Finnenwahl

  • Suche für flaches Gewässer eine gute Finne, habe eine Freeride mit 45cm diese ist leider zu lang. Welche empfiehlt sich da? Sollte schnell im angleiten sein dachte an eine Select Progression mit 28cm.

  • Schreib doch noch dazu, was für eine Board/Segel Kombination du damit fahren möchtest, was du wiegst, wie groß du bist und wie gut du surfst, dann kann man auch zielführende Tipps geben.


    Gruß, Onno

    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  • Du kannst sicher nicht statt einer 45er Freeridefinne eine 28er Freeridefinne nehmen. Die ist viel zu klein von ihrer Fläche her, da stimmt dann dein ganzes Setup nicht mehr, dein Board wird leegierig, die Abdrift wird größer, du kannst nur schwierig nach Luv drehen für eine Wende usw.. Du wirst eine Finne mit etwa der gleichen Fläche brachen. Bei weniger Tiefgang muß die entweder kürzer und breiter sein oder - wie z.B. eine Seegrasfinne - mehr nach hinten zeigen und nicht so nach unten (mehr sog. Rake). Oder eine Kombination aus beidem. Beides kostet tendenziell etwas Leistung (Angleiten, Speed, Höhelaufen), bei einer wirklich guten Finne macht das aber nicht viel aus, bei einem 08/15-Produkt wohl schon eher. Ach ja, bei einer Finne mit mehr Rake wäre es wohl gut, wenn sie etwas Überstand nach vorne hätte, weil sich dann ihr Flächenschwerpunkt nicht (so weit) nach hinten verschiebt.


    Ich werde in ein paar Tagen das gleiche Problem haben, weil ich dann in Holland surfen will. Statt meiner 51er Freeridefinne werde ich dann die 32er Seegrasfinne Chamäleon von Wolfgang Lessacher nehmen, da weiß ich schon, dass die auch gut gehen wird. Für kleinere Segel hab' ich nur eine Pro Limit Seegrasfinne in 27, da weiß ich nicht, wie gut die ist, die hab' ich noch nie probiert. Mal sehen ...


    HL - Wolfman

  • Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für dein Angebot. Mein Board ist das X-Cite Ride 130, das hat Powerbox. Hättest du da was Passendes da?


    HL - Wolfman

  • Habe TuttelBox sythem und ein 250er Freewave board dazu ein 6,7er Freeride Segel. Grasfinne hab ich da, dache nur da gibts was dazwischen was taugt.

  • Halo Wolfgang,


    vielen Dank! Ich hab' dir eine PN geschickt.


    HL - Wolfman

  • ... Selbst bei Seegrasfinnen würde ich zu 36cm tendieren.


    Bei 140 Litern und 250 cm Boardlänge ist die 45er Originalfinne für 6,7 qm Segel schon recht lang. Mein 130er hat 254 cm Länge und eine 44er Originalfinne, die zum 7,0er passt. Meine 32er Seegrasfinne (Lessacher Chamäleon) hab' ich mal mit dem 8,5er Segel probiert, das passte (Finnenfläche etwa wie meine 46er Finne, nur halt weiter hinten - Segel in der Mastspur ganz hinten). Mit dem 7,0er Segel hab ich noch keine Seegrasfinne probiert.


    Ich weiß, dass der Test in der Surf 2011 mit Segeln um 8 qm eher eine 36er Grasfinne empfohlen hat. Die wäre vielleicht noch besser gewesen mit 8,5, habe ich aber nicht. Wolfgang Lessacher empfiehlt auch meist eher eine Nummer kleiner als andere, hab' ich den Eindruck. Für ein 6,7er Segel würde ich aber wirklich maximal eine 32er Seegrasfinne nehmen, eher sogar eine 30er ...


    HL - Wolfman

  • Dein Brett ist aber keine 80cm breit!


    Mag sein, aber meine Originalfinne ist praktisch genauso lang wie die von Tolion, und das Segel von ihm ist mit 6,7 qm sehr klein (für das Board). Und wesentlich kleiner als das von mir mit Seegrasfinne verwendete.


    Würde Tolion ein 8er Segel mit seinem Board verwenden, wären die 36 cm wohl gut. M.E. aber nicht mit dem 6,7er Segel.


    HL - Wolfman