Posts by lenny

    Mir gefallen die Sunova Boards Ride, Glide und Freewave ja sehr gut.

    Die Action Bilder mit GunSails Segeln drauf sehen aber doch etwas gephotoshopt aus, oder täuscht das? ZB das Foto auf Seite 42 im Surf Artikel, oder auch die Fotos vom Glide auf der GunSails Seite. Wirkt auf mich als hätten sie manche Boards noch nicht zum Shooting da gehabt, sollten aber trotzdem mit Gun Segeln gezeigt werden und daher reingebastelt. Oder täuscht das? :headscratch::cool:

    Anhand der Vorschau auf die August Ausgabe hatte ich beim Frühgleit Test erwartet dass darauf eingegangen wird welches Material bei welchem Fahrergewicht Sinn macht. Dazu ist im Test aber nichts genannt, oder habe ich was überlesen? Schade, grade Infos dazu hätten mich interessiert.

    Pauschal Urteile helfen nicht weiter. Was du als lächerlich bezeichnest kann eine große Herausforderung sein, je nachdem in welchem Bedingungen eine Familie lebt. Nicht jeder hat ein Haus mit Garten, Support in Form von Eltern, Freunden, Nachbarn o.ä., verständnisvolle Arbeitgeber geschweige denn keine Angst um den Job.

    Wir sind selbst in den letzten Monaten mit unseren 2 Mädels (1 und 4 Jahre) an die Grenzen gekommen. Lockerungen und vor allem die Möglichkeit wieder die Kita nutzen zu können haben die Situation für uns sehr entspannt.

    Daumen hoch für ein Mädels Motiv auf dem Cover und den Uni Guide. Bei Schweden hätte ich mir bisserl mehr gewünscht. Flachwasser Spots in den Schären vor Göteborg, also etwas was nicht in den üblichen Spot Guides zu finden ist.

    Danke für eure Tipps und Entscheidungshilfe. Es wird nun erstmal die Thule Wingbar für die Fix Punkte.

    Nutzt ihr eine Leiter oder Tritt zum Beladen des Dachs? Das Verzurren an der Schiebetür Seite klappt vermutlich auch ohne, aber auf der anderen Seite dürfte das komplizierter werden?

    Ich hab seit 3,5 Jahren nen T6 Multivan mit Fixpunkten und die Thule Wingbars als Dachträger (glaube 135 breit). Die sind echt leise. Hört man eigentlich gar nicht. Hatte vorher aufn T4 die normalen Thule Vierkantrohre. Die waren laut. Hab die Träger die komplette Saison aufm Dach. Nehm die nur ab, wenn ich mal in die Waschanlage gehe oder weite Strecken fahr, wo ich sie nicht brauch. Im Winter kommen sie dann runter. Mit Wassereintritt hatte ich noch keine Probleme.

    Benutze die Fixpunkte 1 und 3 (von vorne gezählt).

    Die Thule Wingbar sind ebenfalls mein Plan. Wie weit ragt die Bar bei dem 135er über den Fuß ungefähr raus? Lässt sich damit außen am Fuß vorbei noch locker Gurte rumführen und verzieren? Falls du die Träger aktuell drauf hast wäre ein Foto toll 8)

    Sinnvoll ist auch ein Dachträger mit etwas mehr seitlichem Überstand, damit der Familien-Tanker noch neben die Box passt.

    Aber bitte nicht breiter als die Spiegel ;)

    Surf Line Box überlege ich auch, wobei da eine Breite um die 60 cm schön wäre, da die Gabel nur 50cm hat. Bei der 70cm Box bleibt mit 150er Dachträger Breite bereits recht wenig Platz fürs Board daneben... Zuuu breit sollte der Dachträger aber auch nicht werden da ich ihn möglichst drauf lassen will auch im Alltag, der Überstand dürfte für den Spritverbrauch nicht unbedingt hilfreich sein :/

    Hattest du schon mal Probleme mit Wassereintritt an den Löchern der Fix Punkte? Das wäre wohl noch ein Argument für die Schienen?

    Moin,


    bin seit kurzem Besitzer eines T6 Multivan. Mit Kind und Kegel ist der Bus mit 4 Mann besetzt sodass Boards, Segel etc zukünftig aufs Dach sollen. Auf dem Dach (kein Klappdach) ist leider keine C-Schiene vorhanden, sondern bisher nur die Standardmäßigen 4 Fix Haltepunkte auf jeder Seite. Der Abstand zwischen den mittleren 2 Fixpunkten ist dabei 80cm.


    Überlege nun ob ich dem T6 erst noch eine C-Schiene (ca. 200€ Materialkosten) spendieren soll um flexibler zu sein was den Abstand der Füße und evtl. Markise o.ä. zukünftig einfach befestigen zu können. Oder obs die Fixpunkte und deren Abstand tun?


    Material das aufs Dach soll sind 2 Windsurfboards mit ca. 250 cm Länge, evtl. auch mal das Wind-SUP mit um die 320cm Länge und wenn es der Geldbeutel wieder zulässt ne Dachbox für Segel etc. Ob auch eine Markise mal schaun, denke eher wenn ein Sonnensegel, wobei das sowieso alles wegfliegt wenns Wind gibt :-)

    Danke für eure Tipps,

    Thomas

    Tagestrip wäre von HH aus ja machbar. Dass Übernachten verboten ist war mir bewusst und würden wir auch nicht.

    Dass die Inseln weiter gesperrt sind ist gut zu wissen. Auch wenn die interessanten Strände gesperrt sind machts natürlich keinen Sinn.


    Heißt ab 4. Mai wäre es theoretisch erlaubt an die Küste zu fahren, aber durch Sperrungen vor Ort eher nicht realistisch.

    was war da so schlimm?

    War für mich eine Mischung aus Werbung, Aneinanderreihung von Phrasen oder gewollt cooler Sprüche und inhaltlich wenig Info. Ich mag den lockeren Stil und Sprache im WSJ sonst eigentlich gern aber in der Travel Story wars für mich einfach too much.

    Fand das WSJ vor allem wegen der Interviews eine Bereicherung, und auch die Tests eine schöne Ergänzung. Die Jeri Travel Story dagegen schlimm... Auf Interviews konzentrieren ist in jedem Fall die richtige Entscheidung.