Posts by scout68

    In solchen Größen 50+ cm gibt es einfach keine Guten G10 Finnen 😉

    Auch bei nicht so gutem fahrkönnen ist gerade eine Carbonfinne im angleiten und Kontrolle spürbar besser,

    Um eine Carbonfinne zu fahren muss man nicht mehr können als wie wenn man eine G10 Finne fährt.

    Die Select Finnen sind schon nicht schlecht. Wenn du eine Hurricane bekommst noch besser.

    Empfindlicher sind Carbonfinnen schon.

    Ewig die gleiche Grundsatzdiskussion… :bonk:

    Auch das kommt darauf an, wenn ich mich einmischen darf. Sicher sind Wolgangs

    Carbon etwas unempfindlicher, weil er allg. härtere Finnen baut. Andere, wie Hurricane

    oder C-fins schaust nur schräg an dann ist schon ne Macke drin.

    Meine bescheidene Meinung, bleib bei einer guten G10 oder Composit z.B. Select

    Eine Slalomfinne passt super in ein Freeride Board!

    wird auch immer als Tuning Maßnahme empfohlen

    kann man aber nicht verallgemeinern. Es kommt auch immer darauf an

    wie das Fahrkönnen ist, was für Segel, was für Carbonfinnen.

    Viele spielen ihre Vorteile erst im Grenzbereich aus, dafür sind sie gemacht.

    Ein Aufsteiger/Freizeitsurfer auf einem freeride bekommt dann schnell auch Frust, wenn er eine zu extreme Carbon drunter hat und Kiste dann z.B. auf einmal nicht mehr

    gut passiv angleitet. Dann lieber was gemäßigtes was gut unten raus kommt und er

    Spaß hat ;)

    Aus gegebenen Anlass hab ich diesen Thread nochmal ausgepackt.

    Ich bin ebenfalls auf Zulu-fins aufmerksam geworden und hab festgestellt, dass

    es mittlerweile auch einen europäische Bezugsadresse gibt

    https://zulufins.nl/

    und hab kuzerhand Kontakt mit einem Maurice Wolf aufgenommen. Sehr nett und sofort

    geantwortet. Er hat durchaus ein paar gängige Größen auf Lager, zumindest

    was ich wollte hatte er da und ist nun auch schon unterwegs. Man muss nur erstmal nachfragen, da im Shop zu jeder Finne nur „available on backorder“ steht. Wenn was

    nicht da ist dauerts dann halt anscheinend 3-4Wochen weils aus Südafrika kommt,

    aber man spart sich trotzdem teuren Versand und Steuern (schätze ich mal)


    Was mir besonders an Zulu-fins gefällt ist zum einen die Bandbreite der Finnen,

    von einer freerace/slalom bis zur speziellen Cyril Moussilmani CM71 Slalom in 4 Abstufungen.

    Und Die Preise außer der CM71 sind sehr moderat.

    Ob sie dann was taugen, schaumermal wenn sie da sind. Ausschauen tun sie top.


    @totti die suchen übrigens noch dealer in Europa 😉

    https://zulufins.nl/about/

    Aber Preis ist schon heftig, 11,- pro Schlaufe glaube ich.

    Was gibt es denn sonst noch für wirkungsvolle Antitwistsysteme?

    Suche immer noch für meine inzwischen auf allen Boards benutzten Dakine Core Contour eine gute Alternative für das extrem verdrehfreudige Dakine-System.

    Gruß

    Hajo

    also ich benutze diese und find die gut:


    https://unifiber.net/windsurf-…-5825d1b6362e6615c44ecfcb


    sehr günstig um 1,50€ /stk. also 3€ die Schlaufe.

    weiterer Vorteil, wenn ich das Unterteil weg lasse, kann ich z.B. beim F-race hinten

    die mittlere Position der beiden Plugreihen benutzen. Der Abstand der Löcher

    beträgt genau 25mm, also genau der benötigte Abstand. Da verdreht sich

    dann garnix mehr und ich muss die Schrauben nicht mehr so anknallen.


    …oh gerade gesehen, die wurden schon genannt. bei mir halten sie bisher

    Patrik f-race 130

    2015 neu gekauft in top Zustand.
    Nichts repariert, keine Dellen, nichts weich getreten oder sonstige Makel. Selbst normale Gebrauchsspuren kaum vorhanden, da ich auf meine Sachen extrem aufpasse.
    Es war wenn dann nur auf Süßwasser unterwegs. Normale DTB, noch keine Foilbox.
    Inkl. Mystic Boardbag.
    Kein Versand! Abholung in Konstanz oder Übergabe Nahe Konstanz

    Festpreis!!! 700€

    3083F30C-1F94-47C9-8787-C76559EFC41D.jpg68E03DD7-80FC-4503-BCB8-648CD5F56010.jpg6C3F02EC-AA29-4EED-A6A1-6309FD7D38B5.jpgAA731E09-6998-43FB-99FE-7E3783F14F3E.jpg

    normale Gebrauchsspuren nach 2,5 Saisons, war aber recht wenig im Einsatz (nur Süßwasser). Keine derben Knicke, Risse oder sonstige Beschädigungen. Die PD Aufkleber im Segel halten nichts zusammen, sondern sind nur Deko (können also auch wieder entfernt werden).


    Da der Versand mittlerweile extrem teuer geworden ist, und nur noch per Spedition geht bei der Größe, Bitte nur Abholung bei mir in Konstanz. Wer den Versand trotzdem selbst organisieren will, ok, Karton dazu hätte ich noch.



    Abholpreis 300€


    swi85a.jpgswi85b.jpg

    es ist doch eigentlich recht einfach...ich hab 2 identische Board/Segel Kombis mit gleichen Grundeinstellungen,

    nur die Finnen sind unterschiedlich. MIt der einen Kombi komm ich sofort besser zu recht als mit der anderen.

    Welche wähle ich?

    Das ich mit Feintuning im Segel, Mastposition usw. noch mehr heraus bekomme steht ausser Frage.

    danke, hatte ich so vermutet

    die 4.2.1 hat schon sehr viel Lift, die fahre ich auch nur in einem sehr kleinen Bereich und gehe dann auf die 4.1, in identischer Länge, herunter. Anlufen kenne ich nicht => nicht perfekter Trimm !

    die 4.4er ist einfacher zu kontrollieren


    natürlich alles Geschmacksache , wobei Wegrutschen definitiv nicht normal ist (Segeltrimm zu bauchig ? falsche Belastung, GB Höhe ...)

    ich bin jetzt zwar nicht der Trimmweltmeister, aber so ungefähr bekomm ich's schon hin ;)


    Klar macht man als Freizeitsurfer auch mal Fehler, belastet mal eben fasch usw. Tatsache ist, seit dem ich die ZSLM reingesteckt hab, brauch ich

    nicht/weniger darum zu kümmern. Die Boards, jeweils als 130er und 150er F-race, fahren sich lebendiger und trotzdem kontrollierter, für mich.

    welches Model C-Fins war es genau ?

    hatte 2 C-fins für den FR150, 48er 4.2.1 und 46er 4.4.

    Die 48er 4.2.1 war nur zum Angleiten gut, sobald etwas mehr Druck im Segel war bekam sie viel zu viel Lift und luvte an.

    Board war nicht mehr frei und fuhr sich wie auf Schienen.

    Die 46er 4.4 war etwas besser, was den Lift angeht musste aber trotzdem kontrolliert werden. Höhe ziehen

    quittierte sie gerne mit Wegrutschen des Hecks.


    Ist natürlich auch eine persönliche Sache, aber ich komme mit den ZSLM viel besser zu recht, auch im FR130.

    Konnte gestern das 8.5er 2020er Switchblade endlich mal bei 3-5Bft. fahren. (Kombi PD F-race 150/ ZSLM46)
    Mein kurzes Fazit:

    Das Segel zieht extrem. Im Vergleich zum gleich großen 2017er, hab ich eher das Gefühl ein Racesegel in der Hand zu haben.

    Minimal schwerer, aber irre Vortrieb. Latten/Camber gehen leichter herum, aber immer noch mit nem Rumms.

    Wie immer, relativ trimmsensibel, heisst, 1-2cm +/- an Vor-/Achterliek machen eine Menge aus. Ebenso ob

    obere/untere Öse achtern. Es braucht also etwas Feintrimm.


    lsswb85.jpg