Boards, die kein Wasser ziehen

  • Moin liebe Surfgemeine,

    Dieses Thema hatte ich hier schonmal kurz angerissen, aber leider ging es etwas unter. Und vielleicht ist es ja auch einen eigenen Thread wert.


    Ich bin in diesem Jahr auf die Sache gestoßen, dass es Boardkerne geben soll, die kein Wasser ziehen. Zunächst hatte ich das über die Kold-Wingboards gehört, nun habe ich das aber auch bei der Beschreibung zu einem Naish-Foilboard gelesen:


    "Geschlossenzelliger EPS-Formkern = Leichtgewicht + resistent gegen potenzielle Wasserlecks + verbesserte strukturelle Integrität"


    Ist/ Wird das Standard bei den Herstellern? Und kann man wirklich davon ausgehen, dass diese Boards im Falle eines Risses oder Einschlags kein Wasser ziehen oder ist das doch größtenteils Marketing?

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • Styropor ist ja auch mehr oder weniger geschlossen porig (zumindest saufen sich Styroporplatten, wenn sie auf der Baustelle mal in den regen kommen nur sehr unwillig an). Irgendwo musst du die Pore aber auf schleifen, falls du nicht negativ baust und dann das Brett, wenn die Schale fertig ist aus schäumst. Die Schwachstelle ist immer die Delamination, wo sich beim Einschlag das Gewebe vom Schaumkern löst. Das wird bei allen anderen Materialien ebenfalls ein Thema bleiben.

  • Ich hatte einmal ein Loch, ohne es zu wissen, also das Board, nicht ich :),

    zum Glück vor dem Winter, d.h. ich ließ es mehrfach erkalten und erwärmen, wie es so in einer Whg im Winter so ist, es tropfte ganz wenig raus, und nach wenigen Tagen tropfte nichts mehr raus, d.h der Styroporkern hat nichts aufgenommen, wie auch, er wurde auch nicht schwerer. Ich denke, an der Grenze Kern zur Asa-Außenschicht kam ein wenig rein und am Strand in der Sonne die kl Menge wieder raus.


    Ganz anders die alten Boards, deren poröser Kern regelrecht Wasser aufsog wie ein Schwamm.



    Wenn ich heute lese, "Verkaufe Board, hatte Loch, aber kein Wasser gezogen" muss ich immer schmunzeln, wie das gehen soll und warum es wirklich ALLE schreiben :)

  • Wenn ich heute lese, "Verkaufe Board, hatte Loch, aber kein Wasser gezogen" muss ich immer schmunzeln, wie das gehen soll und warum es wirklich ALLE schreiben :)

    Die Beschädigung ist immer beim Transport aus Unachtsamkeit passiert ^^

  • ... das Problem mit dem Wassereintritt ist, dass das Wasser in Risse nicht einfach nur hinein rinnt, sondern je nach Temperatur- bzw. Druckverhältnissen vom Board angesogen wird.


    EPS Schaummaterial ist mWn immer geschlossenporig, kann aber natürlich auch Wasser aufnehmen. Wieviel Wasser bei Leckage aufgesogen wird, hängt davon ab, wie großzügig die EPS-Schaumkern und offenzellige Sandvichplatten mit "Leichtfüller" abgespachtelt werden. Dabei gilt Gewicht und Haltbarkeit abzuwägen.