Beiträge von zeelaender

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    ich war 2013 dort zuletzt, da stand sein Name dran, also liegt die Annahme doch nicht fern, daß er da eine Immobilie hatte. nun fiel mir diese Info auf, was dazwischen passierte habe ich nicht verfolgt.


    Wenn du es doch besser weißt warum fragst du dann so schräg nach anstatt direkt die richtige Info zu geben. ist ja nicht jeder so ein Insider wie du.

    Schön sieht´s nicht aus.


    ich finds cool. Man schaue mal, was aktuell im Snowboard-Bereich los ist und mit welch abenteuerlichen shapes die Hersteller 2016 teilweise auf den Markt kommen, teilweise extrem Retro, super asymetricals, cut Outs, usw. Fast könnt man meinen das Snowboard wird grad neu definiert. Ist es Experimentierfreude, ist es der Versuch Marktanteile zu halten oder zu gewinnen. Beides sicher. Aber Änderungen halten die Langeweile draußen. Tut dem Windsurf-Markt auch gut, meine ich.

    kurzer Praxisbericht: ich konnte die OS Race am Samstag zum ersten Mal fahren mit 9,6 und Wind 4-5 bft (genaue Knotenzahlen habe ich nicht). Bin sehr überrascht um wieviel steifer sich die Gabel anfühlt gegenüber den herkömmlichen Alugabeln die ich dato gefahren bin (Prolimit Assault und V-Grip). Keine sichtbare Bewegung der Holme in der Vertikalen und wenig bis kaum sichtbare Ausdehnungen in der Horizontalen. Dafür ist die Gabel wirklich echt eine Herausforderung was das Gewicht angeht. Puh, da muß ich als 75-Floh schon ganz schön anpacken. Dennoch aber ein tolles Teil. Sehr beeindruckend.

    echt, das wäre ja der Hammer. man nimmt also an daß eher nicht Fachbesucher kommen und nimmt in Kauf daß die wirklich interessierten das für sich schon einsortieren können was gut und nicht gut ist. Was für ein Mißverständnis und Mißachtung der wirklich Interessierten. alles nur Marketing mal wieder also.

    nochmal zu dem GUN Trim: ich war nicht auf der Boot diesmal, aber in den Vorjahren und ich war immer wieder negativ überrascht, wie teilweise - wie ich fand - "lieblos" die Segel dort aufgebaut waren. Perfekt ist da oft anders. Allerdings kann ich sagen, daß ich selten ein Gun Segel so genial und nahezu ideal aufbauen konnte wie mein neues 7,5er Sunray. Das steht (und liegt) wie eine Eins, finde ich (fahren konnte ich es noch nicht, also nur Augenschein an Land).2015-02-14 16.18.44.jpg

    auch Tabou/Gaastra hatte bis vor 2 Jahren ein Forum auf der eigenen Webpage. Inzwischen nicht mehr. ich finde die selbst auferlegte Distanz der Hersteller zum Endverbraucher schade. Nur Filmchen auf YouTube stellen und den Rest den Händlern überlassen ist in einem kleiner werdenden Markt zu wenig.

    wobei - das wollte ich noch nachreichen - ich natürlich auch das Bemühen der surf anerkenne, durch die Tests eine Übersicht zu liefern und zu bieten. Bitte nicht zu persönlich nehmen, liebe surf-Redaktion. Wie gesagt, ich überspitze hier schon bewußt. manchmal aber wünschte ich mir, man ließe die Kirche im Dorf. Am Ende trifft Valentins Video genau einen Nerv bzw. Gedanken/Fragen, die ich mir zum Test der aktuellen surf-Ausgabe gestellt habe.

    mein Statement ist zugespitzt und sicher auch polemisch, richtig. Geht aber nicht an die Hersteller. Ich anerkenne die Bemühungen, jeweils das Beste für die verschiedenen Einsatzgebiete anzubieten. Was ich aufs Korn nehmen will ist die teilweise dogmatisch geführten Diskussionen rund um die Nutzung. Was angeblich alles nicht geht, und auf keinen Fall sollte man dieses oder jenes...
    Für Spezialisten mag das sicher ausschlaggebend sein. Für Freizeitfahrer ist das vielfach irrelevant. Beispiel Gun: ob Blow, Peak, Transwave oder Torro und selbst das Beat: mit allen diesen Segeln wird ein großer Teil der Surfer in den übewiegenden Bedingungen (Flachwasser, Bump&Jump, kleine Welle) mehr als gut zurecht kommen. im Grunde ist es (fast) egal welches Segel man nimmt, die funktionieren grds immer und überall behaupte ich. Das würde ein Magazin wie die surf aber niemals zugeben bzw. so sagen. Dem 2015er Transwave wird eine unterdurchschnittliche Freestyle Eignung zugemessen, ebenso einigen anderen Segeln im Test, die zum Tricksen angeblich gar nicht taugen. Das es aber eben doch geht, zeigt Valentins Video. Das wollte ich aufzeigen.

    hier mal ein schönes Beispiel, das zeigt daß mE viel zu viel Gedöns um das ganze Material gemacht wird. Angebliche On Off Eignung, Freestyle Fähigkeit oder Nicht-Fähigkeit, kann man damit auch geradeaus fahren ? usw. usw.


    Valentin Böckler mit einem 2013er Transwave (!) beim Tricksen: https://www.facebook.com/video.php?v=778301812260287


    Ich meine, viel hängt vom Trim ab und vor allem vom Fahrer. Der Rest ist Wissenschaft und Stammtischplauderei.

    hi Torti, dein thread läuft ja immer noch. scheint ja echt schwierig zu sein. Du willst früh gleiten, du hast einen schönen breiten Manta FR. also hol dir ein 9,6er (ob sunray, vector oder sonst eine Marke, völlig egal und Geschmackssache). Klar, noch eine passende Finne dazu (ich dachte das ist selbstverständlich). Ich habe eine 53er Select zum 9,6er. Angeblich viiieeel zu groß, da gabs hier schonmal einen Fred, da bin ich damit verissen worden, aber das sind die Slalom Freaks, die fahren eher kleine Finnen, dafür schnelle. aber es geht ja ums frühe gleiten, also früher Lift. glaub mir: 9,6 und eine große Finne auf deinen Manta bei ca. 75kg und du gleitest vor allen anderen. es sei denn jemand hat einen Starboard Phantom, der gleitet natürlich bei fast Nullwind ... ;-)

    Das Cannonball fällt gegenüber dem Vector klar ab, man merkt die Verbesserungen beim Vector deutlich (leichteres Material, Camber rotieren viel besser, es liegt viel besser in der Hand).
    Beim Vector zum Sunray ist mE das leichtere Handling des Sunray spürbarer als der Performancevorteil des Vector. Ich hatte mit meinem Kumpel genau dieselbe Diskussion Vector oder Sunray in 9,6. Er hat sich für das Sunray entschieden, auch mit Gun dazu telefoniert, die ihm auch dazu geraten haben. Er hat aber auch ein 8,6er da drunter.
    Mit 8,6 im Quiver würde ich das Sunray nehmen wegen des besseren Handlings, grad im Leichtwind Bereich. Ohne 8,6 würde ich das Vector nehmen weil es weiter rauszufahren ist bis dann das 7,5er drankommt.

    hi Torti, schau dir mal meine Abstufung an. ich wiege 75kg. Manta FR 79. 9,6 problemlos auch mit dem Gewicht. 8,6 würde ich behalten, es gibt diese Tage, da passt 8,6 perfekt. Ob Vector oder Sunray in 9,6 ist Geschmackssache. Das Sunray ist schnell genug würde ich sagen für Freeracer und liegt einfach entspannter in der Hand. Das Vector hat definitiv mehr Wums, aber man muß dann zupacken.

    gibt's dazu Meinungen? Es ist das Ergebnis von 2000 Teilnehmern der jährlichen Umfrage des surf-Magazin.


    Meine Meinung: schön daß Steffi es auf den 3. Platz geschafft hat, hätte gerne auch höher stehen dürfen. Leon und Adi deutlich zu tief plaziert, finde ich. Dito Sebastian, aber das ist wohl das Los eines Racers. Vincent hätte ich gerne an Platz 1 gesehen.


    1. Philip Köster
    2. Klaas Voget
    3. Steffi Wahl
    4. Vincent Langer
    5. Leon Jamaer
    6. Adi Beholz
    7. Moritz Mauch
    8. Sebastian Kördel
    9. Dany Bruch
    10. Tony Wilhelm