Posts by trufo

    Super Sache! Danke Kai!

    Sehe jetzt dass die Wildcat von Haus mit der Tuttlebox kommt, dachte ursprünglich dass Du die Tuttlefinne auf Powerbox umbaust.

    Habe mich nie mit Finnenadaptern beschäftig, ist aber offensichtlich eine interessante Spielerei.

    Flachwasser gibt's in Rosas selbst, Auch in Empuriabrava. Wind ist aber ablandig und böig.

    Ich finde ja die untere Hälfte der Bucht viel schöner.., Sant Pere Pescador, Riuet, Sant Marti de Empúries. An jenem letzteren Spot hast du hinter der Steinmole auch Flachwasser, allerdings 200m weiter südlich sind Felsen. Höhe laufen sollte sitzen.


    Was sucht ihr denn? Hotel oder FeWo?

    Schau mal in L'Escala und Umgebung. Gefällt mir besser als das überlaufende Roses. Obwohl im Winter ist da eh alles verschlafen.

    Jedenfalls macht es bei Tramontana strategisch mehr Sinn den südlichen Teil der Bucht zu wählen.


    Hotel: https://hostalempuries.com/?gc…VsZTSeXMZehxoCqW0QAvD_BwE


    FeWo: eventuell ist die Wohnung eines Surfkumpels verfügbar (Sant Marti de Empúries) Bei Interesse sag Bescheid.

    Hier ging es um den Winter, richtig? Da fällt die Thermik ja schon mal raus. Also Tramontana.., und der ist hier ähnlich windsicher wie die Umgebung von Leucate.

    Tramontana funktioniert an der katalanischen Küste verlässlich, solange er mit Temperaturabfall einhergeht. Manchmal kommt es aber vor dass die Pyrinäen eine Wettergrenze darstellen. Dann ballert es in Frankreich und in der Bucht von Rosas hats mildes (zu) warmes Wetter dass entweder nur extrem böigen oder gar keinen Wind verursacht.


    Zur Auswahl hast Du:

    - Port de la Selva - am windsichersten bei schwachem Tramontana

    - Bucht von Rosas mit verschiedenen Spots

    - Bucht von Pals - empfehlenswert wenn du Welle suchst


    Also es lohnt sich schon runter zu fahren, besonders wenn der Tramontana in Frankreich wieder mal an der 50 Knoten Marke kratzt, oder wenn dich das Flachwasser anfängt zu langweilen.

    Super der Keppler !! Freut mich für Euch Roman!

    Ich hatte deinen Ursprungspost auch eigentlich ganz und gar nicht so verstanden dass du hier öffentlich den Namen vom Verkäufer verunglimpfen möchtest.

    Es muss doch möglich sein, die Umstände eines leider schief gelaufenen Verkaufs in einem Forum zu schildern. Mit etwas Empathie versteht man in den meisten Fällen, dass die Redaktion eines Post aufgrund des verständlichen Ärgers und der Enttäuschung oft nicht ausgeglichen und diskret ist. Dagegen halte ich die "Pranger" Rufe wesentlich unbedachter und wenig zielführend.

    Selbst wenn Keppler in diesem Fall nicht getauscht hätte verstehe ich deine Schilderung als ganz normalen (leider negativen) Vorfall, und es liegt mir fern hier üble Nachrede hinsichtlich des Verkäufers zu vermuten. Auch weil hier bereits von kompetenter Seite erläutert wurde, dass nach erfolgter Paketannahme ohne Mängelausweisung, die Verantwortung beim Käufer liegt.


    Ich für meinen Teil finde es immer sehr interessant zu sehen wie verschiene Shops ihre Aftersales managen. Jeder Händler hat doch alle Möglichkeiten, innerhalb des gesetzlichen Rahmens und selbst darüber hinaus, sich um die Kundenzufriedenheit ihrer Klientel zu kümmern. Sowas bleibt mir persönlich eher in Erinnerung als der nächste Werbebanner.

    Habe übrigens gerade selbst eine Reklamation bei ION hinter mir. Ein 15 monatiges Trapez wo sich die Naht einer der 4 Gurte komplett aufgelösst hat. Hatte kaum Hoffnung, da ich schon die Gegenargumente erahnte.., "ein Schleudersturz ist unsachgemässer Gebrauch" etc. Falsch gedacht.., ich darf mir ein neues Trapez aussuchen (wenn auch mit Aufpreiszahlung, Inflation lässt grüssen). Sehr gut ION, und sehr gut Keppler! Irgendjemand der sich bei North Wingboards kaufen würde? Genau.

    Also wozu sind Foren da wenn wir 'Konsumenten' uns nicht AUCH über unsere zukünftigen Kaufentscheidungen austauschen können?!

    ich meine gelesen zu haben (seabreze?) dass 2014 für Racematerial umgestellt wurde, also grosse Masten. 2017 dann alle anderen bis 430cm.

    * kein Anspruch auf Richtigkeit

    Barcelona? Surfen oder windsurfen?

    Kannste dran vorbei fahren.., hier geht so gut wie nix im Winter! Es gibt zwar eine hiesige Surfergemeinschaft, aber wegen 3 Tagen alle paar Monate mal aufs Wasser? Nie und nimmer!

    Da bist am südlichen Zipfel der iberischen Halbinsel wesentlich besser aufgehoben.., allerdings weiss ich nicht worauf du dich mit Infrastruktur beziehst.

    ein Freund hat sich den 113er zugelegt.., man, das ist ein Geschoss! Bin ihn nicht gefahren.., glaube aber gerne dass der schnell wird. Ultraleicht, steif und ziemlich schmal für diese Grösse. Bzw. er wirkt wirklich kleiner als die angegebenen Liter das vermuten lassen. Das Teil schreit förmlich nach draufstellen und heizen.

    Im Vergleich an Land wirkt mein 110er Flikkafreewave dagegen wie ne träge Flunder.

    109 Liter und die haben ne Slotbox verbaut? Ungewöhnlich!

    Laut Flikka sind Slotboxen bis etwa 24cm OK, danach wird es grenzwertig aufgrund der Kräfte die auf die Box einwirken können.


    Ist das der gleich Bretttyp?

    Das erste Brett macht den Anschein eines Freewave mit der weiter hinten liegenden Finnenbox. Beim zweiten dachte ich zuerst, OK die werden mit dem Abstand innerhalb des Thruster Setups gespielt haben, aber es ist ja offensichtlich dass dies keine optische Täuschung ist, ist viel weiter vorne die Centerbox. Für ein Board dieser Grösse und im direkten Vergleich etwas komisch. Oder ist das ein grosses Waveboard?

    Wie ich es sehe: Segel aufgemacht ohne den Körperschwerpunkt mehr übers Brett zu nehmen bzw. das Rigg aufzurichten. Man sieht ca. ne halbe Sekunde vor dem Abgang, wie das Segel etwas aufgeht und dadurch auch der komplette Stand auß der Balance gerät. Durch den Twist im Segel verliert man vor allem im oberen Bereich des Segels den Druck wodurch der Segeldruckpunkt nach unten wandert. Dadurch verliert man dann Druck auf dem Mastfuß und kann das Board so nicht mehr gut flach halten. Dann ein Chop an der falschen Stelle und das wars. Alternativ könnte dann auch ein Tailwalk kommen, der Mechanismus ist der gleiche.


    Ja, so ein Formula Tailwalk ist echt ne ziemlich gute Methode den Adrenalinspiegel hoch zu halten.


    Gruß, Onno

    immer wieder ein Genuss, die messerscharfen Analysen von Slaughthammer

    Wenn der Wind aber so unterschiedlich ist wie du sagst, merkt man doch ob es ein generelles Problem mit dem Fußrausrutschen ist, oder ob es nur bei Überpower passiert? Würde mich schon interessieren, da man dann ja eventuell Trimmfehler ausschließen kann.

    Was wäre daran eigentlich so witzig gewesen? Könnte der Manager nicht tatsächlich auch seine Frau gewesen sein und wäre das nicht auch völlig ok?

    Ja Humor hat man oder auch nicht.., aber hast Recht, ist eigentlich total unlustig! Zumal ich mich hier auch noch über die Rechtschreibschwäche eines Nichtdeutschmuttersprachlers belustige. Ich denke angesichts der Schwere dieses verantwortungslosen Komentars sind hier 10 Peitschenhiebe und ein 4 wöchiger Forumsbann angebracht!

    Die Bretter, die nach meiner Erfahrung, am besten durchgehalten haben, hatten stets Carbon/Aramid bzw. Carbon/Kevlar Bauweise.

    Selten dass ich Bretter weiterverkaufe, eigentlich nur bei Nichtgefallen, dass heisst ich fahre alle Bretter bis sie komplett durch sind. Und jene Bauweise hat, zumindest in meinen Händen, am längsten durchgehalten.

    Nachteil wäre das erschwerte Schleifen der Aramid/Kevlarfäden, wenn es wirklich mal einen kleinen Einschlag zu reparieren gäbe.