Posts by hary

    Die Bilanzen von B&M sollten sich wohl im Bundesanzeiger finden lassen. Es fehlt dann jedoch der Vergleich zu den internationalen Marken. In 2 - 3 Jahren können wir dann wohl auch die Zahlen von NP dort einsehen - oder wo ist der neue Firmensitz.

    Wenn es mich packt, mache ich mir vielleicht einmal die Mühe. Aber eigentlich interessieren mich mehr die Produkte, ihre Preise und ihre Verfügbarkeit. Und die bunten Bilder zur Motivation.

    Nimm was zum Surfen mit. Wenn du Glück hast, erwischst du den ein oder anderen schönen Tag. Muss ja kein Formula sein. Ich hatte dort (im Oktober) schon schöne Tage mit Mistral oder Scirocco. Alternativ kurzfristig leihen an der Station von Reuscher.

    Nach der Devise: Alles kann, nichts muss.

    Etwas off-topic, aber bei der Fragestellung von Roswi geht mir immer wieder durch den Kopf, weshalb immer nur Wave-Segel diskutiert werden. Ich würde mir auch Mal ein kleines Free-Style Segel anschauen. Die sind in der Regel leicht und müssen früh Dampf entwickeln. Auf die Stabilität im oberen Grenzbereich kann sie wohl verzichten. Oder gibt es solche Segel nicht unter 5qm?

    Würde dir eher die Südseite empfehlen. Da ist doch bei Capoliveri auch ein Worldcupper Zu Hause (Name fällt mir nicht gleich ein). Allerdings musst du in der Jahreszeit im Normalfall das allergrößte Material dabei haben, wenn du nicht irres Glück hast.

    Windsup wäre sicherlich überlegenswert, wenn du vor hast das Ding mittelfristig als Sup/Badefloss weiter zu verwenden. Für ein klassisches Einsteigerboard wirst du in 1 - 2 Jahren noch einen guten Preis im Weiterverkauf erzielen können. Du hast ja den Markt schon gescannt. Gebrauchtpreise für Sups kenne ich nicht. Aber wenn es die schon für€300 neu gibt kannst du dir das ausrechnen. Ich glaube nicht, daß du für die Rigg-Option einen Aufschlag erzielen kannst.

    Gerade bei Tabou war ich von den Serienfinnen nie begeistert (in den letzten 2 Jahren scheint sich da etwas getan zu haben). Finnen kann man nie genug haben. Eine richtige Top-Slalom-Finne dürfte für den Rocket allerdings doch überdimensioniert sein - gerade wenn es ums Angleiten geht. Die spielen ihre Vorteile eher bei Full-Speed aus.

    Eine Frage an die Saarländer im Forum:

    Irgendwann würde ich gerne mal bei passender Gelegenheit unter der Woche den Stockweier ausprobieren. War noch nie dort. Deshalb meine Frage, wo kommt man da am besten aufs Wasser, wenn man keinen Dauerstellplatz auf einem Campingplatz hat und auch kein Mitglied in einem Segelclub ist. Mittlerweile habe ich auch unter der Woche mehr Zeit und da kann man (hoffentlich) nicht einfach den Massen nach fahren.


    Weitere Frage: Wo kann man sich nach der Session stärken? Pappige Fritten und Pizzen sollten außen vor bleiben!


    Außerdem würden mich auch die fahrbaren Windrichtungen interessieren. Bei mir zuhause ist insbesondere Nord und Ost sehr schwierig, da wäre eine Alternative gut zu haben.

    Wenn's ein Club sein soll kann ich noch Club Med auf Kos in die Runde werfen. Ist zwar 35 Jahre her (wer erinnert sich noch an FanFan?), aber trotz Klimawandel sollte sich an den Bedingungen nicht viel geändert haben. Bin mir aber nicht sicher, wie das Stationsmaterial aktuell aussieht.

    Tampen vom Beschlag auf der einen Seite durch die Öse, dann einen Schlag um die offene Seite (ausprobieren ob besser rechts oder links rum), dann Tampen wieder durch die Öse und anschließend in die Belegklemme. Belegen und los Surfen.

    Es kommt wohl für den Durchschnittsurfer nicht so sehr auf das Alter an, viel mehr auf den Erhaltungszustand. Bei zusammengekauftem Material muss man dann aber Glück haben, wenn man eine passende Segel-Mast-Paarung zusammen bekommt.

    Ösen für Trimmhaken deuten allerdings auf das 20. Jahrhundert hin. Dann bewegen wir uns definitiv im Oldtimerbereich.

    Chris: Eine Investition in weiteres Material macht für dich definitiv erst Sinn, wenn du das Gefühl hast dass dein aktuelles Board für die zu groß ist. Wie schon geschrieben, wäre das der Step auf ein 130+ Liter Freerideboard. Wenn du damit noch nicht zurecht kommst, leg dein Geld auf die Bank (oder beherzige den Tip mit dem warmen Anzug; hast du glaube ich aber schon)