Posts by Beda

    BEDARF EXPLODIERT

    Ladepunkte für E-Autos in Wien dringend gesucht

    Eine neue Studie belegt, wie dringend Wien Ladepunkte für E-Autos braucht und dass die bisherige Strategie dabei nicht zu halten ist. Vor allem bei Schnellladestationen wird der Bedarf explodieren, gerade auch wegen Wiens Klimastrategie.

    Der Wechsel schreitet voran.

    Anscheinend schneller als die Stadt- Politik planen kann, lol


    https://www.krone.at/3101257

    Ob da nur die Stadtpolitik die Schuldhat weiß ich nicht.Meiner Erfahrung nach werden oft von Gemeinden(Komunen?) Plätze ausgewiesen wo Lade/Schnellladestationen errichtet werden soll. Wenn aber dort aufgrund zu hoher Anschlußkosten (seitens Netzbetreiber besonders bei Schnelladestationen) aufkommen schwindet das Interesse der E-Tankstellenbetreiber rasend schnell. Das Gemeinden nicht mitfinanzieren ist mir verständlich. Wenn das Geld zur Kindergartensanierung fehlt wird keiner Summe xxxxx für (5?) Schnelladestationen ausgeben wollen.

    LG Beda

    Hallo Kollegen

    Vielen Dank! Es geht mir ums Gesamtpaket :Familienfreundlich- Schön wetter, Papafreundlich: Wind zumindest zum foilen,Massentourismus:eher zum vermeiden. Also einen Kompromiss daß auch die nichtsurfende Ehehälfte eine schöne Zeit hat.

    LG Beda

    Hallo

    Erlaube mir mich mit meiner Frage an diesem Thread anzuhängen.

    Wegen Urlaubsplanung 2024: Welche Wochen/Monat sind der beste Kompromiss aus Famillienfreundliches/Surferfreundliches(Foiler) Wetter und Massentourismus in Torbole.

    LG Beda

    Hab doch gar nix zu dem Thema Fahrzeugbrand geschrieben? =O Persönlich beleidigt schon gar nicht! :saint:

    LG Beda

    Meine Enigma zb. du mußt einen "Verminderungstampen" einfädeln damit du daran eine beliebige Startshot verwenden kanst.????(#29) Hat den Charme der Gabelbaumbefestigungen (vor dem Schnellverschluß) oder Trapetztampen (ohne Klett) der 80er <X . (Dat gehört geändert! Sofort !)Ein Vertrauenserweckender Poppel mit einem genuggroßen Loch-Fedich! Kann doch nicht so schwer sein 8o .

    LG Beda

    Habe mich auch oft geärgert daß man "eigenkreativität" braucht um eine Startschot sicher zu montieren die für viele Anwender einfach wichtig ist.

    Kann ja Herstellerseitig keine "Weltraumwissenschaft" sein eine ordentliche (einheitliche) Öse ranzuschnackel.

    (habe mir immer gedacht ich bin der einzige dem sowas nervt.)

    LG Beda

    Habe jetzt ein Slingshot wizard 125L (2020er Model) angeboten bekommen. Laut den Abmessungen müsste das Board gut passen.(Mehr Breite) Was mich allerdings irritiert ist daß das Board für den erfahrenen Foiler geeignet ist. Hat wer von euch Erfahrungen mit dem Board ,besonders bezüglich Anfängertauglichkeit?

    LG BEDA

    Wenn du jetzt aufs falsche Pferd setzt hast du ein Milliardengrab. E-Fuels haben den Vorteil der Energiespeicherung gegenüber irgendwelchen Stromwicklungen in der Straße mit schlechten Wirkungsgrad und immensen Aufwand und sind meiner Meinung nach Resourcenverschwendung.

    Von den abgesehen kannst du meiner Meinung nach solche Systeme nur global einführen.

    Was hilft es dir wenn du du Straßenaufladedingens einbaust und nur der Deutsche Autohersteller(Premium fürn durchschnittsbürger unbezahlbar) kann sie nutzen.

    Ich hoffe sehr, dass die einen Industriestandard einheitlich einführen. Hat ja bei den Steckern irgendwann auch geklappt.


    Ansonsten machts ja gar keinen Sinn.


    Laut ENBW ist der Standard bisher noch nicht definiert: https://www.enbw.com/blog/elek…ik-mit-grossem-potenzial/

    Nur mal ne Frage: Wer soll eurer Meinung nach solche Startups eigentlich (Vor) finanzieren? Bund? Land?Straßenerhalter? Netzbetreiber? Energieversorger?.

    (Für Buslinien ect. sicher ein überschaubares System aber für den Individualverkehr?)

    Ganz richtig! Zum Beispiel ,momentan ist es stellenweise so, daß viele Pv Anlagen nicht ins Netz einspeisen können da vorher ein Trafowechsel erforderlich ist. Das Problem, du bekommst momentan keine in dem Ausmaß wie bestellt!!!! Die Betroffenen (zeitweise Mittelgroße Anlagen wo jeder Sonnentag quasi richtig Geld kostet) unterstellt allerdings dem Netzbetreiber alles mögliche.(Lobbyismus,verhinderung, unfähigkeit.....)


    (Kleine Geschichte vor 100 Jahren: Die Stromversorger installierten am anfang oft den Dorfwirt um werbung für das "elektrische Licht" zu machen. und da saß der ein oder andere ältere Herr und war der Meinung daß das kein gutes Licht sei und daß das sich nicht durchsetzen werde.......)

    LG BEDA

    (Zu meiner eigenen Absicherung :

    Wissen bezieht sich auf einen Teil vonÖsterreich allerdings wird es der Physik/Wirtschaftlichkeit geschuldet in Deutschland

    nicht recht viel ander sein.)

    (Zu meiner eigenen Absicherung :

    Wissen bezieht sich auf einen Teil vonÖsterreich allerdings wird es der Physik/Wirtschaftlichkeit geschuldet in Deutschland

    nicht recht viel ander sein.)

    Beitrag ist auf das unverständniss daß so manche PV/Alage abgelehnt/bzw.Einspeisebeschränkungen erteit werden.

    Wichtig :Der Netzbetreiber muß die Kundenanlagen in einem Gewissen Spannungsband (ich glaub 207/253)versorgen.(EN 50160)

    Ortsnetz bezieht sich auf die Leitungen von der Trafostation zum Kunden.

    PV-Anlagen heben die Spannung!

    Verbraucher senken die Spannung! (Ladestationen)

    Hier nur Grob!!! ein typisches Beispielproblem.

    Der Trafo in eurem Versorgungsgebiet wurde auf eine Leerlaufspannung von 240V eingestellt.

    (Einstellen der Trafos wird durch einen Stufenschalter vor Ort mechanisch in ausgeschaltete Zustand durchgeführt). So wurde Sichergestellt das auch am letzten Netzausläufer (Oma Hilde)bei Volllast (durch belastung des Trafos und Leitungswiederstand) sagen wir mal zumindest 215V ankommen.

    Würde jetzt durch eine große oder mehrere kleine PV`s die Spannung am Trafo/Leitung auf eine nicht zulässige Spannung erhöt werden kämen wir auf eine unzulässig hohe Spannung. . Wenn du aber jetzt als Abhilfe die Trafospannung auf 230V senkst dann kommt bei Oma Hilde (Nachts/keine PV) nur noch 205V raus. (Wenns du dann noch eine ordentliche E-Ladestation auf diese Leitung hängst dann is Licht aus bei Oma Hilde).

    Beim Problem PV müsstest du Verbraucher dazuschalten um den Spannungshub einzugrenzen.

    In unserem Versorgungsgebiet sind wir voll gesmartmetert, daß Problem bleibt. (zur Info ein 'ferngesteuertes' Ein bzw. Ausschalten geht (aus Sicherheitsgründen) nur mit fix installierten Verbrauchern.Unterbrechbare Lieferungen wurden früher von den Kunden angenommen da dafür der Strompreis billiger war.



    LG Beda


    (Würde aber schön Langsam einen Energiewendenthread aufmachen.)