Innovationsdiskussion am Beispiel von Kameras

  • Thema Innovationen. Klar sind Weiterentwicklungen super. Aber man muss sie sich auch leisten können, besonders wenn es sich um selbsternannte Basismodelle handelt. Zum Beispiel die Sony Alpha 7 Kamera. Eine Vollformatkamera und für Sony das Basismodell ihrer Klasse, welche vor acht Jahren erstmals erschienen ist. Es gab ordentliche Evolutionsstufen, aber auch Preisentwicklungen.


    A7 I 1.500€

    A7 II 2.100€

    A7 III 2.300€

    A7 IV 2.800€

    ( alles UVP )

  • Bsp.Kameras , siehe video ab 5 ter Minute.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • das ist aber ein gedanklich seeeehr weiter weg um da einen connex zu den neuen F2 eigentümern zu finden ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • (Sorry OT)

    Ein gutes und spannendes Beispiel. In dem Fall ist es aber schon so, dass man die A7iv durchaus anders positionieren kann als die damalige A7i. Die A7iv deckt heute Video-Funktion und Auflösung ab, für die man zu A7i-Zeiten eine weitaus teurere,, spezialisierte Kamera kaufen musste. Die A7i war damals die Einsteigerkamera - mit 2.800 kann man die A7iv wohl schwer als Einsteigerkamera bezeichnen. Hierfür lässt ja Sony die älteren Version weiterlaufen und bietet ja auch noch die A7c. Vielleicht schiebt Sony noch ein Einstiegsmodell nach. Ich als Nutzer einer damals etwas teureren A7rii (hochauflösend) hatte die A7iv ("Basismodell") als Upgrade in Betracht gezogen. Aber es ist schon so, wie im Video beschrieben: es wird alles teurer.


    Bei welchem Thema waren wir eigentlich? Vielleicht ist es für F2 besser, wenn wir auf Kameras rüberschwenken ;-)

  • Zu spät ,der Markt ist aktuell nach unten für 11,99 Euro,... für F2..., schon besetzt 8o

    FUJIFILM QuickSnap Flash 27 Einwegkamera

  • Dann guck dir mal die Preise der letzen Modelle der R- und S-Reihe der A7 an. Oder die A1. Sony beschreibt die A7 IV auf der Homepage sogar als Basismodell ( „Noch nie was Basic besser" ). Das gleiche Spiel bei den Objektiven. Na ja, ich hatte heute die A7 S III in der Hand und muss sagen, dass mir der Body schon gefallen hat. Zur A7 IV soll sie sehr vergleichbar sein. Die ist allerdings ausverkauft und der Händler meinte, dass derzeit nichts nachproduziert wird wegen dem Chipmangel. Macht nix, ich muss eh noch sparen. Vielleicht hilft F2 ja beim Sparen ;) . So ... die Kurve noch gekriegt.

  • Wo du recht hast, hast du natürlich recht. Einfach in meinem konkreten Fall hätte die A7iv ein toller und passender Upgrade zur damaligen A7rii sein können, die damals weitaus teurer war. In der Schweiz ist die A7iv übrigens durchaus im Fachhandel lieferbar. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich die A7riii noch attraktiv. Am liebsten hätte ich die Sony-Kamera 40% günstiger, in dem ab Werk software-technisch die Video-Funktion deaktiviert würde, die ich nicht brauche.


    Und schon sind wir nicht mehr OT … - danke fürs Auslagern. Aber wie war das nochmals mit F2?

  • F2? Eigentlich kann man sich die Frage stellen, wie viel Innovationen bei Surfstuff noch zu erwarten sind und wie stark diese das Surferlebnis erweitern?


    Schließlich haben wir keine Elektronikkomponenten, sondern es ist eigentlich alles rein mechanisch. Die Materialauswahl und Verarbeitungsqualität sind vielleicht die Schlüsselfaktoren. Aber das können wir als Kunden schlecht beurteilen und müssen dem Marketing der Firmen glauben. Na ja, und bereit sein dann dafür die Preissteigerungen zu akzeptieren.

  • kaum zu glauben aber ich fotografiere immer noch mit einer a7 mark i. das bereitet viel freude und mit den fotos bin ich auch sehr zufrieden. adaptiere meist vintage objektive aus den 70er jahren. macht spaß und auch sinn. weil ich die objektive auch gleich an meiner analog kamerea nutzen kann. diese nutze ich ebenso regelmäßig und gern wie die digitale.


    gleiches gilt für mein surfzeug: ich fahre ein mojo custom board aus 2018 (also was neues und teures), jedoch auch noch regelmäßig den ersten fanatic skate aus 1999. ich surfe mit beiden boards gleich gut/schlecht - bin nach dem surfen gleich ausgepowert und zufrieden. gleiches gilt für meine segel. neue gun sails vs alte arrows.

  • kaum zu glauben aber ich fotografiere immer noch mit einer a7 mark i. das bereitet viel freude und mit den fotos bin ich auch sehr zufrieden. adaptiere meist vintage objektive aus den 70er jahren. macht spaß und auch sinn. weil ich die objektive auch gleich an meiner analog kamerea nutzen kann. diese nutze ich ebenso regelmäßig und gern wie die digitale.

    Yepp, das ist das Schöne: Mit dem Erscheinen neuer Kameras funktionieren die nicht mehr ganz so neuen immer noch gleich gut. Und: Man kann auch mit älteren Kameras tolle Bilder schiessen und sogar seine (Neben-)Brötchen verdienen.

  • Die Grundaufgabe löst die A7 I ja auch super. Ist halt technisch auf dem Stand von vor knapp zehn Jahren. Das merkt man, wenn man kleine Kinder und Hunde drinnen fotografiert. Ausklappbares Display ist gut, aber noch besser wenn auch im Hochformat auf Zwergenhöhe benutzbar. Beim Autofokus gab es eine krasse Entwicklung ( habe noch die RX100 VI ). Dazu sind 30 MP mittlerweile der Sweet Spot. Na ja, ich mag die erste A7 auch. Aber wie gesagt, wenn Aktion im Bild ist gibt es besseres.


    Geht mir bei Windsurfstuff genauso. Warum soll ich mir die seltenen, perfekten Surftage mit anstrengendem Kram versauen?

  • Ich hatte ja die A7rii (hochauflösend) - also zweite Generation. Meine Überlegung war:

    i: 1.Generation zu früh zum Einstieg, Autofokus potenziell zu wenig überzeugend (für meine Anwendungsfälle)

    ii: Autofokus "ok" --> kaufen

    iii: Autofokus "gut", jedoch mindestens 1 Generation überspringen, um meine ii weiter zu amortisieren, ergo kein Update

    iv: Autofokus "sehr gut", jedoch 60 Megapixel sind zu viel für mich.


    ...


    Geht mir bei Windsurfstuff genauso. Warum soll ich mir die seltenen, perfekten Surftage mit anstrengendem Kram versauen?

    Nach meinem Empfinden hat der Windsurfstuff einen grösseren Einfluss auf einen perfekten Surftag, als eine 1-2 Generationen neuere Kamera für ein perfektes Foto.

  • richtig


    Bei windsurfzeug merke ich wesentlich mehr vorteile.


    Bei kameras bin ich komplett aus dem rad ausgestiegen.


    Ich fotografiere gern va sport, aber immer weniger


    Ich bin bei canon und hatte seit der slr digitalisierung ca 15 gehäuse.


    Aktuell eine 7d2 und eine 6d

    Die r3 hat als einzige ein feature das ich gerne hätte, ecf. Aber rund 6.000 sind mir zu teuer.


    Ich schau mir immer die neuen an und denk mir....hmmm nix was es für mich besser macht.

    Der af der 7d2 ist für hockey surfen und segeln schnell genug


    Mehr pixel will ich nicht, macht nur die bearbeitung, speichern etc aufwändiger


    Ich kanns blind bedienen


    Zei meiner lieblingsbilder sind mit einer 20d gemacht. Das eine hängt über 1m gross im wohnzimmer eines schwedischen hockey pros, das andere im internen bereich eines berühmten hangar. Ich braucht nicht mehr mp oder so.


    Sehr viel nutze ich auch eine kompakte g1x, war froh die nochmal gebraucht zu bekommen, hab schon 2 versenkt. Die 2er fand ich als rückschritt, die dreier wieder gut, aber zu teuer und keine erkennbaren vorteile.

    An


    Da sehe ich einen innovationssprung, dass vor paar jahren kompakte kamen mit akzeptalem sensor , guter bedienung aber klein, leicht, transportabel


    Schaumamal wann eine billigere mit ecf kommt, vielleicht werde ich dann schwach


    Und ich ärgere mich warum es solange dauert das überhaupt wieder zu bringen, schliesslich hatte ich das analog schon 1993 - das war auch echte innovation

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ... ( habe noch die RX100 VI ) ...

    Ich habe auch eine RX100 V als 2.-Kamera neben meiner grossen Sony-Alpha-Kamera und habe die beim Fahrradfahren in der Trikot-Tasche. Gute Qualität, Schnelligkeit, Kontrolle und Kompaktheit sind halt schon Parameter, bei denen ich schwach werden kann.


    Die für mich beste "Innovation", die zu mehr guten Fotos geführt hat, war allerdings eine Kamera-Tasche:
    Die schnellste Kamera-Tasche der Welt (passt halt nicht für normal-grosse DSLR, für meine Sony-Alpha allerdings schon):

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Bei der Kleinen war für mich klar das Kompakte, aber auch der Brennweitenbereich 24-200mm KB-äqivalent und der schon sehr moderne Autofokus entscheidend. Draußen für Kind- und Hundefotos super. Wäre vielleicht vergleichbar mit einem Vario-Mast 370-460 mit Autotrimm-Funktion ^^ . Ein Boardbag am Gürtel hatte auch was...

  • hundephotos kann ich nur mit DSLR, die kleine ist da überfordert


    ausser der hund sitzt ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • zum thema autofokus kann ich nix sagen! ich nutze nur manuell fokusierene objektive an meiner sony a7. alles im brennweitenbereich von 35mm bis 300mm. ausschließlich festbrennweiten. fotografiere damit meine kids/familie, landschaft und sport (windsurf). klar gibts mehr ausschuss von bildern als wenn ich mit der a7 iv fotografieren würde, aber ich mag diese art der fotografie einfach lieber. ich bin da schon auch prozessorientiert und nicht nur ergebnisorientiert. ist ja mein hobby und das soll mir maximalen spaß/zufriedenheit/entspannung bereiten. es geht nicht immer um die beste performance, mir gehts oftmals darum ein bisschen stress/druck raus zu bringen.

  • die kleine ist einfach zu langsam zu klein, zu leicht


    da nehm ich lieber dslr mit telezoom


    pasted-from-clipboard.png

    pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • weil ichs grad gefunden habe

    2006
    canon 20D 70-200/2,8


    die verbesserungen im AF und geschwindigkeit bis zur 7DII waren dann fein, aber nicht unbedingt essentiell


    mir gefällts immer noch

    pasted-from-clipboard.png


    pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti