Posts by p51flier

    BTW2....es wird behauptet, dass das übliche L.....L285 etc. alles von einem einzigen Hersteller kommen soll. Ob's stimmt?

    ---> the only way!!!

    Ich nehme seit Jahrzehnten nur bewährte Systeme von den üblichen Vedächtigen. Auf der HarzFLASCHE (nicht Tube!!!!!) steht L, L20 oder L285, auf der HärterFLASCHE (nicht Tube!!!) dann eben L, S, CL oder H285. Die Systeme von hp-Textiles heissen anders, funktionieren aber auch genau so wie die oben genannten Systeme.

    BTW.....beim Errechnen der Härtermenge kann man sich auch ganz leicht verrechnen, ich weiß wovon ich spreche <X

    skobert

    Wenn nur Du selbst surfst (also Deine Frau/Freundin nicht) dann würde ich die Varianate 2 (8,2 - 7,0 - 5,7 - 4,5) nehmen. Wenn Du noch eine surfende Partnerin hast, dann hast Du wesentlich mehr Spielraum um Dein Einkommen zu zersteuben. Wir haben da 7,7 - 7,0 - 5,6 - 5,3 - 4,7 - 4,2 - 3,7 für zwei Personen. OK, das 7,0er ist eher nice to have. Die Segel teilen sich auf 108er Slalom, 105er Freeride, 99er Freeride, 94er FSW und einen 88er Quad auf.

    Wenn Ihr schon in unmittelbarer Nachbarschaft zum Conca wohnt, dann würde ich auch dorthin zum Surfen und zum Surfkurs gehen. Sollte Nordwind sein, dann geht's auch dort für Anfänger. In der Megastation vom Segnana ist dann nur spiegelglattes Wasser ohne Wind. Wenn die Ora bläst ist am ganzen nördlichen Gardasee Ende mit Anfängerschulung. Je weiter im Norden, also in Richtung Lido Blu und Segnana-Bucht, umso stärker ist dort der Luvstau am Ufer.

    Glas (vornehmlich 110g/m² oder 160g/m²) gibt's normalerweise auch dort wo Du das Epoxy kaufst. Ich hoffe, Du nimmst nicht das "Epoxy" aus der Tube das man im Baumarkt kriegt.....da funktioniert nur der Uhu Endfest 300 (=Klebeharz!!) so haaaalbwegs, mehr schlecht als recht, wenn Du die fertige Mischung auf's Glas gibst und dann mit dem Föhn verdünnst. Die Pampe wird dann bräunlich durchsichtig und recht dünnflüssig. Zur Not geht das, der Riss wird schon dicht, aber die Steifigkeit und Festigkeit des Laminats ist eher gummiartig. Also schon nach einem klassischen Epoxy (zB Harz L & Härter S; Harz 285 & Härter 285) suchen.

    Die Methode von Kaktus zeigt Dir, ob das Innenlaminat noch dicht ist. Wenn ja, mit dem Aufkleber weitersurfen und zu Hause reparieren lassen.


    Superkleber in "Dünnflüssig" oder "Mittel" kann man ohne weiteres verwenden, WENN !!! nur kleine Risse vorhanden sind UND mit Beschleunigerspray (Kicker) gearbeitet wird. Da hat der normale Superkleber keine Zeit mehr bis zum Styro vorzudringen und dort alles aufzufressen.

    ODER: man nimmt Styro-Superkleber aus den Modellbauläden. Ein Mylarrepairtape würde ich aber auch hier zur Sicherheit auch noch drüberkleben.

    Diese Superkleberbehandlung bedingt (zumindest für mich) aber, dass zu Hause das Aussenlaminat auf jeden Fall weg kommt und neu aufgebaut wird. Superkleber ist einfach zu spröde und für die Langzeithaltbarkeit nicht zu gebrauchen. Aber für quick'n'dirty = OK.


    BTW durfte gerade unseren niegelnagelneuen Super Ride Goldedition nach einem slow-mo-Schleudersturz bei 3 Bft reparieren. Jetzt weiß ich, was bei diesen leichten Brettern drinnen ist.....nicht wirklich viel.

    BTW.....etwas OT...zur Verkehrssituation am Lago....die Arbeiten zum fehlenden Teilstück der Ciclopista zwischen Riva und Limone sollen nun tatsächlich im Herbst beginnen.:thumbdown::thumbup::?:

    Und..!!!..es wird tatsächlich eine Machbarkeitsstudie gemacht wieder (nach 1891-1915) eine Eisenbahn von Rovereto nach Riva zu bauen (Endstation bei Porto San Nicolò, gleich nach dem Tunnel aus Torbole). Mal schau'n.:/

    Der dreispurige Tunnel für die Umfahrung von Nago und Torbole wird ja 2022 fertig. Das ist die große Baustelle am Passo San Giovanni rechts unten kurz vor's nach Nago runter geht.


    Damit wird die An- und Abreise zwar einfacher und die üblichen Staus kürzer, aber weniger Touris kommen deswegen auch nicht.......;(

    Wenn vom Pass San Giovanni raus nach Mori aber nichts an der Straße gemacht wird, dann wird's hier wirklich eng. Von Torbole rauf kommt wie bisher eine Fahrspur und aus dem Tunnel kommen gleich zwei Fahrspuren rauf. Die Abreise wird also weiterhin recht lustig sein.

    Anmerkung: Das Ganze findet übrigens bei gemessenen 45-50 km/h statt - das Board ist also definitiv vernünftig im Gleiten ;)

    Schneller wird es dann aber auch nicht mehr (wahrscheinlich genau wegen meiner schlechten Haltung)

    Das ist schon zügig. Achte mal drauf, auf welchem Fuß du mehr Druck hast. Ich schätze auf dem hinteren.

    Ja definiv auf dem Hinteren. Diesen erhoffe ich mir durch die Verbesserung der Haltung dann auch deutlich zu reduzieren bzw. auf das vordere Bein zu verlagern.

    Hast Du da auch das Gefühl als ob Dein vorderer Fuß zu kurz währe? Wenn ja, dann liegt's meistens nur am Segeltrimm (Mastfußposition, Vorliek, Trapeztampenposition, Gablbaumhöhe). Wenn Du die Trapeztampen weiter zurück montierst, dann hast Du klarerweise "etwas" mehr Zug auf der Masthand, aber das zieht Dich denn eher "in die vordere Schlaufe rein". Gabel runter und Mastfuß vor haben den gleichen Effekt. Die Länge der Finne hat schon auch einen Einfluss auf das von Dir beschriebene Problem , aber Du änderst die Finne ja nicht gleich von 40 cm auf 46 cm.


    BTW manchmal hilft auch genau das Gegensätzliche: Mastfuß zurück und Gabel runter. Bei manchen Brettern wird das System bei einem weiter vorne montierten Mastfuß im Gleiten etwas leegierig und man neigt das Rigg immer weiter nach Hinten und drückt unbewusst die Luvkante. Irgendwann ist Schluss mit nach Hinten gehen und der Druck am hinteren Bein steigt und der vordere Fuß ist zu kurz. Höhelaufen ist dann auch schwierig. Mastfuß zurück kann die Leegierigkeit mindern, das Segel muss nicht mehr so weit nach Hinten geneigt werden und Du stehst bequem in beiden Schlaufen.


    Meistens trifft aber schon das weiter oben Gesagte zu.

    Die "anderen" sind bei mir von Pryde und Chinook.

    BTW auf Chinook kam ich, weil ein Bekannter Stories aus Brasilien berichtete wo Wave-Anfängern mehrere geschraubte Pins brachen. Bei Chinook sind die Oberteile aus einem Teil gegossen/gedreht. Pryde MXT = eh klar, für die Slalomsegel.

    danke, aber das sind ja komplett absurde preise ;)


    ich hoffe mal das NP bald wieder mit glatthaut kommt

    Schau Dir mal die Teile von Soöruz an. Da haben die Sommeranzüge zumindest teilweise Glatthaut.

    Ich habe von denen einen langen 3/2er ohne verklebte Nähte. Der ist super im Sommer, da immer genug Wasser reinkommt. Dann habe ich noch einen 2/2er mit verklebten Nähten und zipless-Fronteinstieg. Dieses sehr dünne Teil lässt so gut wie kein Wasser rein und ist daher im Hochsommer trotz der nur 2mm Dicke fast zu warm. Aber der zipless-Fronteinstieg funktioniert im Gegensatz zu meinem alten Frontzip-Langarmshorty von NP super.

    Wenn man bei einem Todesfall auf Grund eines fehlenden Helms dabei war und auf der Kopfhaut aktinische Keratosen und Basaliome hat, dann gibt's kein Ja oder Nein mehr. Habe den NP-Helm, passt gut und ist leicht.

    Na na, ist immer noch alles easy cheesy am Pier und bis rauf zur Grenze. Die Kiter sind eigentlich nur bei Peler auch auf Höhe Pier (weil sie das nur zu dieser Zeit und am späten Nachmittag dürfen). Die Kiterboote stehen 80% der Zeit nur rum, nur zum Starten und Einsammeln der Kiter fahren die herum. Manchmal auch zum Höhe fahren für Anfänger-Kiter. Mehr als ca. 8 Boote habe ich in diesem Bereich aber noch nie gesehen.

    Bei gutem Nordwind sind schon mal 20-25 Kiter zwischen alter Grenze und Schweinebucht unterwegs, also auf ca. 4 km². Da sollte man sich als Windsurfer dann schon an die Regel halten bei den Kitern nur im Luv vorbeizusurfen, denn es sind da schon ein paar "Patzienten" unterwegs.


    Das Trentino ist ab 10:00 (??weiß ich nicht mehr so genau) bis 16:00 aber ohnehin no-go-area für Kiter.

    Ähm, ich muss mich leider korrigieren. Am 25. Juli sah es bei guten Nordwind vom Pier aus so aus:

    Pier_Kiter_Peler_autoscaled.jpg

    Ich traute meinen Augen nicht. Gott sei Dank waren die Kiter nur auf der Ostseite, die Westseite vor dem Pier war eigentlich kiterfrei. Kiterboote waren ca. 5 zu sehen.

    Things have changed......:thumbdown: