Welches Board ist zu empfehlen?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Nagut ok, dann ist es schwer ein direkten Vergleich zu ziehen.

    Aber wenn man sagt gleiche Ausmaße ausser die Länge und sich dadurch das Volumen z.B. von 95 auf 90 ändert, habe ich ja dadurch das das Board leichter in der Bauweise ist eine aufhebung oder nicht?

    Dadurch das das gesamt Gewicht ja sinkt. Denn in der Volumenberechnung Board+Rigg+Fahrer zählt ja das Board gewicht mit rein oder?

  • Das Gewicht sinkt doch nur im Bereich von ca. 1-2 kg, wenn sehr leicht oder stabil gebaut wird.


    Das merkt man beim Auftrieb eher weniger, aber beim Anleiten.


    Klar musst Du das RiggGewicht und den Surfer incl. Anzug + Trapez berücksichtigen.


    Bei den kurzen Boards wird nicht nur der Bugbereich kürzer, sondern auch die Gleitfläche. Das kann das Anleiten und die Fahrtechnik schwieriger machen. Daher sind die nicht automatisch schneller als eher alte als etwas ältere schmale Shapes.

    Kurz ist also nicht nur gut - siehes aktueller Tabou 3S Test.


    Da alle Dir den 3S empfehlen, ich finde den langweilig, da sehr gedämpft, das muss man mögen.


    VG Gerhart

  • Moin zusammen, mal ein kleines Feedback von mir. Ich konnte mir heute ein RRD Freestyle Wave 90L Limited Edition aus 2013 ausleihen und das ist ganau das was ich suche. Bin das Board mit 5.9qm gefahren und in Windlöchern konnte ich damit noch Dümpel.


    Ich glaube ein 107 oder ähnliches wäre für die Windrange wo ich damit fahren will, besonders bei 4.5qm vielleicht doch zu viel gewesen.


    Ich muss aber auch sagen das ich auf der Waage jetzt nur noch 81kg stehen habe.


    Ich bedanke mich aber trotzdem an die Tippgeber für die Infos.

  • Das klingt doch gut.


    Kannst Du noch mehr zu dem Board schreiben, das interessiert nämlich auch sehr, genau in dieser Größe.


    Anleiten, Halsen, Speed usw.


    VG GERHART

  • Also das Board war bestückt mit einer 25er FreerideFinne von FinnFacktory und wir hatten Kappel und auch etwas Welle.


    Zum Angleiten braucht das Board etwas überredung also in die Schlaufen und etwas freigepumpt und es geht los.

    Vom Speed her ist es das schnellste was ich bis jetzt gefahren bin, aber ich habe mich sicher gefühlt das es wie nen heiße Messer durch Butter geht. Wenn die Geschwindigkeit aber noch weiter steigt wird das Brett vom fahren härter aber ich hatte trotzdem nicht das gefühl das es mich gleich abschmeißen würden sondern ich konnte die Geschwindigkeit halten und durchfahren.

    Das Board lässt sich meiner Meinung nach sehr gut Steuern und das ohne viel druck.

    Zur Halse kann ich leider nicht so viel sagen da ich noch nicht so Safe bin und durch das kleine Brett und die Bedingungen tat ich mich da heute doch sehr schwer, aber wenn wenn man die Halse eingeleitet hat bleibt es dabei sprich sauberer Kurvenradius ohne viel zucken und murren.

    Für mich hat sich das Board sehr leicht am Fuß angefühlt und lief recht Easy aber nicht langweilig.


    Ich hoffe dir hat das etwas geholfen.

  • Hallo!

    Ich habe auch das FSW in der 90l LTD Version. Meins ist zwar schon 2-3 Jahre älter, die Version (V2) dürfte 2013 aber noch identisch gewesen sein. Ich bin das Board bislang mit einem 5,9er als größtes Segel gefahren bei gleichem Gewicht (81 kg) und habe identische Erfahrungen bzgl. des Angleitverhaltens gemacht. 6 Quadratmeter stellen wohl die obere Grenze des Boards dar, auch ich kann damit gerade noch dümpeln, wird allerdings bei ganz wenig Wind zum Balanceakt. Schotstart geht dann bei mir nicht mehr. Bestückt ist das Board auch bei mir mit einer 25er Finne (Serienfinne von MFC), meiner Meinung nach würde das Board bei Segelgrößen >5 Quadratmetern aber auch gut eine 27er Finne (z. B. Select FX Freecarve) vertragen. Ich denke, damit sollte sich das Angleitverhalten vielleicht verbessern lassen. Ansonsten kann ich deine Erfahrungen bestätigen.

    Gruß, Wulf

  • Ich konnte mir heute ein RRD Freestyle Wave 90L Limited Edition aus 2013 ausleihen und das ist ganau das was ich suche.

    Siehste, dann lag ich mit meinen Vorschlägen letztendlich doch genau richtig. Habs Dir ja gesagt die alten fuhren sich etwas großer als sie waren und sind sehr komfortabel zu surfen.

    Super, das Du das gefunden hast, was Du wolltest. Und übrigens ein Kilo Gewicht der Ausrüstung hin oder her merkt man sehr wohl. 1 Kg weniger fühlt sich ugf. an wie 10 L mehr Volumen im Board.

    Gleiches gilt fürs Angleiten, mit leichterem Material biste einfach früher im Rutschen und kriegst es auch leichter zum Gleiten.