Lange Schrauben zerstören Finnen

  • Weil das Thema immer wieder mal aufkommt, aber in deren Threads zerredet wird oder untergeht hier schnell eine einfache masstäbliche Skizze - Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte


    So sieht das im Prinzip aus, egal ob TU, DT oder PB wenn Tonnen - Inserts verbaut werden.


    Nicht alle Finnen haben innerhalb der box ein Sackloch


    pasted-from-clipboard.png


    wenn man zu lange Schrauben verwendet drückt die schraube ins Harz vom Kopf und sprengt irgendwann wie ein Abzieher den Finnenkopf


    Mit Sacklock kann man die gesamte tragende Gewindelänge des Inserts nutzen was Sinn macht, ohne Sacklock sollte man sichergestellt ein wenig Luft lassen und dann trägt nur mehr sehr wenig - bei 12er Inserts nicht ganz so schlimm wie bei 10er Inserts


    pasted-from-clipboard.png


    pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • gerne


    möge es für klarheit und weniger ärger am strand sorgen ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • kein problem Tomek


    klar - mach doch ein thema dazu auf mit den tollen photos aus deinem reparaturthread

    dann lösch ich das wieder

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Bei meiner Finne kann ich den Insert raus schlagen und das Sackloch so tief Bohren wie ich es brauche.


    Als ich den Schaft von mein F4 - Foil gekürzt habe, da der Schaft für mein Wizard 125 zu lang war, habe ich nicht nur die Sacklöcher tief genug gebohrt, sondern auch die Insertlöcher neu.