Posts by hary

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Was mir nicht in den Kopf will, ist daß man auf dem Equipe nur dümpeln kann. Mir hat mein F2 Lightning gerade auf Binnenrevieren seinerzeit extrem Spaß gemacht:

    - Schwert rauß und in die vorderen Schlaufen: Maximales Höhe laufen.,

    - Schwert halb weg klappen: Füße etwas weiter zurück und halbwinds rum düsen.

    - Schwert rein, Füße in die hinteren Schlaufen und den Fundboards raum das Heck zeigen.

    Bis 5 Beaufort und großem Segel optimal. Warum soll das heute nicht mehr gehen?

    Auf keinen Fall den Schwerkasten zukleben. Das Ding gehört zwingend zum Boardkonzept. Ohne Schwert geht darauf gar nix.

    Nach meinem Kenntnisstand kann sich jeder, der nicht taeglich 5 Stunden in irgendeinem Spitzenbereich trainiert, das Geld für Pillen und Puelverchen sparen, sofern er sich halbwegs ausgewogen ernährt. Surfzeuch ist teuer genug.

    Auf gelegentliche hoehere Belastungen oder gerade beim Surfen auch Ueberlastungen reagiert der Körper halt, so wie er es tut. Wenn ihm dann auch noch etwas Gelegenheit zur Regeneration gegeben wird, ist alles i.O.

    Nimm die hinteren Schlaufen zurück in die hinterste Position der Innenplugs (oder gar in die mittlere der Aussenplugs). Dann hast du viel Platz um den hinteren Fuss dort zu platzieren, wo es dir (aktuell) behagt.

    Und dann kümmere dich um deinen Speed. Hintere Schlaufe kommt dann später wie von selbst.

    Kein Mensch braucht Schlaufen bei Leichtwind.

    Hallo Kemot, spar dir das Geld. Du bist bereits Besitzer eines schönen Aufsteigerboards.

    Meine Empfehlung: Vordere Schlaufe vorne und innen montieren. Hintere irgendwo in den vorhandenen Plugs.

    Dann stellst du dich aufs Brett, vorderer Fuß nach dem Anfahren in die Schlaufe. Die hintere Schlaufe vergisst du einfach. Der Fuß kommt irgendwo hin, wo es für dich bequem ist.

    Und dann konzentrierst du dich für die nächsten Monate auf Speed. Wie kann ich schneller werden? Was machen andere, die schneller sind besser: Segeltrimm, Segelgroesse (wichtig bei deinem Gewicht), alles Gewicht über das Trapez ins Rigg, Segel weiter nach hinten ueberziehen....

    Und wenn du schneller wirst , wird wohl als erstes der Wunsch aufkommen, die vordere Schlaufe weiter zurück und nach außen zu nehmen.

    Und wenn du dann einmal bei voller Fahrt abfaellst, wirst du merken daß auch die hinteren Schlaufen helfen und genau an der richtigen Stelle stehen.

    Der Prozeß kann je nach Revier und Frequenz auch ein Jahr oder zwei dauern. Merke: Nicht Schlaufen machen schnell sondern Speed durchzuhalten erfordert Schlaufen.

    das obere Teil des Mastfußes ist abziehbar, verjüngt sich im ca 2 cm (??) Durchmesser

    damit ist es voll variabel und sollte auf jeden Fall passen


    genau für die Verlängerungen, die unten nur ca 5 cm lang gerade sind, sich dann verjüngen, ist dieser Mastfuß gedacht (habe selber auch noch einen davon hier liegen)

    so ist es. Ich kann bei Bedarf auch noch ein Bild mit demontiertem Adapter machen.