Posts by Mike xG-473

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ein Schwert für ne Racey Cat zu finden, dürfte eine echte Herausforderung werden - der Fuß ist hin und wieder in der Bucht zu finden. Für die späteren Katzen (Ultra/Mega) wurden die gleichen Kohlefaserschwerter verbaut und selbst die werden nur sporadisch angeboten.

    Wenn ich überlege, dass ich für den letzten Lightning (BJ 1991) überkomplett (mehrere Mastfüße, zwei Kohlefaserschwerter, etc) 50 Euronen bezahlt habe, muss ich sagen, dass deine Cat leider kein wirkliches Schnäppchen war.


    Viel Glück bei der Suche und trotzdem viel Spaß mit der Cat

    Moin,


    Als bekennender Raceboard-Fan kann ich gotoh2o Vorschlag nur unterstützen. Ein alter Racer wie eine Mega Cat oder ein Lightning Worldcup Race sind eine günstige Variante, wenn man auch bei wenig Wind auf dem Wasser sein möchte. Bei mehr Wind sind sie schon recht anspruchsvoll zu fahren, bringen aber trotzdem Spaß. Gebraucht gibt es die Boards so zwischen 50 und 200 Euro, für einen aktuellen Starboard Phantom 377 (L) werden auch gerne mal über 2000 aufgerufen (und auch bezahlt). Die einzigen wirklichen Nachteile von den Raceboards sind die Länge von ca. 3,80 m, der damit verbundene benötigte Lagerplatz und dass man ohne Gepäckträger zum Transport aufgeschmissen ist. Das Gewicht der Boards liegt bei ca. 15 kg

    Herzlich willkommen.

    Surfst Du dann auf dem Salzhaff bei Pepelow?

    Danke,

    Nach Pepelow habe ich es, ehrlich gesagt, noch nicht geschafft. Ich bin meist auf dem Saaler Bodden. Mit dem Raceboard surfe ich mehr in Warnemünde oder Börgerende (oder von Börgerende nach W'münde )

    Moin,


    Dann möchte ich mich kurz mal vorstellen:


    Nach über 20 Jahren Abstinenz haben mich ein alter Surfkumpel und meine Kinder letztes Jahr wieder auf den Geschmack gebracht. Ist schon kurios, da wohnt man drei Kilometer vom Wasser entfernt und ging nicht mehr surfen. Nun gut, ich war dem Wasser weiterhin verbunden, allerdings mehr unter Wasser. Also die alten Bretter wieder reaktiviert und der Virus war sofort wieder da. Man kann tatsächlich auch heute noch mit dem alten Regattamaterial eine Menge Spaß haben. Die beiden Raceboards möchte ich nicht missen - sind sie doch für mich immer noch die Universalwaffe, ob bei 6 oder bei 25 Knoten. Alles was zählt, ist Zeit auf dem Wasser 8).


    Nur an die Kiter muss ich mich irgendwie noch gewöhnen. Zum Glück fahren die meisten ja eh nur in Ufernähe 8o


    Ich lese gerade fröhlich mit. Mal sehen, evtl. leiste ich mir doch noch das eine oder andere aktuelle Board - auch wenn ich den Eindruck habe, dass sie im Vergleich zu dem alten Material wie Porzellan behandelt werden müssen.


    Ach ja, gebürtiger Kieler, den es dann beruflich nach Rostock verschlagen hat.

    Oh ja, die Poster damals:love:

    DIE hatte ich ja schon total vergessen. Die waren super als Cover für die VHS-Hüllen der ganzen Windsurf-Videos.


    Da fällt mir ein: Ich bin immer noch auf der Suche nach: Funboard - der neue Stil (mit Kutte und Cabrinha) als DVD o.ä.