Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hier mal ein paar Bilder von meinem alten 83er mit der Lackierung vom Vorbesitzer und abgeschliffen.
    Board wurde mir verkauft als "Top Zustand, fast wie neu, ohne Reparaturen oder Schäden".
    Spanier haben da wohl einfach andere Maßstäbe als ich pingeliger Deutscher...
    Wie schäbig der aussah, kommt auf den Bildern gar nicht rüber. Er hatte zig Dellen und war komplett mit der Spraydose schlecht übergeduscht.
    Aber technisch ist er ok, und er ist echt leicht.


    Mein 'Makeover' kommt im nächsten Post, mehr als 5 Bilder gehen nicht.

  • ...und mein 'Makeover'.
    Die Dellen habe ich fast alle mit dem Heißluftgebläse rausbekommen (Danke an Bouke von Witchcraft für den Tipp - geht nicht nur bei Witchcraft ;)).
    Teilweise hab' ich schon wieder zuviel abgeschliffen, aber bei dem Lack, der jetzt drauf ist, ist ausbessern kein Problem (nochmal danke an Bouke für die Lackempfehlung).
    Als Standlack habe ich den M2 genommen, bin damit aber gar nicht zufrieden. Ich wollte oben auf'm Bug den gleichen Aufkleber haben, wie im Unterschiff am Bug.
    Leider hat sich beim Aufrollen des Standlacks dar Druck gelöst und ich hatte ihn dann gleich mehrfach auf dem Bug...
    Also schnell den Standlack mit Nitro wieder runter, den Aufkleber ab, und dann den Standlack ohne Aufkleber rauf.
    Unter dem Aufkleber sollten auch ein paar nicht so gelungene Stellen verschwinden, die sieht man jetzt halt.
    Die Qualität vom Standlack ist auch nicht so doll, finde ich. Ist nicht so wirklich rauh und fühlt sich an, als müsste ich ihn in 'nem halben Jahr wieder erneuern.
    Aber Luka von Flikka schickt mir das Material dafür zusammen mit meinem neuen Board, danke dafür!

  • M2 taugt nicht viel, kann ich aus eigener Erfahrung sagen .Sieht zwar gut aus und ist leicht zu verarbeiten,bringt aber kaum Rutschsicherheit.Besser ist klarer Epoxyharz und dieses Einstreuzeugs( bei bacuplast glaube ich).

  • Das Einstreuzeugs von Bacuplast ist Glas, Flikka nimmt Corund Sand. Ich glaube, beides wird Probleme machen, wenn man's wieder runter schleifen will/muss. Das habe ich gerade hinter mir, ca. 50 Schleifscheiben verschlissen ohne nennenswerten Erfolg. Ich versuche gerade, Kunststoffstrahlmittel zu bekommen.

  • Moinsen.
    Berichte bitte mal was du für den standlack genommen hast und wo gekauft. Würde mich sehr interessieren da ich m2 auch nicht toll fand (wer nicht ganz flink rollt löst sich sein Dekor ab) das bacuplast Zeuch ist m.M.n. zu grob so dass es nass nicht den gleichen halt wie original standlack hat...


    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

  • Ich hab' bei Flikka mal gefragt, was die nehmen, weil ich den Standlack von denen echt gut finde: "We use 2k acryl clear coat matt, spray it on the board and quickly apply Corund 110mikron sand."
    Davon bekomme ich 'ne Portion zusammen mit meinem neuen Board geliefert.
    Ich befürchte aber, dass man das auch nie wieder runtergeschliffen bekommt, weil der Corund Sand ähnlich wie Glas ziemlich hart sein dürfte.
    Daher habe ich mich mal umgeschaut, ob es Strahlmittel (zum Sand- bzw. Glasstrahlen) auch aus Kunststoff gibt. Hab' schon die ersten Sachen gefunden, aber die sind noch zu grob, und ich brauch keinen 25kg Sack...
    Wenn ich was geeignetes finde, werde ich berichten.

  • Perfekt ;-)


    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

  • gewogen habe ich es noch nicht, schätze so um die 5 kg. Ist die reguläre Bauweise.
    Gekostet hat es EUR 1.517,09 inklusive Fracht, das Board allein wäre glaube ich 1.450 gewesen, war also deutlich billiger, als ein Serienboard, wobei ich schon weiß, Äpfel/Birnen (das 85er JP ist Carbonbauweise, vom Gewicht aber nicht besser)
    Abwicklung war äußerst zuvorkommend und kompetent.
    Zu den Fahreigenschaften kann ich selber noch nix sagen, wenn allerdings nur die Hälfte von dem stimmt, was ich von anderen Flikkafahrern weiß, dann ...


    PS inzwischen habe ich es gewogen, 5,6 kg mit Schlaufen

  • Wie bist Du denn auf den Preis gekommen? Bekommst Du Sonderkonditionen? Meiner liegt bei ca. 1900,-€ in der Standardbauweise mit semi custom Design!

  • Nein, keine Sonderkonditionen oder vielleicht doch. Ich hatte per Mail angefragt, ob sie eben auch einen Freestyler für Kinder bauen und da hat man mir geantwortet, dass das eben der SuperSonderSpezialpreis für "young riders" ist. Denen werde ein Spezialnachlass gewährt.
    Finde ich doch eine sympathische Geschäftspolitik.

  • Meiner neuer 83er ist auch Ende November angekommen.
    Regular Bauweise, 220cm x 58,5cm, wiegt 5,7kg (also fast 1kg weniger, als ein RRD Wave Cult Ltd 82).
    Die Farbe kommt auf den Bildern nicht so gut raus. Bei Tageslicht sieht man, dass es ein Farbverlauf von rot nach orange ist.
    Konnte ihn an den 3 Weihnachtstagen in Dazendorf und Heiligenhafen mit 5,0er Segel und 3,7er Segel fahren.
    Gleitet gut an, fährt recht komfortabel und dreht wirklich klasse.
    Nur am 2. Weihnachtstag mit dem 3,7er bei "Barbara" (dem Sturmtief) dachte ich, ich hätte ihn lieber eine Nummer kleiner nehmen sollen.


    Flikka-oben.jpgFlikka-unten.jpgFlikka-Label.jpgFlikka-Zubehör.jpg