Posts by clausBF


    Edles Carbon-Schwert!
    Die waren damals sünd-teuer!


    Freut mich, dass es geklappt hat!
    Wie gesagt: wenn du das mit Gewalt versucht hättest, wäre der ganze Schwertkasten ruiniert.


    Übrigens (für die anderen): das Schwert wird ganz flach von vorne eingeschoben (und im Bedarfsfall auch so wieder rausgeschoben).
    Also nicht senkrecht von oben.


    Gottseidank haben wir hier solche Probleme eher selten... heute eher: fahre ich 4,7 oder kleiner?
    Aber schön wäre es auch mal wieder:Equipe und 8.4er Segel, zuerst Mastfuss vor, Schwert raus und sauber auf der Kante Höhe ziehen... dann Schwert rein, Mastfuss nach hinten ziehen und in die hinteren Schlaufen... und dann gib ihm!


    Jaja - lang isses her :D:D


    Hallo Ralf,


    ich glaube, das Schwert ist verrutscht, bzw. nicht mehr in der richtigen Führungsschiene.
    Das alles wieder richtig hinzubekommen, wird etwas zu umständlich, um es zu beschreiben, am besten schickst du mir mal eine Festnetz-nummer; ich werd dich dann mal anrufen und dir den Vorgang erklären.


    Saludos de GC
    Claus


    :) :bonk: Aber eigentlich hatten wir meist ganz nette Gäste die letzten Wochen :)
    Danke!
    Ich werde die Grüsse ausrichten!
    Soll dich übrigens auch nochmals von Luca grüssen - hast du das eigentlich noch mit den Rastalocken gesehen?


    http://www.surf-forum.com/showthread.php?t=5284
    Das Board kam ja leider zu spät für dich zum Testen...

    Oh nein, nicht auch North. Bitte nicht. :kotz:


    Das ist nur das Code Segel (also das superbunte). Die Standard-Segel haben deutlich weniger Farbe (vermutlich aber etwas mehr als dieses Jahr; in einer Woche werde ich es hoffentlich selber sehen).


    Und das sind alles nach wie vor Pre-Production Samples; selbst die Segel die die Pros die letzten Jahre im Juli ausgeliefert bekommen sind noch nicht 100% identisch mit den Seriensegeln.
    Letztes Jahr hatten wir z.B. im Mai Segel für Photos bekommen (für Moritz und Alessio) und da waren noch einige Unterschiede; z,B. bedruckter, statt durchgefärbter Monofilm; Bemassungen noch nicht komplett etc


    Claus

    Im gegensatz zu früher gehen viele Profis auf Gran Canaria mittlerweise auch bei Leichtwind aufs Wasser - hier einige Bilder bei Cutre:
    http://pozonews-en.blogspot.com/


    Wir hatten vor und während der Osterfeiertage häufig Nordostpassat mit mittleren bis starken Winden (sowohl in Bahia als auch in Pozo) - und sehr glückliche Gäste (naja... ein paar Anfänger wurden schon recht gefordert ;) )


    Letzte Woche dann plötzlich ziemlich bewölkt, sogar etwas Regen, aber zumindest gab es nochmals Wind... leider an einigen Tagen mit zuviel Welle für einige unserer Gäste.


    Saludos
    Claus

    Früher galt mal "Close the gap", mit der Shox.XTR ist das ja aber nicht mehr möglich.


    Man kann es auf dem Video nicht wirklich gut sehen, aber ich behaupte mal, dass das Segel beim Trimmen auch nicht komplett heruntergezogen wurde. Ich nehme an, da sind noch 2-3 cm Abstand zu den Trimmrollen. Der Abstand zwischen Unterkante Verlängerung zum Deck beträgt bei der Shox XTR je nach Einstellung 2 - 4 cm. Falls der zu hohe Abstand tatsächlich ein Problem werden sollte, könnte man auch den Trimmblock im Segel höher setzen.
    Aber da sicher kein Slalomracer das Segel komplett auf dem Deck ablegt, wird die Gap schon nicht zu gross werden. Wemm man die Unterliekskante zu nahe am Deck hätte, würde sie natürlich beim Einfedern aufsitzen.
    Auf dem Video sieht der Abstand aber tatsächlich recht gross aus: Nachtrimmen!


    Claus


    Claus

    Vor 3 Tagen hatten wir auf Gran Canaria eines der allerersten MISTARL Serienboards erhalten.
    Jonas Ceballos hat es uns direkt vom Photoshooting Lanzarote mitgebracht: ein Shock Wave mit 86 Litern (single fin).
    Gleich am nächsten Tag bei nettem Südwest-Wind in Bahia aufs Wasser gegangen.
    Da ich mich mit unseren Surflehrern abgewechselt habe, kann ich noch nicht wirklich viel zu den Eigenschaften sagen. Allerdings werde ich es beim nächsten Mal mit einer anderen Finne testen.
    Die mitgelieferte 22er Maui Ultrafins fühlte sich etwas ungewohnt an. Lag aber vielleicht auch an der Größe oder dass sie schon etwas Riffkontakt auf Lanzarote hatte.


    Optisch sieht das Board auf jeden Fall sehr edel aus! Hochglanzlack, schöne, leuchtende Farbe. Sehr bequeme Footpads.
    Sobald es wieder Wind hat, werde ich es nochmals ausführen; nach einer relativ langen Windzeit und guten Wellen (die letzten Tage aus Südwest) sieht es nun für einige Tage sehr ruhig aus.


    Saludos
    Claus


    http://picasaweb.google.de/lh/sredir?uname=claussurf&target=ALBUM&id=5431775473370732689&authkey=Gv1sRgCIfPxNDwiNuVGA&feat=email


    Wie schon erwähnt:
    das Problem war bei uns ja nicht das eigentliche Dämpfungssystem, sondern die Ratsche: Das hatte mir der Entwickler aber von Anfang an gesagt, da es noch ein Proto war; stimmten die Maße noch nicht... deshalb brach die Feder der Ratsche im Heavy Duty Einsatz. Die ist auch einfach auszuwechseln... aber im Moment hat der CUTRE shop keine.


    Ein schönes WE


    Hier hatten wir die letzten Tage guten Wind und schöne Welle aus Südwest. Hatte leider wenig Zeit um selber aufs Wasser zu gehen.


    Hi Totti,
    genauso funktioniert es zumindest mit dem Testmodell das ich hierhatte.
    Leider ist im Moment nichts mehr mit Testen da mir die Feder von der XT gebrochen ist; da es ein Vorserienmodell war, musste man immer ziemlich stark dagegendrücken um zu lösen. Als ich die Verlängerung mal einem Bekannten zum Testen gegeben habe, hat er den Tampen mit zuviel Gewalt rausgezerrt, und dabei ist die Feder gebrochen...
    "Shocken" ginge noch, aber Tampen spannen leider nicht mehr.
    Bekomme hoffentlich nächste Woche eine neue Feder.


    Ich werde mal den Inschenör, der das Teil entwickelt hat, bitten, sich hier etwas einzubringen. Der kann sicher die wichtigsten Fragen beantworten.


    Claus

    Letztes Wochenende wurde in Salinas de Pozo der "SECOND REEF Salinas de Pozo" durchgeführt.
    Da die Vorhersage sehr gut war, wurde kurzfristig von Eduardo (dem Veranstalter der SECOND REEF events)ein "waveriding only" Format in Zweierteams organisiert. 20 Teilnehmer; teilweise Pros aber auch Voll-Amateure... wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wäre ich auch mitgefahren. Hätte dann aber vermutlich anschliessnd am Tropf gehangen :D
    Geile Welle, fetter Wind! :)


    Weitere Infos auf:
    http://salinasdepozo.blogspot.com/
    oder
    http://www.moritzmauch.blogspot.com/
    Text Moritz:
    The last 10 days we had wind every day and also good waves...
    Just perfect for my easter vacation!
    Last weekend there was a competicion organized by Eduardo Diaz (Second Reef) in Salinas de Pozo.
    It was super fun because we were in teams of 2 riders. We were judging each other and only waveriding was counted.
    I was in one team with Josep Pons and we missed some luck in the single elimination.
    In the double elimination the first round was easy because Jose didn´t show up. The next rounds we could beat first Edu and Jorge, then even Dario and Andres by just half a point :). Carlos and Pablito were the next and we could win again!
    Then we had a very hard heat (also because we were getting a bit tired) against Pablo Ruiz (from KILLERFISH) and César and we lost by half a point and made the 4th place. Omar Sanchez and Willy got second and Marcos Perez and Manolo got first.


    The conditions were really good, the waves were more than 3 meters and the wind was getting over 40 knots. In the heat against Dario I cracked my mast, but Alessio was quick to borrow me his 3,4 sail - muchas gracias otra vez!
    Before I was well powered up on the 3,0 already - so you can imagine how big the 3,4 felt to me. There was no time between the heats to put the 3,0 on another mast, so I had to go on on the 3,4 and in the last heat I also broke my fin!
    But it was really good fun and I am happy with my results.
    Saludos Moritz


    Noch mehr Bilder auf:
    http://picasaweb.google.com/lh/sredir?uname=claussurf&target=ALBUM&id=5457295592503714737&authkey=Gv1sRgCOmVkYm1mqKDQw&feat=email
    und
    http://picasaweb.google.com/lh/sredir?uname=claussurf&target=ALBUM&id=5456082125851830065&authkey=Gv1sRgCN7HveDqyr2RigE&feat=email


    viel Spass
    Claus

    Manchmal etwas lange Pausen im Gespräch - vor allem bei Herrn Raabe, aber dann wieder sehr interessant.
    Man hatte das Gefühl, dass Robby sich besser über Raabe informiert hat, als umgekehrt.
    2ter Teil deutlich interessanter.


    Robby kam (vor allem bei gedruckten Interviews z.B. in der SURF) in Vergangenheit nicht so gut rüber wie bei dieser Sendung.
    Was wirklich gut zu sehen war, wie er wirklich gut mit den meisten Leuten kann.
    Sein Deutsch - sogar besser als früher! Traute sich aber auch mal zu fragen: was bedeutet das?


    Auch locker, wie er die Situation mit dem "Vater eines Freundes" (Eleazar Alonso) gemeistert hat. Ele und Daddy werden sich über den Mitschnitt freuen.


    Beim Kite-Unterricht habe ich nur auf die Einblendung "Raabe in Gefahr!" gewartet.


    Insgesamt mal eine andere Präsentation des Windsurfens - vorwiegend positiv!


    Gute Nacht!
    Claus

    First BSA slalom tour event => first victories for NorthSails


    The first BSA (British Slalom Association) slalom tour event this year was held this weekend with 4 rounds of great slalom from 9.5 to 6.3.
    NorthSails riders Guy Cribb, Mat Pearch and Ant Baker clinched the top 3 places. All 3 riders used the brand new Shox.XTR and the Warp F2011. With this combination the guys were flying and won every race. In the end Guy ended up first, Mat 2nd and Ant 3rd. NorthSails youngster Ben Marshall finished 1st in the under 20's section and he also got 6th overall in the pros.


    Lag es nun an den Segeln, an den Fahrern oder an der Shox?


    ;)

    Wichtig:


    http://www.tagesschau.de/ausland/internetabschaltung100.html


    Alle IP-Adressen besetzt
    ICANN schaltet Rootserver ab


    Ein Tag ohne Netz


    Die Folgen werden jetzt die Internet-Nutzer ausbaden müssen: Morgen um Mitternacht US-Westküstenzeit (9:00 Uhr MESZ) schaltet ICANN die Rootserver des Internets ab, um sie auf das IPv6-Protokoll umzustellen. Für voraussichtlich 24 Stunden werden deshalb weltweit keine Internetdienste mehr nutzbar sein. Man wolle den durch die Osterfeiertage bedingten Rückgang des Datenverkehrs für die Arbeiten nutzen, sagte Twomey. Danach werden alle IP-Adressen neu verteilt und Rechner, die bereits mit dem IPv6-Protokoll ausgestattet sind, wieder erreichbar sein.


    In neueren Betriebssystem wie Windows Vista und 7 sowie dem Macintosh OS 10.6.2 ist IPv6 bereits implementiert. Nutzer älterer Systeme wie Windows XP werden dann jedoch offline bleiben.