Posts by Roman007

    Hallo Zusammen,
    vielen Dank für die viele Antworten und rage Diskussion....
    So in etwa weiß ich, was ich brauche, zudem ich das Combo von 2019 (oder2020) mit 800/330 (nicht Plus) einmal fahren konnte.
    Aber wie Totti oben empfohlen hatte, wäre für Aufsteiger (ich hoffe, ich zähle dazu), meist Binnensee, mehr Kontrolle , weniger Fokus auf Speed, das richtige das GT-R Plus von 2021.
    Ob ich merken kann, dass der Mast ALU oder Carbon ist, bezweifele ich, zumindest Stand Heute.
    Alles Preisfrage. ALU Set ist knapp unter 1000 Euro zu haben, Carbon müsste ich noch mind.500 drauflegen.
    Ich denke, kann bei der Gelegenheit nachgerüstet werden, weil Masten für alle Fuselages passen.

    Wie ich es aus den Beiträgen so herausgelesen haben, bring Back Wing 255 mehr Speed für wenig Geld, verlangt dieser auch mehr Können beim Halsen zB?
    Die nächste Optimierung wäre kleinere Frontwing mit längeren Fuselage 115+ als Beispiel?
    Dann sind wir aber schon bei jetzigen Modell GT-R Race als Set. Irgendwo habe ich aber gelesen, dass es sich so für Rennen besser eignet mit langen Bahnen und extrem am Wind foilen, weniger für Halbwind Kurse.

    Wäre 105+ Fuselage das Ding dazwischen? Gut für beides aber stabilere Fluglage und schnell?
    Eine Frage bitte noch.... bei all den Sets sieht man teilweise die Spacer für Backwing im Set. Bei welchen sind sie dabei?
    Ich habe sie im Set von GT-R+ Race von 2021 gesehen. Kosten nur paar Euro, würde ich gleich mitbestellen, oder brauche ich sie nicht?
    Danke Euch !





    Hallo zusammen,
    ich bin nun seit letztem Jahr am Folien... angefangen mit dem JP Supersport und dem Naish S25 habe ich mir diese Jahr den JP Hydrofoil gegönnt.
    War definitiv richtige Entscheidung. Freerace ist "foilbar" aber reines Foilboard bietet mehr Komfort und Spass :-)
    Auf Geschmack gekommen hat mir ein Freund den Starboard GT-R zum Testen geliehen (800/330 ALU 850 und 950 standard Fuse).
    Da war es klar, der Naish war mit 1150/320 75cm 75cm ganz gut für die erste Monate, aber kein Dauerbegleiter.
    Mit dem GT-R konnte ich plötzlich mehr :-)
    Board aufkanten, unglaublich Höhe laufen, trotz heftigen Böen Kontrolle behalten und gleichzeitig in der Luft bleiben.
    Das kannte ich bis Dato nicht. Ich dachte, ich bin halt noch nicht so weit aber es lag (zum Teil) an dem Naish.
    (Kurze Fuse, Frontwind weit hinten, fast direkt am Mast sind die Knackpunkte, nehme ich an)

    Jetzt stehe ich aber auf dem Schlauch... den 2021 Modell von GT-R Plus (Fuselage 95+) bekommt man noch, nicht gerade billig, ich denke
    die ALU Version wird mir vorerst reichen.
    Oder aber macht es Sinn, gleich die neuere Evolution zu nehmen.
    Gibt im Set leider nur mit 650 Frontwing, wäre für mich vermutlich zu früh. Den 800 Wing müsste ich mir zusätzlich gönnen.
    Aber das Set hat auch Fuselage mit 105cm und 95 Mast.
    Das kann ich leide nicht testen, vielleicht kann mich jemand etwas aufklären, ob und inwieweit es Sinn macht, sich für das neuere (teurere) Variante zu entscheiden.

    Das Backwing ist auch kleiner, wie ich es verstanden habe, ist es aber so schneller als mit 330. Hat die 255 Nachteile gegenüber der 330? Stabilität bei Halse zb??
    Gibt es pro/contra für 105 bzw. 95+ Fuselage?
    Ich bringe ca. 70 kg auf die Waage verwende mit dem Hydrofoil 133l die NP Speedsters 6.2 - 7.7.

    Danke vorab
    Roman


    Roman, die Editierzeit ist (in diesem forum) festgelegt auf 5min

    kannst du als zu knapp empfinden, aber es wird dir nichts anderes übrigbleiben, als dich dran zu gewöhnen ;-)


    in manchen Foren kann man 10min und in anderen ewig editieren
    letzteres ist aber immer dann so richtig Mist, wenn User in Diskussionen einzelne Aussagen sinnentstellend ändern oder gar sich irgendwann über irgendwen (projeziert aufs ganze Forum) ärgern und dann aus Rache ihre sämtlichen Beiträge und Bilder löschen und somit viele threads beschädigen

    Danke für die Info. :thumbup:

    Ja, mein spontaner, unbedachte Post wird bei mir noch lange hängen bleiben. Schade, dass man bei erneuten Aufruf der eigenen Beiträge nicht mehr editieren kann. Die erste halbe Stunde hätte jemand noch die originale Version gelesen, danach wäre es korrigiert.

    Warum geht es nicht… die Frage vlt. an Admins hier?

    noch ein Update.....
    Keppler schickt neues Board !! :love:

    uffff... ich bin erleichtert, wir wollen ja surfen ohne dass wir erstmal das neue-kaputte reparieren lassen müssen.

    Und was passiert mit dem kaputten Board??

    Der gleiche Weg. Spedition bringt das neue, nimmt das kaputte mit. Der Versand des neuen ist schon per Mail angekündigt worden und Rücksendeschein auch gekommen.


    Alles an einem TAG !!!! Respekt !!

    Ich brauche neuen Segel und Mast. Wird bei Keppler bestellt. ;)

    wie viele schon gesagt haben... ärgerlich aber, aber ich denke Lösung wird schon gefunden und zwar ohne Anwalt.
    Erst muss sich der Händler hierzu äußern. Ich bin zuversichtig, dass eine tragbare Lösung gefunden wird.
    Mit dem Thread wollte ich eigentlich nur die Reparaturmöglichkeit des Schadens erfragen, für den Fall, dass sich der Händler nicht kulant zeigt.
    Gut, habs vermasselt und den Händler namentlich genannt. Sollte ich eigentlich wissen, dass man es nicht tut.
    Wenn er den Beitrag lesen sollte, sorry an der Stelle. Besser spät als gar nicht. ;(



    strandlaeufer also mir scheint die Position des Lochs im Karton und die Macke im Board passend. Auch das Packpapier ist gerissen. Ist da überhaupt noch ein Karton dazwischen?

    So einen Karton hätte ich aufgemacht oder nur als beschädigt oder unter Vorbehalt wie Totti-Amun sagt angenommen.

    das Packpapier war nicht so aufgerissen.An der Stelle war es sichtbar, dass da ist und wurde drum herum angehoben. So wie auf dem Foto.
    Zwischen dem Papier und Aussenkarton war noch eine dünne Kartonlage, die nur bedingt den Schaden darunter widerspiegeln würde.

    Hallo Zusammen,

    danke euch für die vielen Antworten.
    Gebe ich allen Recht, da muss ich selbst durchatmen.
    Gestern war es tatsächlich sehr emotional geschrieben, ich war einfach stinkesauer.
    Wollte ich den Beitrag sofort danach korrigieren und den Händlernamen löschen. Bin entweder zu doof, oder ich finde keine Möglichkeit, meinen eigenen Post zu editieren. Jetzt ist es halt zu spät.
    Ich bin zwar nicht der betroffene, war allerdings dabei, als der Kollege voller Vorfreude das Board ausgepackt hat.
    Die lange Gesichter könnt ihr euch vorstellen.
    Wie ich schon geschrieben habe, ein 80ig jährige hat das Paket in Empfang genommen, weil sonnst niemand zu Hause war.
    Also den Vorwurf, selber Schuld..... man muss bei der Lieferung auf Beschädigungen prüfen, hmmm.

    Aber alles egal, wir warten auf die Rückmeldung.
    Keppler ist guter und namhafter Händler, wo ich auch gerne schon mal einkaufe und niemals Probleme hatte.
    Aber Karton in dem Zustand würde ich niemals an den Kunden verschicken.

      kaktus : per PN wegen der Reparatur. Brauchst Du mehr Bilder mit Maßen von der Stelle?

    Hallo Zusammen,
    mein Freund hat sich als Anfänger neues JP Magic Ride bei Keppler bestellt.
    War ja Auslaufmodell von 2022 als ES Variante für schlappe 830 ziemlich günstig.
    Für ihn perfekt für den Anfang.
    Heute kam das Board an mit dicker Macke auf dem Oberdeck.
    Der Karton war schon ramponiert, ich kann mir nicht vorstellen, dass es so von der Spedition zugerichtet war.
    Ich denke, das Ding stand schon zwei Jahre am Lager und einiges erlebt.
    Leider hat das Paket der Opa in Empfang genommen, er hat es nicht beurteilen können. Spedition sollte sich melden, haben dann aber ohne Absprache an der Tür geklingelt:
    Wir haben das Board erst nachmittag zur zweit ausgepackt und den Schaden festgestellt. Paket lag in der Garage und wurde nicht bewegt.


    Er sollte die Bilder der Schaden einreichen, wurde aber schon am Telefon angesprochen "wir werden uns schon einig"!!!

    Kling bei mir so, dass sie ganz genau gewusst haben, was sie schicken.
    Ich weißt, ist Unterstellung gegenüber dem Händler, aber der Ton hat mir bei mir so ein Beigeschmack hinterlassen


    Meine Bitte und Fragen an Euch: wie sollte man sich verhalten?
    Kann man das einfach reparieren und dafür sattes Rabatt herausschlagen, wenn ja wieviel?
    Ich meine, wenn man es nicht alleine machen kann, muss man wieder einschicken und zwei mal Porto bezahlen.
    Keppler verlangte schon 130 Euro Versand. Also 260 Euro plus Reparatur. Wieder 200-300 Euro?
    Dann müsste der Händler halt 500 Euro runter.

    Die Andere Frage ist, die Macke ist mitten am Deck vor den Schlaufen. Hält die reparierte Stelle?

    Oder meint Ihr, weg damit und Geld zurück?

    Wenn sie sich quer stellen, Käuferschutz bei Paypal aktivieren.
    Bei dem Zustand des Kartons (Polsterung fast null, zwei dünne Päppchen) Für mich ein Witz.

    Das Blöde dran, ich habe ihm das Board auch empfohlen, habe selbst darauf gelernt.

    Danke vorab für eure Antworten

    Vielleicht ist jemand hier, der sowas repariert und uns den Preis nennen könnte.

    kaktus womöglich?? Würde mich freuen :)

    Roman





    Markus2.jpgMarkus3.jpgMarkus1_1.jpg





    Ich hatte mal einen Duotone

    ITENDON FOR IBASE. Der hat im Surfbent nur 4 Wochen gehalten. Dann hatte ich wieder einen üblichen Duotone Joint, der hält nun bereits seit zwei Jahren.

    Hey…. Bei den iTendon steht doch in der Anleitung: NICHT GEEIGNET FÜR SURFBEND!

    Habs jetzt nicht zur Hand, aber nachdem ich einmal gesehen habe, wie die Sehne beim liegenden Mast über Surfbend in der Länge überdehnt ist, habe in das Handbuch geschaut😉

    Upssss…

    stimmt, ist von oben verschraubt. 8|

    Iwie habe ich es so gesehen, weil immer beim montieren von unten anschraube. Wenn mast und fuselage bereits montiert sind.

    Jetzt lasse ich mir passenden spacer in 3d drucket anfertigen. Habs einfach normale Unterlegscheibe drunter getan. Aber auf Dauer kann der carbon beschädigt werden.

    Oder wie macht ihr das?

    Danke

    Files

    • IMG_8555.png

      (606.28 kB, downloaded 39 times, last: )

    Hi,

    Also mit der Unterlegscheibe war schon richtig, aber unter der hinteren Schraube von backwing. Der ist bei mir von unten an Fuselage befestigt. Einmal an der vordere Schraube druntergelegt, konnte ich gar nicht abheben.

    Jetzt geht die Post ab. Gestern bin ich fast 500m „in der Luft“ ab Stück geblieben. Nur wieder aufgesetzt, weil die Böen zu stark waren. Aus Angst kann ich nicht sagen, aber aus Respekt vom Speed und noch Problemen mit der Kontrolle in der Luft😉

    Jetzt klappt es auch mit Trapez und Schlaufen.

    Ich denke, es gibt beim Surfen auf den Binnenseen keine Alternative zum Foilen.

    Alleine wegen der „nicht dümpeln“ Zeit auf dem Wasser.

    Gestern was es böig und für die Finne genug Wind, aber die Zwischenwartenzeiten auf Böe sind einfach zu lang.

    Mit dem Foil noch komplett im Wasser geht die Post bereits ab, wo Finne noch auf mehr wartet

    Hallo zurück,
    ich wollte mich mal melden, sobald ich mein Foil-combo ausprobiert habe.
    Wegen den vielen Wind der letzten Wochen komme ich einfach nicht mehr zum Schreiben ;-)


    Also... foilen macht definitiv Spass. Auch am ersten Tag gute Flugmeter absolviert, auch wenn es alles noch relativ wackelig ist.
    Beim guten Surfwind nehme ich immer noch Finne, aber 4-5 mal war ich mit dem Foil schon unterwegs.
    Aber vorab mein Foil von Naish lässt sich nicht tunen bzw. verstellen. Um den auf meinem Supersport hoch zu bekommen, muss der Mastfuss soweit möglich nach hinten, wie schon oft hier erwähnt. Segel stramm am Vorliek getrimmt. Gabel auf Kinnhöhe. Tampen ziemlich kurz. Schlaufen ganz aussen.
    Um den oben halten zu können, muss ich sehr weit hinten stehen, bis fast unnatürlich und unbequem hinten. Sonst lande ich wieder.
    Noch habe ich den dreh nicht raus , wie ich bequem ins Trapez einhängen kann um oben bleiben zu können. hab Tampen zwischen 22-32 Zoll alles versucht.

    Momentan versuche ich, ohne weit nach oben zu steigen (also 10-20 cm dem Wasser) , die richtige Standposition zu finden, .

    Schnell bin ich allemal, schneller als meine Finnenkollegen. Da kann ich nicht aufhören zu grinsen 8). Also wenn meine Uhr nicht lügt, war ich schon 20Kn schnell allerdings nur für kurzen Moment. Das Ding produziert so viel Auftrieb, dass ich schon schnell bin, bevor das Board aus dem Wasser kommt.

    An einen Tag der Wind doch gut für die Finne. Hab gewechselt .. und
    20Min später war Foil wieder drauf.
    Sagt schon alles.

    @eightbft: kannst Du deinen Kumpel auf jeden Fall das Foilen weiter schmackhaft machen. Ich bereue es nicht ;-)

    Hat jemand noch Tipp, wie ich dem Foil etwas mehr Auftrieb beizubringen?
    Entl. habe ich gedacht, ich nehme 1mm unterlegescheibe und klemme sie am Backwing an der vorderen Schraube (würde damit mehr zum Wasser geneigt sein) damit ich mehr Auftrieb bekomme.
    Oder verwechsle ich gerade was?

    Danke vorab
    Roman

    Super, danke Euch für die Tipps.
    Ich habe auch nicht vor, meinen Supersport aufzugeben und schon mal gar nicht das Finnensurfen.
    Foil nur, wenn es nicht anders geht.
    @eightbft: wollte ich eigentlich auch nicht foilen, aber.... wenn ich schon 100km Anfahrstrecke habe, will auch surfen.
    Wettervorhersage und Webcams hin und her. Du kommts an und dümpelst nur durch die Gegend :-(

    Und ja, ich fahre die Speedsters Segel, das die etwas strammer (flacher) getrimmt werden sollten, habe ich schon iwo gelesen.
    Gespannt bin ich selbst, kann es kaum erwarten. Aber nicht bei 5 Grad draußen ;-)
    Soll auch Spass machen. Ich werde auf jeden Fall berichten, ob meine erste Versuche Flug oder mehr Taucherfahrung werden.

    6ED04D24-7377-4621-B1CF-E8B10AD23C98.jpgHallo,

    Also nach dem ich masslos frustriert von den “Angeboten” der Boot Messe gekommen bin, habe ich bei meinem lokalen Händler für kleines Geld das gebrauchte Naish Windfoil bekommen.

    Ausprobiert habe ich noch nicht. Bei der Temperatur draußen :-)

    Die Maße: Mast 85, Fuselage 90, Front 1150 (80cm), Back 320.

    Mit 80cm Frontwing ist der genauso wie das FR80, aber etwas mehr Fläche. Der Frontwing ist echt dünn, wie bei den Race Foils, nicht zu vergleichen mit zb. Starboard Superflyer. Soll angeblich schnell sein.

    Für die erste Flüge dürfte reichen.

    Aber ich denke, um zweites Board werde ich eh nicht drum rum kommen. dann kommt aber auch anderes Foil dran. Der FR oder der GTR von Starboard. Mit dem Board wird es schon wieder richtige Investition sein.