Beiträge von scout68

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Von Otmars HP FAQs:


    "Can it happen that the new fin will not fit into the fin box of my board?

    Don`t worry. We are producing the fin head always a little bit

    thicker than a standard fin box. So you can grind your fin head to adapt it perfectly to tolerances from board production."


    So oder in der art findet man von fast jedem Finnenbauer einen Hinweis auf deren Seiten. Ist also völlig normal, egal welche Box,

    nachgeschliffen muss fast immer, mehr oder weniger.

    ich hab schon 2 LS SwitchBlade in 8,5 und 9,3, bin sehr zufrieden damit, möchte meine Palette aber erweitern mit einem 7,8er und hab jetzt gebraucht ein 17er Sailloft MIssion 7,8

    im Auge, bzw. angeboten bekommen. Nach Angaben sollte damit auch ein 490er Mast gehen (im Gegensatz zum LS SB 7,8), mit 88kg netto sollte das gehen. Brett PD-F-race 130.

    Meine Fragen:

    1. passt mein neuer Loftsails 490 SDM 100% gut zum SL Mission 7,8, oder wäre es nur ein Kompromiss? (hab leider keine Möglichkeit es vorher zu testen)

    laut 2017er Unifyberliste (sofern man ihr Glauben schenken kann) ist Sailloft etwas mehr flextop?


    2. meiner Vermutung nach sind LS SB und SL MIssion relativ ähnlich vom Charakter. Ist das so? Kennt jemand beide Segel?


    danke

    heute die 44er C-fins 4.2.1 im f-race 130 mit 8,5er SB gefahren , Wind 4-5,5. Die Kombi passt richtig genial.

    Das Board bleibt mit der Finne absolut ruhig und immer beherrschbar, trotz Kabbel.

    ich fahr die Beiden bisher auf unterschiedlichen Boards, 8,5er auf den f-race 130, 9,3er auf dem f-ride 155. Von daher ist der Vergleich

    nicht ganz leicht, da der 155 eh schon früher losgeht
    Beide sind für ihre Größen extrem leicht vom Fahrgefühl, kaum Zug auf der Hinterhand, aber das 9,3er zieht schon spürbar etwas mehr.

    Am untersten limit hilft halt jedes bischen ;)

    hab vor ein paar Wochen das neue 9,3er mit original Mast bekommen. Im ersten trockenen Aufbau hatte ich ebenfalls das Gefühl das die

    Maße Boom und Vorliek nicht ganz stimmen bzw. zuviel angegeben ist. Nach dem ersten wassern sah die Geschichte ganz anders aus.

    Anscheinend muss sich tatsächlich alles erst etwas strecken.
    Was aber immernoch geblieben ist, ist das die untersten Latten, speziell die auf Gabelbaum höhe, einiges an Spannung brauchen um Profil rein
    und die Falten rauszubekommen.
    Hatte vorher ein P7 ac-k da war es im Vergleich zum SB einiges weniger an Lattenspannung.

    Im Sommer hab ich ein gebrauchtes 2017er 8,5 SB bekommen können, da ist das mit der hohen Lattenspannung identisch. Scheint für mich also

    SB-typisch zu sein.

    den 140SL gibt PD ja auch mit bis zu 55cm Finne an. Die 4.2.1 dürfte vermutlich schon die richtige Finne sein, da relativ weich, nur die

    Fläche bei 48cm für den speziellen Einsatzzweck halt bisl wenig. 50 oder sogar 52 sollte da mehr lift erzeugen.
    Ist halt die Frage wie weit das dann noch fahrbar bleibt.

    welche c-fins hattet ihr bei 7 bis 10 kts im Einsatz auf Slalom xxl 85cm ?


    Die Sache ist die, dass die 48er 4.2.1 bei mir erst mit 20 kts Boardspeed frei kommt. Das geht mir mit 7 bis 10 kts Wind aber zu spät.


    4.4 50cm? Jemand Erfahrung?

    du meinst für deinen f-race 150ai? deine Frage würde mich auch interessieren, da ich mir den normalen 150er auch zulegen möchte,
    wenn er dann mal rauskommt.


    wenn ich mir die rec. fin size der pd f-race auf der hp anschaue, liegt bereits der 140er mit 80cm Breite bei 48cm Finnenlänge.
    Da würde ich den 150er, 85cm Breite und 9,5er Segel im untersten Windbereich eher bei ner 50er Finne einschätzen?

    ich fahr den 130er f-race mit ner 44er 4.2.1 mit dem 8,5er Segel das passt und das ist auch die rec. fin size

    ich habe eine - noch ungefahrene 42er raptor - die will ich bis 2. nov ausprobieren. dann kann ich sie dir leihen, ggf verkaufen

    sehr nett, danke fürs evtl. Angebot ;) ne 42erHurricane SR7 hab ich allerdings schon, die funktioniert auch super.
    Aber berichte doch mal wenn du die Raptor gefahren bist.

    ich suche wenn dann max ne 40er für schwierige Bedingungen.


    man munkelt, das bis ca 36cm G10 noch sinnvoll ist, darüber Carbon, weil die Eigenschaften bei G10 ja nur über die Dicke "eingestellt" werden können und bei der großen Länge die Finne in manchen Bereichen dann zu dick würde

    tja, das ist die Frage, gilt das wirklich und immernoch für G10? die Herstellungsverfahren sollen sich ja doch verbessert haben. Und wenn ich

    jetzt eh keine Speedrekorde brechen will...

    mir ginge es ja eigentlich mehr um Erfahrungen/Meinungen zu den Slalommodellen ab 38cm aufwärts,

    als Alternative zu den Carbonfinnen. Die Preise für die Tectonics G 10 sind ja immerhin kein Pappenstiel,

    dafür bekomm ich bei Ottmar auch eine handgefertigte gute Finne.

    ist das die Totti?


    https://tectonicsmaui.com/coll…/products/falcon-freeride


    wäre auch mal ne Alternative als kleine Finne mit 7er Segel, bei viel Wind und Chop auf dem f-race.

    aber die gibts in Konstanz nicht. Kommst du auch an die Dinger ran?

    joah, bei nem 80er SL mit 8,6qm sind 42cm etwas klein, 44 oder gar 46 wäre wohl geeigneter.

    Interessant dass du die Z und Hurricane gegen die Tectonics eingetauscht hast, darf ich fragen weshalb?

    woher hattest du die tectonics? hab die bisher in noch keinem shop gesehen.

    letztes WE bei der regatta in weiden wurden sie tlw. extrem gelobt. und der kollege hat taschen voller kashy und carpenter... für kleine boards und viel wind gäbe es nix besseres.


    ich kenne "nur" die kurzen falcon, die sind auch sehr angenehm zu fahren und super verarbeitet


    ich fahre dennoch lieber eigenbau ;)

    danke ;)


    in kleinen Größen, schwört glaube ich auch Totti auf die Falcon? ist eigentlich ne freeride?

    wäre mal interessant wie die Großen auf Slalom- oder Free-Raceboards funktionieren, speziell das Modell Raptor