Glider S + Slalomfinne?

  • Servusla,
    da ich ein Ignorant bin und vom Chat gesperrt frag ich halt mal hier..
    Ich hab einen Lorch TB mit 95l (kein wirklicher Thunderbird sondern der selbe Shape wie der Glider S nur in Vollcarbon)
    Ich frag mich ob darauf eine Lorch Slalomfinne Sinn macht, da ich für den eine größere Finne brauch und ich nicht weiß welche ich nehmen soll.
    Welche Änderungen in den Fahreigenschaften im Vergleich zu einer schnellen Crossover-Finne sind zu erwarten?


    Gruß
    Peter

  • komisch hier... ein Jugendlicher der sich ein wenig überschätzt bekommt 6 Seiten Aufmerksamkeit und wenn man fragt was für Auswirkungen eine Slalomfinne auf einem Freeridebrett hat bekommt man keine Antwort :confused:

  • komisch hier... ein Jugendlicher der sich ein wenig überschätzt bekommt 6 Seiten Aufmerksamkeit und wenn man fragt was für Auswirkungen eine Slalomfinne auf einem Freeridebrett hat bekommt man keine Antwort :confused:


    Das liegt daran, dass man sich zu dem anderen Thema schneller und einfacher äußern kann :) Dort waren viele Sachen, die eindeutig richtig gestellt werden konnten.


    Bei einer passenden Einschätzung zu einem bestimmten Board mit einer bestimmten Finne ist ein spezielles Wissen gefragt.


    Ich z. B. kenne die Fahreigenschaften eines Lorch Boards nicht persönlich, da ich die nie gefahren bin. Deswegen kann ich in der Hinsicht keine Erfahrungen weitergeben oder wirklich hilfreiche Tipps geben.


    Wenn du aber nach F2 SX oder Starbord Formula fragst, kann ich viel besser weiterhelfen ;)

  • Moin,


    ich schraube bei meinem Lorch Offroad 102 bei Flachwasser und grossen Segeln ca 6.5qm manchmal eine Lessacher Slalom Finne 30er drunter, weil ich sie eben habe.


    Eine nachprüfbare Verbesserung merke ich allerdings nicht, allenfalls dreht das Board etwas schlechter.


    Aber auch das könnte an Einbildung grenzen.


    Vielleicht surfe ich aber auch nicht gut oder oft genug, um das bei so einem Board zu bemerken.


    Wenn ich jetzt eine neue Finne kaufen müsste, würde ich eine hochwertige Crossover Finne kaufen, da liegt man auf der sicheren Seite. Auch mit so einer Finne wird der Lorch eins der schnellsten Bretter bleiben.


    Gruß
    Gerhart

  • Hallo Peter,
    was willst Du mit den Thunderbird fahren? Speed oder lieber Manöver. Da der alte Glider S mehr in Richtung Freemoveboard geht ist eine drehfreudige Finne sicher die beste Finne für das Board. Da ich aber lieber auf Speed fahre habe ich auf meinen Ex Lorch Glider M allerdings eine 28er Lessacher Rake 30 gefahren mit 6,5 Cambersegel und damit ca. max. Speed 60 km/h gefahren.Ein besserer Fahrer würde damit noch schneller fahren :redface:
    Ich würde sagen eine steile Slalomfinne macht nicht wirklich Sinn auf diesem Board. Nimm eine Freeride oder Freemovefinne oder eben zum heizen eine Rake 30 von Lessi.


    Dieter

  • erstmal danke für die Antworten

    Hallo Peter,
    was willst Du mit den Thunderbird fahren? Speed oder lieber Manöver. Da der alte Glider S mehr in Richtung Freemoveboard geht ist eine drehfreudige Finne sicher die beste Finne für das Board. Da ich aber lieber auf Speed fahre habe ich auf meinen Ex Lorch Glider M allerdings eine 28er Lessacher Rake 30 gefahren mit 6,5 Cambersegel und damit ca. max. Speed 60 km/h gefahren.Ein besserer Fahrer würde damit noch schneller fahren :redface:
    Ich würde sagen eine steile Slalomfinne macht nicht wirklich Sinn auf diesem Board. Nimm eine Freeride oder Freemovefinne oder eben zum heizen eine Rake 30 von Lessi.


    Dieter


    Also Manöver reizen mich zur Zeit wenig bis garnicht, wenn ich mal springen will, dann nur geradeaus und das geht ja mit jeder Finne ;)
    Ich möchte damit recht schnell vorrankommen, wobei Speed übertrieben ist, da muss ich noch viel üben :D Ich bräuchte eine Finne für mein 6,5er AC-K, ich schätze da wird meine 30er Freemovefinne zu klein sein.
    Wie groß müsste dann die richtige Finne sein? Ca. 34cm? ;)
    Gruß

  • erstmal danke für die Antworten


    Also Manöver reizen mich zur Zeit wenig bis garnicht, wenn ich mal springen will, dann nur geradeaus und das geht ja mit jeder Finne ;)
    Ich möchte damit recht schnell vorrankommen, wobei Speed übertrieben ist, da muss ich noch viel üben :D Ich bräuchte eine Finne für mein 6,5er AC-K, ich schätze da wird meine 30er Freemovefinne zu klein sein.
    Wie groß müsste dann die richtige Finne sein? Ca. 34cm? ;)
    Gruß


    Ich fahre auf meinem Offroad mit ca. 100l bei 6.5er V8 Segel eine 31er Finne bei einem Gewicht von knapp 70kg.


    Wenn es Angleitbedingungen sind nehme ich eine 32 o. 34er. Die 34er ist bei gutem Druck im Segel mir aber zu groß.


    Habe schon mehrfach mit G. Lorch wegen Finnen gemailt, er rät eher zu kleineren hochwertigen Finnen bei den Lorch Boards.


    Beim Glider M, den ich vor dem Offroad hatte, habe ich die gleiche Segel Finnen Kombi gehabt, war auch alles bestens.


    Gruß
    Gerhart

  • für 6,5 qm würde die 32er Lorch freemove gut passen, Neues Modell (ca. seit 2010), ist da so ein kleiner Mix aus Slalom und freemove, also schnell und drehfreudig

  • für 6,5 qm würde die 32er Lorch freemove gut passen, Neues Modell (ca. seit 2010), ist da so ein kleiner Mix aus Slalom und freemove, also schnell und drehfreudig


    ok und inwiefern sind die Lorch Freeracefinnen von Lorch von vor 2010 anders? ich hab eine Freeride/move Finne von Proof in 30cm, merkt man die 2 cm Untershcied?

  • ok und inwiefern sind die Lorch Freeracefinnen von Lorch von vor 2010 anders? ich hab eine Freeride/move Finne von Proof in 30cm, merkt man die 2 cm Untershcied?

    oh, das ist schwierig zu sagen, von der 30er Lorch zur 32er gleiches Model ist schon ein großer Unterschied. Wir haben für unsere freemoveshapes inzwischen ja auch ein Modell das mit ca. 6cm weniger Tiefgang auskommt, da fahre ich mit 6,5qm eine 28cm. Dieser Shape ist sehr kontrollierbar bei Kappelwasser und viel Wind, wird auch gut schnell (wenn dann nur minimal langsamer), Verbesserung der Halseneigenschaften für freemoveboards.Leider gibts die nur als Customfinne Made in Germany im Moment, Carbon-Formbau,Von Lorch gibts ja bekannterweise nur Formbaufinnen aus Metallformen Made in Thailand oder halt die Customfinnen aus GFK-Formen MIG.
    Die Serienfinnen von Lorch ab 2010 sind lebendiger und schneller als die Vorgänger (Nur Freemove 30/32/34/36) , gibts auch in zwischengrössen als Customfinnen MIG in Carbon

  • ok danke das hat mir schonmal weitergeholfen, sie von dem Bild im Anhang ist eine ältere oder?Lorch 32.jpg


    ja, das ist noch das alte Modell vor 2010, die neue ist länger gerade zur Spitze und macht an der Spitze einen leichten Bogen. Das Profil der neuen ist auch etwas schmaler

  • Mußte eine 30er Freeride Finne bauen. Hatte auf der Boot über Totti eine Finne erstanden die gefiel mir so, daß ich eine Form baute und diese in Karbon doppel asymm. baute. Hab die jetzt verglichen und festgestellt,daß sie sehr ähnlich sind. Schön daß man mal vergisst was man alles hat. Wolfgang