner, die schlagen schnell auf viele gase an, meine frau fühlt sich wohler damit.


    in ca 30 jahren womoreisen und 40 jahren windsurfen habe ich noch keinen glaubwürdig dokumentierten fall erlebt.


    momentan scheint es eher "in mode" zu sein auf rastplätzen reifen zu manipulieren, bei der darauffolgenden reifenpanne "hilfe" anzubieten - das geht noch viel schneller als alles mit gas, ko tropfen oder so

  • Gaswarner sollen auch mehr schlecht als recht ansprechen, vor allem nur auf Kohlenmonoxid, alles andere wird nicht erkannt.


    Scheint doch genug surfende Wohnmobilisten zu geben. 8):thumbup:

    nein die besseren gaswarner sprechen auf verschiedene gase an


    z.b. sowas klick


    unserer hat angeschlagen als die abgase vom kühl - LKW neben uns beim fenster reingezogen wurden