Wolfgang, danke soll ich dir ausrichten

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • "und das Teil ist mega"

    Für eine Freestylefinne zwar etwas groß, aber bei wenig Wind und einem für das Freestyleboard eigentlich zu großen Segel hält es diese Kombination so wunderbar unter Kontrolle. Und im Übrigen die erste spinnoutfreie Finne, die auf dieses Board geschraubt wurde.

    Schöne Grüße vom Kap Drepano. Ich hoffe, ich komme selber auch noch dazu...

  • Nachtrag: Ich bin diese Finne nun auch erstmals gefahren. Allerdings nicht die abgebildete 18er, sondern die 21er Version, und zwar auf einem Lorch Offroad 102 mit einem 5,3er Severne Blade pro, mit dem ich mit meinen 90 kg ganz heftig angepowert war am vergangenen Montag. Zuvor hatte ich die Freeride Duo in 33cm im Finnenkasten. Das war aber aufgrund des akuten Wassermangels im Neusiedlersee ein etwas mühsames Unterfangen und so habe ich mich zum Wechsel entschlossen. Die Freestyle ist natürlich nicht so völlig über die Spinnoutproblematik erhaben wie die Freeride, was man vor allem im direkten Vergleich merkt, könnte aber vielleicht ein klein wenig mit meinem Gewicht zu tun haben. Aufgefallen ist mir aber, dass auch hier ein deutlich breiterer Grenzbereich eingezogen ist und sich die Finne relativ selbständig wieder fängt. In Punkto Beschleunigung hält die 21er Freestyle mit der 33er Freeride ganz gut gegen. Ich hatte eigentlich deutlich weniger erwartet und war vor allem vom Gesamtpaket doch recht angetan, wenngleich da bei Wolfgangs Finnen die Latte ja schon recht hoch liegt.

  • kein Problem :)

    Ich war Montag gegen 09:30 in PoDo und erst eine Stunde später am Wasser (Campingplatz und Board´s vom Dach usw..)

    Vorher war ja mehr Wind. Deswegen die Frage wegen Vergleich ...

    Mittwoch war geniaaaal, hab mir in Neo den Sonnenuntergang angesehen :P

  • "und das Teil ist mega"

    Für eine Freestylefinne zwar etwas groß, aber bei wenig Wind und einem für das Freestyleboard eigentlich zu großen Segel hält es diese Kombination so wunderbar unter Kontrolle. Und im Übrigen die erste spinnoutfreie Finne, die auf dieses Board geschraubt wurde.

    Schöne Grüße vom Kap Drepano. Ich hoffe, ich komme selber auch noch dazu...


    Ich hatte letztens von der Marke eine Finne im Surfshop in der Hand. Mir kam die Finne schwer wie Blei vor, habe aber nicht gewogen oder so.


    Kann das jemand bestätigen oder habe ich mich getäuscht?

  • Die Prototypen werden von mir angefertigt,sind mit den Karbonfinnen was die Anfertigung angeht identisch. Meistens baue ich eine , wie bei der Balance

    in G10, es ist die 32er. Davon eine Form für Karbon . Eine in G10 ,eine in Karbon,gehen nach Chiina. Die 24cm 28cm 32cm 36cm und 40cm werden

    nur in Pappe gemacht. Die bauen die Chinesen dann sehr gut,,bauen konkaven schon Jahre.Ich bekomme dann einen Satz in G10, die von mir

    begutachtet werden, auch von einigen getestet werden. Wenn ich Lust habe baue ich von einigen Finnen Formen für die Karbonfinnen.

    Also verkehrt, Erst G10 und davon dann Formen für Karbon. Die Tage bekomme ich einen Satz Balance in G10 in Rake 17°. Stelle davon Fotos rein.

    Gute Nacht: Wolfgang