Segelfenster wird immer mehr blind. Was da gegen tun?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,

    bei meinem 5,0 Fussion (3 Jahre alt) wird das Fenster im unteren Teil immer "blinder".


    Ich kann beim Halsen nur noch sehr schwer den richtigen Punkt zum Schiften bei kleinen Wellen erkennen.


    Passiert dadurch wenn die Riggs dicht zusammen hängen und die Trapeztampen des Riggs nebenan am Segelfenster scheuern


    Meine Idee ist es das Fenster zu polieren, ähnlich wie es früher bei dem Porsche Heckscheiben gemacht wurden die aus Polycarbonat waren.


    Hat jemand Erfahrung damit oder eine andere Idee (Fenster tauschen mal ausgeschlossen)?


    Hang loose


    Stephan

  • Schmutz- und Kalkrückstände lassen sich mit den üblichen Haushaltsmethoden beseitigen. Sehr billig ist z.B. Tafelessig. Bei dem von Stephan beschriebenen Problem scheint es sich allerdings um kleine Beschädigungen der Oberfläche durch Abrieb (Trapeztampen schmirgeln am Segelfenster) zu handeln. Das wird nicht so einfach wegzureiben sein. Ich hab's mal mit Autopolitur versucht. War etwas besser hinterher, aber so richtig überzeugend waren die Versuche aber auch nicht.


    Gruß

    Bernd

  • Es gibt Polierpasten, um optische Geräte damit zu polieren. Da die oft auch aus Kunststoff sind, sollte das schon möglich sein.

    Es kommt aber natürlich drauf an, wie tief die Kratzer sind. Vielleicht sind es auch mikrofeine durchgehende Risse. Die kann man natürlich nicht wegpolieren.

    Theoretisch könnte man die vielleicht irgendwie füllen, aber dafür müsste man erstmal rumprobieren.


    Vor vielen Jahren (inzwischen sogar Jahrzehnten :huh:) gab es in der Micky Maus mal einen Trick, um als 'Detektiv' durch Milchglas schauen zu können. Man sollte einen durchsichtigen Klebestreifen draufkleben. Bei Fenstern, die durch Aufrauhen [richtig geschrieben?] der Oberfläche milchig sind, werden die Unebenheiten durch den Klebestreifen geglättet und man kann wieder durchsehen. Kostet ja nichts, dann kannst du das ja mal probieren.

  • Es gibt extra Politur/ Reinger für Cabrio heckfenster. Vielleicht damit mal versuchen.

  • In Polituren sind häufig Schleifmittel drin, schaut zwar besser aus danach, aber Material ist dünner. Zitronensaft ist wirklich gut. Kratzer bleiben, aber man sieht wieder viel besser. Klarspülen danach nicht vergessen.

  • Es gibt extra Politur/ Reinger für Cabrio heckfenster. Vielleicht damit mal versuchen.

    Ja die kenne ich auch.

    Aber hat das schon mal jemand selbst gemacht bei Segelfenstern. Brauch ich dazu eine Maschine?


    An die Kalkflecken glaube ich zwar nicht, aber Limetten vor Ort (in Ägypten) gibt es genung.