Finnen selber bauen

  • Da ich wie der Burney im Winter ein bisschen Langeweile habe, wollte ich mal versuchen eine Finne selber zu bauen. Ich habe mir auf der Wiki Seite mal alles zum Finnen bau durchgelesen und im Internet ein wenig gestöbert. Auf der Wiki Seite ist ein Link um die Finnen zu berechnen. Allerdings ist dieses Programm für Windows 95/98/ME geeignet nicht aber für XP. Gibt es einen neuen Link bzw ein neues Programm welches auch bei XP läuft???
    Das wäre es fürs erste, kommen aber sicher noch ein paar Fragen Gruß Florian

  • Hi Florian!
    Das Programm läuft bei mir auch nicht, habe auch noch keinen andren Link gefunden :P
    Finnen selber bauen ist zwar gut und schön, jedoch musst du ein wenig handwerkliches Geschick mitbrigen. Wenn du das hast, und auch bereit bist ersteinmal ein wenig Geld zu opfern, dann steht dem Bau nichts mehr im wege.
    Das einfachste ist erstmal aus G10 eine Finne selber zu raspeln/feilen/schmirgeln. Hier kann ich dir leider nicht weiter helfen, da ich auch nach einem Jahr Suche, keinen Lieferanten gefunden habe.


    Dann habe ich angefangen Formen zu bauen worein man dann verschiedene Lagen von Gewebe hineinlaminiert. Diese 2 Formhelften presst man dann zusammen. Ich habe zunächst 20 Schraubzwingen benutzt. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Vakuumpumpe, womit man einen höheren Druck erziehlen kann (auch gleichmäßiger)
    Braucht man aber zunächst nicht!
    Das Programm ist sicherlich auch ganz lustig, jedoch ist es am Anfang geeigneter schon vohandene Finnen zu nehmen und diese zu kopieren. Oder du kaufst dir Buchenholz, bringst es in Form und formst das dann ab.
    Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben :)
    Aloha
    Björn!

  • Hallo Björn, ja vielen dank. Das handwerkliche Geschick habe ich :) Ich kann bei uns im Institut eine Presse nutzen die einen Druck von maximal 80 bar aufbringen kann, die werde ich nutzen. Ich wollte das Verfahren mit den 2 Formhälften ausprobieren. Ich wollte zuerst die Formen per CNC vor fräsen und anschließend Glasfasermatten an die Form anpassen. Wenn das Verfahren gut klappen sollte nehme ich mal Carbonmatten die ich zurecht schneiden kann.


    Gruß Florian

  • Wow!
    So ein Glück habe ich nicht. Aus welchem Material machst du denn die Formhälften? Das beste wäre G10, falls du welches bekommst, sag dich bitte bescheid woher!
    Glasmatten bringen nichts, da sie weniger Halt haben. Du musst Gelege oder Gewebe nehmen. Ich habe nur eine Finne komplett aus Glas gemacht. Bin jedoch noch nicht zum testen gekommen, so weiß ich nicht ob sie hält.
    Aloha
    BJörn!

  • G10 ist der Werkstoff aus dem Finnen bestehen :P
    Es handelt sich um stark gepresstes Glaslaminat...
    Weiteres kann ich dir leider nicht sagen.
    Aloha
    Björn!

  • Es gibt auch G11... ;)


    Ich meine, die Zahl sagt was aus über den Preßdruck. 10t und 11t Druck, ich weiß es aber nicht sicher...
    Dazu kann Wolfgang sicher mehr sagen...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ja das ist so eine Sache.:)


    Ich weiß was ihr jetzt denkt, am Anfang groß rumlabbern und dann doch nichts anpacken. Ganz so war es nicht aber viel geschafft habe ich auch nicht.


    Zuerst habe ich ein CNC Programm für die Fräsmaschine geschrieben, allerdings war ich mit dem Ergebniss nie zufrieden. Die Formen aus Aluminium (ich habe zuerst alle Programme an einem Aluminiumblock ausprobiert) waren alle nicht perfekt. Die typischen Rundungen einer Finne habe ich nicht hinbekommen, die Radien und die Übergänge stimmten nie. Ich habe manuell versucht die Schwachstellen auszumerzen aber das hat das Ergebniss meistens noch verschlechtert.


    Zum Ende hin habe ich mich nicht mehr so intensiv um das Projekt gekümmert weil sich das gewünschte Ergebniss nicht einstellte. Ich habe mir das ehrlich gesagt viel zu einfach vorstellt.


    Wenn man so etwas vernünftig hinbekommen will braucht man viel Zeit, das ist meine Erfahrung. Vielleicht probiere ich es irgendwann nochmal, aber zurzeit habe ich weder Zeit noch Lust auf dieses Projekt.


    Gruß Florian

  • so nun will ich diesen thread mal wiederbeleben.


    ich hab vor mir eine 1:1 kopie meiner freestyle finne anzufertigen. wie mach ich dies am besten?


    hab mir gedacht das ich am besten zwei formhälften herstelle und dann dort reinlaminiere.
    leider hat dies nicht so hingehaun wie ich mir das vorgestellt habe. hab die formhälften aus gips gemacht und das war scheinbar nicht das optimale.
    deshalb bräuchte ich zuerst einmal einen tipp wie und mit was man am besten eine form herstellt.
    vielleicht gibt es ja auch bereits irgendwo eine anleitung hierfür?


    wäre schön wenn ich etwas hilfe bekommen würde :)

  • Hi!
    Hier gibt es schon einen Thread dazu. Dort steht eine tolle Anleitung. Oder schaum mal bei www.r-g.de. Laminieren ist aber nix, kann ich dir sagen. Kleine Finnen gehen noch, man kann sie auch noch härter machen, das haut noch gut hin. ABER: große Finnen hinzubekommen, welche dann noch gut angleiten sollen oder schnell werden, das hab ich nicht hinbekommen, dazu fehlt mir die Zeit, aber was noch viel wichtiger ist, man steckt extrem viel Geld rein.
    Wenn du noch Fragen zum laminieren hast, kannst du mich gerne fragen!


    Formen aus Gibs sind nix, wie du auch schon gemerkt hast, du musst die Form aus Epoxy/Glasfaser bauen, schau mal in der Anleitung von R-G die ist echt prima!
    Viel Glück+Spaß!
    Aloha
    Björn!

  • Wolfgang baut die Formen aus Carbon...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Die sind aber teuer ;)



    Nö, aus Restmaterial vom Finnenbau...

    Ich habe irgendwo Pics der Formen auf meiner privaten Homepage, muß mal nach schauen...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hier Pics...

    Files

    • FinL-11.jpg

      (55.76 kB, downloaded 74 times, last: )
    • FinL-9.jpg

      (57.96 kB, downloaded 66 times, last: )
    • FinL-10.jpg

      (58.39 kB, downloaded 57 times, last: )

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hui!
    Die sehen aber erste Sahne aus! Naja, wenn man die aller Erste Form baut, dann hat man noch keine Reste ;) Und Glasfaser ist im allgemeinen billiger, zumal er auch keine Massenproduktion machen will, reicht Glas vollkommen aus. Klar kann man Reststücke verwenden, keine Frage!
    Aloha
    Björn!

  • Hallo Totti,


    zu den Pics gleich mal ein Schwung Fragen an Wolfgang:


    1. Weshalb sind die Formen bezogen auf die Finnen doch relativ breit?


    2. Wie dick sind die Formen?


    2. Gibts für jedes Boxsystem eine eigene Form oder nur eine Form, bei der später jeweils entsprechend angegossen wird? Oder vielleicht sogar eine vierteilige Form?


    3. Wurde die Finne in der Mitte wirklich komplett in Negativformbauweise hergestellt?




    Gruß


    Fred

  • Hallo !Finne in der Mitte ist der Prototyp aus G10. Baue in den
    Formen nur in 100% Karbon. Rahmen ist U-Profil,30mm hoch.
    Die Form kann natürlich schmaler sein. Manchmal hat man eben nicht das passende zur Hand. Aufbau ist einfach.
    Epoxy mit Baumwollflocken etwas andicken,etwas schwarze Farbpaste dazu, bei schwarz sieht man Luftblasen besser.
    Dann mit mit kleinen Stücken ca. 5 mal5cm aufbauen. Ca.
    3mm dick Harz und Matte dann nur mehr Harz und Sand, ruhig
    mit Steinchen(8mm).Pro Hälfte ca. 1,5 l Harz. Form kann man,
    fals ein bißchen krumm ,ruhig mit Vorhammer auf Brettchen
    richten, da Stahlrahmen. Wolfgang